Arboristik - Baumpflege

Baumpflege  |  Nachrichten  |  Produkte  |  Schadorganismen  |  Wissen  |  Recht

 

 

USA: Aufzucht von Bäumen durch Aquaponik

Stadt setzt das Aquaponik-System ein, um mehr Bäume im Stadtgebiet pflanzen zu können

 

Innenstadt von Grand Junction. Foto: Wusel007, Grand Junction City Centre, CC BY-SA 3.0

Innenstadt von Grand Junction. Foto: Wusel007, Grand Junction City Centre, CC BY-SA 3.0

 

(6.4.2021) Die Stadt Grand Junction in Colorado (USA) setzt, laut The Grand Junction Daily Sentinel, neue Anbautechniken ein, um mehr Bäume im Stadtgebiet pflanzen zu können. 2019 untersuchte der Stadtförster Rob Davis, wie viele Bäume die Stadt aufgrund von Insektenschäden, Alter oder aus anderen Gründen, im Vergleich zu den geplanten Ersatzpflanzungen entfernt hatte. Die Zahlen zeigten ein Missverhältnis auf und Davis entschied, dass er einen Weg finden müsse, mehr Bäume für weniger Geld zu pflanzen.

 

"Das Problem ist unser verfügbares Budget für Baumschulmaterial. Wenn man Bäume in Containern oder größere Bäume in Ballen oder Ballenware kauft, kommt man einfach nicht sehr weit", sagte Davis. "Das summiert sich sehr schnell und wird das Budget sehr schnell aufzehren. Für traditionell gewachsene Bäume in Containern oder in Ballen, so Davis, liegt der Preis bei etwa 120 Dollar pro Baum. Für kleinere, wurzelnackte Bäume sind es nur etwa 40 Dollar pro Baum, aber man müsste ihnen einen Vorsprung geben.


Davis wies darauf hin, dass ein anderer Mitarbeiter von Parks and Recreation damit experimentiert habe, einen Katalpa-Baum in einem ↗ Aquaponik-System zu züchten.

Aquaponik bezeichnet ein Verfahren, das Techniken der Aufzucht von Fischen in Aquakultur und der Kultivierung von Nutzpflanzen mittels Hydrokultur verbindet. Bei einer Aquaponik-Anlage handelt es sich immer um die Kombination einer geschlossenen Kreislaufanlage zur Fischproduktion und einer Hydroponik­anlage zur

Aquaponic-Sytem
Aquaponik-Stickstoff-Zyklus. Grafik: Friendlyaquaponics, Aquaponics Nitrogen Cycle, modifiziert von kes, CC BY-SA 3.0
Aquaponic

Pflanzenzucht, zum Beispiel für Gemüse und Kräuter. Das System funktioniert, indem die Exkremente aus der Fischzucht als Nährstoffe für Pflanzen verwendet werden. Dies geschieht meist automatisiert über Pumpenanlagen. Der für die Pflanzenaufzucht nötige Nährstoffeintrag erfolgt somit über das Fischfutter.

 

"Ich konnte niemanden finden, der es jemals mit Bäumen versucht hat",

 

"Ich habe bisher noch niemanden gefunden, der es mit Bäumen versucht hat", sagte Davis. Also habe ich einfach einen Zuschussantrag ausgearbeitet. Ich weiß, dass Parks and Rec mit der Stadt diesen ausgezeichneten Ruf hat, auf lange Sicht gesehen kreativ zu sein.

Die Stadt war bei diesem Zuschussantrag erfolgreich und erhielt 1.500 Dollar von der Colorado Tree Coalition, die zu den Gesamtkosten von 9.000 Dollar für das Aquaponic-Beet beitrugen. Im vergangenen Frühjahr wurden in diesem Beet wurzelnackte Bäume gepflanzt, die Ende dieses Monats in Stadtparks oder entlang der Straßen der Stadt gepflanzt werden können. Im Vergleich zu Bäumen aus Containern, so Davis, werden die Aquaponic-Bäume in der Lage sein, ein natürlicheres Wurzelsystem zu entwickeln.

 

"Meine Hoffnung ist, dass diese Bäume langfristig eine viel solidere Struktur haben werden, wie sich ihr Wurzelsystem entwickelt, und dass sie sich schneller etablieren können", sagte Davis. "Die Wurzeln hören nicht auf zu wachsen, wenn der Baum in einen Vegetationsruhezustand übergeht. Sie hören auf zu wachsen, wenn der Boden wirklich friert und zu kalt wird. Ich hoffe, dass wir diese Bäume mit einer Herbstpflanzung und etwas Winterbewässerung etablieren können.

 

Während das neue Aquaponsystem dazu beiträgt, mehr Bäume zu etablieren, pflanzt die Stadt im Herbst immer noch traditionell gewachsene Bäume. Davis sagte, es sind bereits etwa 65 Bäume in der ganzen Stadt gepflanzt. Insgesamt plante die Stadt für den Herbst 2020 die Pflanzung von etwa 150 Bäumen.

Gegenwärtig besteht der kommunale Baumbestand der Stadt aus 37.000 Bäumen, die von den zuständigen Mitarbeitern der Stadt gepflegt werden. Davis sagte, dass gesunde Bäume in der gesamten Gemeinde in vielerlei Hinsicht zur Lebensqualität der Bewohner beitragen, von der Bereitstellung von Sauerstoff und Schatten bis hin zur Steigerung des Grundstückswertes. Ein gesundes städtisches Baumsystem hat auch einen immateriellen Wert.

 

"Der grüne Charakter und die visuelle Wirkung prägen das Bild, das die Leute von dieser Stadt haben", sagte Davis. "Für mich ist das wirklich wichtig, wenn die Leute anhalten und uns besuchen möchte ich, dass dieser kurze Eindruck von Grand Junction so aussieht: "Wow, was für ein schöner Ort. Das muss ein guter Ort zum Leben sein."
(red.)



zurück zur Übersicht oder zur Startseite




2003 - 2021 - arboristik.de - All rights reserved

Aquaponic