Baum&Natur - Wald

Baumschutz  |  Bäume  |  Wald  |  Natur  |  Fundsachen

 

 

Angebote zum Tag des Waldes

Entspannung auf dem Achtsamkeitspfad

Tag des Waldes 2021
Foto: Pixabay

 

(19.3.2021) Besonders im Frühling kann man den Wald mit allen Sinnen erleben. Das Zwitschern der Vögel, das zarte Grün an den Sträuchern und die bunten Teppiche der Buschwindröschen und Leberblümchen locken viele ins Freie. Die Schutzgemeinschaft Deutscher Wald (SDW) lädt zum Tag des Waldes am 21. März alle ein, diese Schönheiten des Waldes in den nächsten Wochen zu erleben.

 

Seit Beginn der Coronazeit hat der Wald die Herzen vieler erobert. Klein und groß haben ihn entdeckt – ob zur Erholung, zum Sport oder als kreativer Spielplatz. Er ist aber auch eine ruhige Oase und bietet die Freiheit, die wir aktuell nicht mehr haben: Der Wald ist ein Ort der Entspannung, zum Seele baumeln lassen und zum Kräfte sammeln. Bereits eine halbe Stunde im Wald wirkt sich positiv auf das vegetative Nervensystem aus, der Blutdruck sinkt und Stress wird abgebaut. Dafür ist es übrigens nicht nötig, sich körperlich sehr anzustrengen. Schon ein gemütlicher Spaziergang im Wald reicht aus und wirkt wie eine Aromatherapie, die für die Gesundheit förderlich ist.

 

SDW Achtsamkeitspfad - Den Wald mit allen Sinnen erleben

 

Um dem Wald noch näher zu kommen und sich noch bewusster mit seiner erholsamen Wirkung zu beschäftigen, hat die SDW einen Achtsamkeitspfad entwickelt, mit dem man unter Anleitung etwas für seine Entspannung tun kann. Auf dem Achtsamkeitspfadlernt man den Wald mit allen Sinnen wahrzunehmen, sich durch verschiedene Übungen ganz auf diesen einzulassen und so das Entspannungsgefühl sowie die persönliche Achtsamkeit zu fördern. Wer keinen der zwölf Achtsamkeitspfade vor Ort hat, kann sich alle ↗ Audio-Dateien herunterladen und einfach auf dem Smartphone abspeichern. Damit kann man die Übungen in jedem beliebigen, ruhigen Waldstück anhören. Wer lieber etwas Aktives machen möchte, für den hat die SDW ↗ Freizeittipps für Familien und Junggebliebene zusammengestellt.

 

Zum Schluss noch einen außergewöhnlichen Tipp für den nächsten Waldbesuch!


Halten Sie mal ihr Ohr an einen Baumstamm! Dann können Sie die Bäume glucksen hören, denn im Frühjahr ziehen sie wieder verstärkt Wasser aus dem Boden, um ihren Treibstoff für das Baumwachstum zu bilden.

Tag des Waldes


Der Tag des Waldes wurde in den 70er Jahren als Reaktion auf die globale Waldvernichtung von der FAO auf den 21. März festgelegt. Seit 2012 ist er ein offizieller Aktionstag der Vereinten Nationen. Mit dem Klimawandel und den Auswirkungen auf den Wald ist seine Bedeutung weitergewachsen.
(SDW)


 

Zurück zur Übersicht oder zur Startseite


 

 

 

 


2003 - 2021 - arboristik.de - All rights reserved