Arboristik - Baumpflege

Baumpflege  |  Nachrichten  |  Produkte  |  Schadorganismen  |  Wissen  |  Recht

 

 

Neuigkeiten aus dem "Grünen Labor Coburg"

Die Aufgaben des "Grüne Labors" erweitern sich

 

 "Grünes Labor" Coburg
Foto: Horst Schunk


 

(26.8.2021) Ein "Lorawan - Umweltsensor" wurde im Juli 2021 von der Firma "SÜC dacor" im "Grünen Labor Coburg" unter einer Schwarzkiefer in die Erde eingebracht. Neben Geschäftsführer Uwe Meier und Andreas Kücker von der SÜC dacor waren der Leiter des Coburger Grünflächenamtes Bernhard Ledermann, sein Stellvertreter Werner Pilz, Baumfreund Horst Schunk sowie der Klimabeauftrage des Coburger Stadtrates, Stefan Sauerteig, mit vor Ort.

 

Einbringen des Sensors
Foto: Horst Schunk


Dieser Umweltsensor wird nun stündlich über mindestens sechs Jahre Bodenfeuchtigkeit und Bodentemperatur messen. Diese Daten werden an die SÜC dacor weitergeleitet und können dort auf der Website abgerufen werden.
Neben den Langzeitbeobachtungen der 80 Gehölzarten auf einem gemeinsamen Standort werden nun zusätzlich Klimadaten ermittelt.


Sensor
Foto: Horst Schunk

 

Nun also kommen Klimadaten, Messergebnisse hinzu. Diese Erkenntnisse werden für die Bäume als ebenso lebenswichtig erachtet, wie für die Menschen im Allgemeinen. Klimaveränderungen, der Klimawandel verlangt nachhaltiges Handeln. Dieses Handeln benötigt jedoch im Vorfeld wissenschaftliche Forschung.


Forschung erzeugt Wissen


Prof. Dr. Hartmut Balder leitet die Forschung, die Untersuchungen an den Bäumen seit vielen Jahren. So wie es sich die ISA Austria/Germany mit dem Planer des Grünen Labors, Ing. Karl-Heinz Walzer vorstellten.aus Wien, im Jahre 2000.
All die Ergebnisse über Jahre hinweg werden sicherlich nicht nur der Stadt Coburg dienlich sein. Das "Grüne Labor Coburg" erfährt durch dieses Sensor eine enorme Aufwertung.
(Horst Schunk)


Mehr zu diesem Thema

↗ Bericht 15 Jahre „Grünes Labor“

Wikipedia das „Grüne Labor“

 

 

 

 



2003 - 2021 - arboristik.de - All rights reserved