Baum&Natur - Baumschutz

Baumschutz  |  Bäume  |  Wald  |  Natur  |  Fundsachen

 

 

Stadt fällt Bäume aus Privatbesitz

Städtischen Mitarbeitern waren Besitzverhältnisse offenbar unbekannt


Das Astloch des Monats Dezember 2017

Foto: pixabay, CC0 1.0 / kes

 

(7.1.2018) Die Technischen Betriebe Velbert (TBV) ließen kurz vor Weihnachten einige Bäume fällen. Diese standen allerdings auf Privatgrundstücken – die Wülfrather Eigentümer wussten von nichts.


Die Fällaktion schockierte die Besitzer eines 840 Quadratmeter großen Areals. Laut eines Berichts der WESTDEUTSCHEN ZEITUNG ist notariell festgelegt, dass die Stadt Velbert das Grundstück als Grünanlage nutzt und pflegt. Jede Veränderung muss mit den Besitzern, einem Wülfrather Ehepaar, abgesprochen werden. Eine Absprache habe in diesem Fall nicht stattgefunden, wurde seitens der Eigentümer versichert.

 

Die Fällung wurde zur Anzeige gebracht, zumal auch das Holz abgefahren wurde


Als die Holzfäller des städtischen Betriebes ihre Motorsägen starteten, hatten sich die Nachbarn zunächst nichts dabei gedacht. Die sind alle davon ausgegangen, dass dies mit uns abgesprochen war, so die Grundstückseigentümer. Dass dies offensichtlich nicht der Fall war, ahnte der Eigentümer, als sich die Arbeiter auf seinen Grund und Boden vorgearbeitet hatten. „Sie wissen, dass dies ein Privatgrundstück ist“, informierte der Eigentümer den Vorarbeiter, der offenbar über die genauen Besitzverhältnisse nicht Bescheid wusste.


„Da soll ich also mein eigenes Holz kaufen“


Schließlich blieb ein einzelner Baum stehen. „Ein Baum allein, das sieht nicht aus“, befand der Eigentümer, der dann nichts dagegen hatte, dass auch dieser Baum fiel. Dass die Arbeiter das Holz gleich mitnahmen, damit hatte der Eigentümer nicht gerechnet. Das Holz hätte er doch gerne für seinen eigenen Kamin gehabt.
Es sei jetzt Feierabend und das Holz kommt alles auf den Wagen, beschied ihm der Vorarbeiter und gab dem Eigentümer den Hinweis, er könne das Holz ja bei der Stadt kaufen.


Die Technischen Betriebe Velbert hüllen sich zu dem Vorfall - da schwebendes Verfahren - momentan in Schweigen. Man räumte auf Nachfrage ein, dass sich der Grundstückseigentümer an die TBV gewandt hat. Man müsse erst mal mit ihm sprechen.


 

Das Astloch des Monats Dezember an die Mitarbeiter der Technischen Betriebe Velbert
für ihr Geschäftsmodell zum Vorteil der Stadt Velbert: Privaten Baumbestand abholzen
und das Holz den Eigentümern
zum Erwerb anbieten...
...meint Ihr

 

Balduin Baumweh

 

 

 

Quelle:
WESTDEUTSCHE ZEITUNG


 

 

zurück zur Übersicht oder zur Startseite

 

Weitere Berichte zum Thema Baumschutz finden Sie im Archiv >>Baum+Natur

 

Über den Tag hinaus - Leben mit Bäumen. Ehrenamtliche Arbeit für unsere Bäume
Das Astloch des Monats

Horst Schunk, Über den Tag hinaus Horst Schunk, ein engagierter Baumschützer berichtet über praktizierten Baumschutz...über Erfolge, aber auch über Niederlagen.
Über den Tag hinaus - Leben mit Bäumen. Ehrenamtliche Arbeit für unsere Bäume

 

facebook
Horst Schunk bei Facebook
 
Creative Commons Lizenzvertrag
Das Astloch des Monats

ist unter
CC BY-NC-SA 4.0 lizenziert
Namensnennung: kes/arboristik.de 

 

 


2003 - 2018 - arboristik.de - All rights reserved