Bücher

 

Bäume und Kruzifixe

Feldkreuze, Bildstöcke und Wegkapellen in der Landschaft

Bäume und Kruzifixe
Foto: GPP


(1.6.2016) Ein Jesus am Kreuz zwischen Bäumen mit saftigen Birnen oder ein steinerner Bildstock, der fast völlig mit Flechten und Hauswurzen bewachsen ist - solch attraktive Landschaftsbilder, früher häufig zu finden, sind selten geworden. Wo vor Jahren noch Bäume die Kulturlandschaft prägten, nehmen heute landwirtschaftliche Nutzflächen immer größeren Raum ein. In katholisch geprägten Gebieten sind es vor allem kleine Kapellen und Kruzifixe, an denen teils sehr alte Bäume der Landschaft erhalten geblieben sind.

Kruzifix
Ein Jesus am Kreuz zwischen Bäumen mit saftigen Birnen - solche Landschaftsbilder sind selten geworden. Foto: GPP
Bildbaum
Eine einfache, aber charmante Form der Andacht sind die sogenannten Bildbäume. Foto: GPP

Mit ihrem Buch „Bäume und Kruzifixe" macht die Biologin Hilde Nittinger auf diese traditionelle Verbindung religiöser Kleindenkmale mit oft eindrucksvoller Begleitbepflanzung aufmerksam. Zahlreiche Abbildungen zeigen, welche Vielfalt an Feldkreuzen, Bildstöcken und Wegkapellen das nördliche Oberschwaben und die Donauseite der Schwäbischen Alb wandernden und radelnden Ausflüglern zu bieten hat. „Beschützten die rahmenden Bäume einst das Heiligtum, so scheint es heute umgekehrt zu sein und das Kreuz bewahrt seine Bäume vor dem Abholzen", schreibt die Autorin. Von Ahornbäumen bis zu Buchen, Eichen und Linden - Nittinger stellt die große Bandbreite der „grünen Begleiter" christlicher Kleinodien vor.

 

Blüten, Früchte, Herbstfarben

Zur Blütezeit lohnt es sich besonders, ein von Obstbäumen gerahmtes Kruzifix zu besuchen. Aber auch als schattiger Rastplatz im Sommer, zur Herbstfärbung oder mit Schnee bedeckt bieten die Ensembles aus Bäumen und Andachtsstätten reizvolle, ursprünglich wirkende Eindrücke, was die Fotos im Buch anschaulich belegen. Über katholisches Brauchtum erfahren die Leser ebenso Wissenswertes wie über die Eigenschaften und die Kulturgeschichte von Gehölzen. So schildert die Autorin, dass Gläubige an Eichen Bildtafeln befestigten. Die sogenannten Bildbäume sind eine charmante, wenn auch einfache Form der Andacht. Andernorts wurden Kapellen errichtet oder Grotten gebaut. Auch diese wirken nur mit der dazugehörigen Baumbepflanzung authentisch.

(GPP)


 

Buch

 

Hilde Nittinger
Bäume und Kruzifixe
Baier Verlag, 2015
120 Seiten, 24,4 x 17,2 cm, zahlreiche Farbfotos, gebunden
ISBN 978-3-942081-40-5
Preis: € 19,90

 

 

 

 

 

 


zurück zur Übersicht oder zur Startseite
Branchebuch
Diese Firmen werben
auf arboristik.de,
wir bitten um Beachtung.
- Ing.-Büro
Dipl.-Ing. Block-Daniel
- Sachverständigenbüro
Dipl.-Ing. Henning Müller
- Baumdienst Behr
- Standardsoftware für Sachverständige Franz Hund
- Matthias Zorn
Sachverständigenbüro Gartenbau
lilie
- Mediadaten
linie
Im Branchenbuch auf arboristik.de können Sie Ihre Dienstleistung oder Produkt in Form eines Basiseintrages vorstellen und bewerben, und dies zu äußerst günstigen Tarifen. Ein Eintrag als Basiseintrag ist schon ab 2 Euro monatlich möglich.
linie
Grafiken & Illustrationen
für den Print und das Web.
Professionell und preiswert!
ks grafik&illustration
linie

 


2003 - 2017 - arboristik.de - All rights reserved

Bild 1 Bild 3