Baum&Natur - Baumschutz

Baumschutz  |  Bäume  |  Wald  |  Natur  |  Fundsachen

 

 

Stümperhafter Obstbaumschnitt...

...Apfelbäume fast zu Tode gepflegt

 

Astloch des Monats

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

(12.8.2014) In Wölfersheim (Wetteraukreis/Hessen) sind im Frühjahr entlang eines Wirtschaftsweges circa 50 gemeindeeigene Obstbäume, überwiegend Apfelbäume, zurückgeschnitten worden. Der Rückschnitt ist allerdings "radikal" und "unter Missachtung aller Regeln des Obstbaumschnittes" durchgeführt worden, so parteiübergreifend die einhellige Meinung im Gemeinderat.


screenshotVon einem »Desaster« spricht Dr. Franz Grolig (GRÜNE), Bürgermeister Rouven Kötter (SPD) kann höchstens positiv hervorheben, dass alle mit dem Leben davongekommen sind.
Dem Antrag der GRÜNEN den Zustand der Bäume durch einen Sachverständigen begutachten zu lassen, um gegebenenfalls durch eine Nachbehandlung die Chancen der Bäume für eine Erholung zu verbessern, folgte die Mehrheit des Gemeinderates nicht. Auch der Vorschlag ein Konzept zu erstellen um die sachgerechte Pflege der Bäume mittel- und langfristig sicherzustellen — dabei sollte die Möglichkeit der Vergabe oder der Verpachtung gemeindeeigener Bäume gegen die Erbringung einer sachgerechten Pflege in die Überlegungen einbezogen werden — ging den anderen Parlamentariern zu weit, man gelobte aber Besserung.

 

Bürgermeister: ...man brauche kein Konzept
Der unsachgemäße Baumschnitt wurde durch eine regionale Dienstleistungsfirma durchgeführt, die offenbar nicht über das erforderliche Fachpersonal verfügte. In Zukunft werde nur noch Fachpersonal mit der Baumpflege beauftragt, eine Landschaftsgärtnerin im Bauhof soll dazu verstärkt eingebunden werden.
Nach Meinung des Bürgermeisters R. Kötter sei eine Nachbehandlung der Bäume nicht erforderlich. Sie benötigten künftig gute Pflege und das werde erledigt. Man müsse aber auch nicht überziehen, vor allem brauche man kein Konzept.


Die geschundenen Bäume schaute sich jedoch Dr. Franz Grolig noch einmal speziell unter dem Aspekt Nachbehandlung an. Sie hätten auf den Radikalschnitt mit übermäßigem Austrieb reagiert, heißt es in einer Presseerklärung der GRÜNEN. Zudem, so die Presseerklärung weiter, halten die GRÜNEN einen erneuten, dann natürlich sachgerechten Schnitt der Bäume im kommenden Herbst oder Winter für nötig.
Der Vorfall sei zudem nicht der erste dieser Art in Wölfersheim. Schon in der Vergangenheit habe man wiederholt auf allzu drastische und fragwürdig durchgeführte Pflegemaßnahmen seitens der Gemeinde hingewiesen.

 

Das Astloch des Monats Juli an die Verwaltung der Gemeinde Wölfersheim, weil man offenbar nur durch Schaden klug (so bleibt zu hoffen) geworden ist,


meint Ihr

Balduin Baumweh

 

 

 

 

Quelle: Wetterauer Zeitung

Symbolfoto Titel: pixabay / Public Domain CC0

 

 

zurück zur Übersicht oder zur Startseite

 

Weitere Berichte zum Thema Baumschutz finden Sie im Archiv >>Baum+Natur

 

 

 

Saltytrees

Saltytree

→ Eine "salzige" Geschichte...
(Grafik: red, unter Verwendung
eines Fotos von Cornelia Kopp CC BY 2.0 )
 
Bäume sind Freunde...

 

Horst Schunk, Über den Tag hinaus Horst Schunk, ein engagierter Baumschützer berichtet über praktizierten Baumschutz...über Erfolge, aber auch über Niederlagen.
Über den Tag hinaus - Leben mit Bäumen. Ehrenamtliche Arbeit für unsere Bäume

 
facebook
Horst Schunk bei Facebook
H. J. Schunk Fotos

Bilder, Bilder...

Horst Schunk - Fotografien

 
Creative Commons Lizenzvertrag

Das Astloch des Monats

ist unter
CC BY-NC-SA 4.0 lizenziert
Namensnennung: kes/arboristik.de 

 

 


2003 - 2018 - arboristik.de - All rights reserved