Baum&Natur - Baumschutz

Baumschutz  |  Bäume  |  Wald  |  Natur  |  Fundsachen

 

 

Unglaublich dreist!

Baum in Kassel gefällt um Fahrrad zu klauen


Vandalismus: Mehrere Bäume im Stadtgebiet beschädigt. Foto: Stadt Kassel

Vandalismus: Mehrere Bäume im Stadtgebiet beschädigt. Foto: Stadt Kassel / Grafik: kes

 

(24.6.2018) Ein dreistes Schurkenstück, anders lässt es sich nicht bezeichnen. Ein Unbekannter hat im Juni mitten in der Kasseler Innenstadt einen Baum gefällt, um ein teures Mountainbike zu klauen.


Wie die Onlineausgabe der → Hessische Niedersächsische Allgemeine (HNA) berichtete , hat am 15. Juni, einem Freitag, ein 28-jährige Kasseler sein Fahrrad mit einem Fahrradschloss an einen Baum am Friedrichsplatz in der Kasseler Innenstadt angeschlossen. Als er am darauffolgenden Dienstag sein Fahrrad wieder abholen will, ist es weg und mit dem Rad der Baum.


Bei dem Baum handelt es sich um eine 13 Jahre alte Linde mit einem Stammumfang von knapp 50 Zentimetern. Der Baumstumpf ließ erkennen, dass ein Profi am Werk war. Mehrfach hat er die Säge angesetzt, damit der Baum in die richtige Richtung fällt. Laut Stadt Kassel ist der dreiste Vorfall bislang einmalig. Der Schaden am Baum belaufe sich auf 5000 Euro, hieß es vom Umwelt- und Gartenamt.


Weitere Bäume im Stadtgebiet mutwillig beschädigt


Vandalismus
Vandalismus: Mehrere Bäume im Stadtgebiet beschädigt. Foto: Stadt Kassel

Zum wiederholten Mal hat das Umwelt- und Gartenamt der Stadt Kassel Fälle von sinnloser Zerstörung von Bäumen festgestellt. An insgesamt drei Stellen im nördlichen Stadtgebiet haben Unbekannte eine Linde und zwei Eschen so stark beschädigt, dass diese bereits gefällt sind oder noch gefällt werden müssen.

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Umwelt- und Gartenamtes zeigten sich entsetzt über diese blinde Zerstörungswut. „Bäume sind Lebewesen!“, betonte Stadtbaurat Christof Nolda. „Bevor ein Baum im öffentlichen Raum gepflanzt wird, wurde er bereits mindestens mehr als zehn Jahre in der Baumschule groß gezogen. Wir appellieren an die Menschen in Kassel, diesem Wert mit Respekt zu begegnen!“
Baumpflanzungen bedürfen einer guten Vorbereitung des Standortes. Ist ein junger Baum gepflanzt, sind viele Jahre guter Pflege und Wässerung unabdingbar, damit der Baum anwächst und gedeiht, „um dann über viele Jahre uns und nachfolgende Generationen zu erfreuen und zusammen mit vielen anderem Bäumen zur Lebensqualität in Kassel beizutragen“, erläuterte Nolda.


Erst Anfang Juni hatten Unbekannte vier Bäume im Kasseler Stadtteil Rothenditmold abgesägt, die zum Teil gerade erst neu gepflanzt worden waren. Der Schaden lag seinerzeit bei mindestens 4.000 Euro

 

Solch sinnlose Zerstörungswut sollte das
Astloch des Monats Juni 2018 wert sein
...


...meint Ihr

 

Balduin Baumweh

 

 

 

Quellen:
HNA Onlineausgabe
Stadt Kassel

 

zurück zur Übersicht oder zur Startseite

 

Weitere Berichte zum Thema Baumschutz finden Sie im Archiv >>Baum+Natur


 

Über den Tag hinaus - Leben mit Bäumen. Ehrenamtliche Arbeit für unsere Bäume
Das Astloch des Monats

Horst Schunk, Über den Tag hinaus Horst Schunk, ein engagierter Baumschützer berichtet über praktizierten Baumschutz...über Erfolge, aber auch über Niederlagen.
Über den Tag hinaus - Leben mit Bäumen. Ehrenamtliche Arbeit für unsere Bäume

 

facebook
Horst Schunk bei Facebook
 
Creative Commons Lizenzvertrag
Das Astloch des Monats

ist unter
CC BY-NC-SA 4.0 lizenziert
Namensnennung: kes/arboristik.de 

 

 


2003 - 2018 - arboristik.de - All rights reserved

Bäume beschädigt