Baum&Natur - Wald

Baumschutz  |  Bäume  |  Wald  |  Natur  |  Fundsachen

 

 

Die letzten Naturwälder Schwedens in Gefahr

Der Druck wächst: Onlineprotest für Schwedens Wälder verlängert

 

Die letzten Naturwälder Schwedens in Gefahr

 

(10.7.15) ROBIN WOOD hat Mitte April eine Protestbrief-Aktion gestartet, um die wenigen noch vorhandenen naturnahen Waldgebiete vor dem Einschlag zu bewahren. Danach erhob sich auch internationaler Protest gegen die schwedische Forstpraxis: Über 40 VertreterInnen europäischer und anderer internationaler Umwelt- und Naturschutzorganisationen haben sich an die schwedische Regierung gewandt und mehr Ökologie und wirkungsvollere Gesetze im Forstbereich gefordert. Der Druck nimmt also zu!


Daher hat ROBIN WOOD die Unterschriftenaktion verlängert. Die Chancen stehen gut, dass sich jetzt etwas für den Erhalt der schwedischen Waldnatur erreichen lässt. Deutschland hat als größter Abnehmer schwedischer Zellstoff- und Papierprodukte auch eine entsprechend große Marktmacht. Die schwedische Forst- und Holzindustrie sorgt sich seit der Zeitungskrise zunehmend um ihre Absatzmärkte und es gibt eine neue schwedische Regierung aus Sozialisten und Grünen, die zumindest ein etwas offeneres Ohr für diese Thematik als die Vorgängerregierung hat. Doch es braucht noch deutlich mehr Unterschriften unter dem Brief an den zuständigen schwedischen Minister, um ihm die große Besorgnis um die letzten schwedischen Naturwälder zu verdeutlichen. Die Aktion wurde deshalb bis Anfang August verlängert. Hier → online unterschreiben

 

YouTube

 

 

 

← Ein kurzer, aber eindrucksvoller Video-Clip
    der schwedischen Umweltorganisation SSNC
    zeigt die Situation in Schwedens Wäldern.

     (externer Link)

 

 

 

Nachfolgend die dazugehörigen ins Deutsche übersetzen Textpassagen:

• Schweden sieht längst nicht mehr so aus, wie du es dir vorstellst.
• Das liegt daran, dass die schwedische Forstpolitik nicht so funktioniert wie ursprünglich geplant.
• Allein seit den 1950er Jahren haben wir 60 % unserer Wälder kahlgeschlagen.
• Die Waldlandschaften wurden von Holzwirschaftswegen zerstückelt.
• Mehr als 850 Pflanzen- und Tierarten des Waldes sind bedroht.
• Die Kahlschläge reichen sogar direkt bis an Wohnhäuser heran.
• Und nur etwas mehr als 4% des Waldes sind gesetzlich geschützt (Angabe aktualisiert).
• Es ist Zeit, nicht länger zuzuschauen.
• Helfen Sie uns auf unserem Weg zu einer neuen Waldpolitik


Hintergrundinformationen als PDF-Download
Die letzten Naturwälder Schwedens, ROBIN WOOD-Magazin (pdf, ca. 1 MB)

(ROBIN WOOD)

 

 

 

 

 Zurück zur Übersicht oder zur Startseite

 

 

 

 

 

 


2003 - 2020 - arboristik.de - All rights reserved