Arboristik - Baumpflege

Baumpflege  |  Nachrichten  |  Produkte  |  Schadorganismen  |  Wissen  |  Recht

 

 

Ohne lebendiges Stadtgrün trocknen die Städte aus

Der Bewässerung bei Hitzeperioden kommt eine große Bedeutung zu

 

Ohne lebendiges Stadtgrün trocknen die Städte aus
Foto: pixabay.com / CC0 1.0

 

(19.8.2015) Der aktuelle Sommer mit seinen verstärkt auftretenden Hitzeperioden zeigt, dass der Klimawandel durchaus auch in Deutschlands Städten angekommen ist – mit all seinen aktuell zu beobachtenden Auswirkungen, wie z. B. dem Wärmeinsel-Effekt. Ausgelöst durch die dichte Bebauung und versiegelte Flächen entstehen in der Stadt Hitzeinseln, die wie Wärmespeicher wirken und ein Abkühlen auch in der Nacht verhindern. „Angesichts der aktuellen Situation in den Städten müssen die Kommunen darauf achten, dass die vorhandenen Grünflächen auch ausreichend bewässert sind. Damit wird sichergestellt, dass diese grünen

Stadtgrün ausreichend bewässern
Grünflächen übernehmen wichtige Klimafunktionen in der Stadt, deshalb kommt der Pflege der bestehenden Grünflächen – hierzu zählt auch eine fachgerechte Bewässerung bei Hitzeperioden - eine große Bedeutung zu.
Foto: BGL

Oasen in mancher städtischen Betonwüste den pflanzentypischen Verdunstungskälte-Effekt aufrecht erhalten können und damit Abkühlungszonen nicht verloren gehen“, erklärt August Forster, Präsident des Bundesverbandes Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau e. V. Nach Auffassung des Branchenverbandes der Landschaftsgärtner spielen Vegetationsflächen eine entscheidende Rolle bei der Verbesserung des Stadtklimas. „Grünflächen übernehmen wichtige Klimafunktionen in der Stadt, deshalb kommt der Pflege der bestehenden Grünflächen – hierzu zählt auch eine fachgerechte Bewässerung bei Hitzeperioden - eine große Bedeutung zu, die die Verantwortlichen in den Städten und Kommunen nicht vernachlässigen dürfen“, mahnt Forster an. Die außergewöhnlich lange Trockenperiode macht besonders den Straßenbäumen in den Städten zu schaffen. Anders als Bäume in Parkanlagen und Gärten wachsen sie schon bei normalem Wetter unter extremen Bedingungen: Ihnen steht nur ein relativ kleiner Raum für ihre Wurzeln zur Verfügung und es kann deshalb nur wenig Wasser gespeichert werden. Dazu heizen sich Asphalt und Beton an heißen Tagen stark auf und die Bäume verdunsten mehr Wasser als ihnen gut tut.


Insbesondere junge Bäume leiden unter der Trockenheit

Bis frisch gepflanzte Bäume ein ausreichendes Wurzelwerk gebildet haben, mit dem sie an tiefer im Boden

Stadtbäume
Die außergewöhnlich lange Trockenperiode macht besonders den Straßenbäumen in den Städten zu schaffen. Foto: BdB

gespeichertes Wasser gelangen, können etwa zehn Jahre vergehen. Die Kommunen gießen neugepflanzte Bäume zwar im Allgemeinen in den ersten Jahren, doch nicht immer können sie alle Gehölze versorgen. Darum ist es bei längerer Trockenzeit gut, wenn Bürger die Initiative ergreifen und „ihren" Straßenbaum oder andere durch Wassermangel gefährdete Pflanzen in ihrer unmittelbaren Nachbarschaft gießen. Schließlich haben die Anwohner selbst das größte Interesse an einer grünen Umgebung. Sie haben auch den größten Nutzen durch Schattenwurf und Luftfeuchte, Vogelgezwitscher und Sichtschutz, ... um nur einige Vorteile des Grüns in der Stadt anzusprechen. Tipp: Wichtig ist, dass durchdringend gegossen wird. Es können durchaus mehrere Eimer Wasser auf einmal sein, damit das kühle Nass auch wirklich in ausreichender Menge in den Wurzelraum gelangt.

 

Dass in Deutschland in Zukunft vermehrt mit Hitzewellen zu rechnen sein wird, zeigt auch eine aktuelle Studie, die das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) kürzlich vorgestellt hat. Demnach droht in den nächsten Jahrzehnten eine signifikante Zunahme von Hitzeperioden mit sehr heißen Tagen. August Forster: „Die Studie zeigt, dass Maßnahmen zur Regulierung des Stadtklimas immer wichtiger werden. Deshalb gilt es auch in der Stadtplanung vermehrt auf die Effekte von gesundem Grün und grüner Bauweisen zu setzen“.


(BGL/BdB)

 

Weiterführende Links:

Studie des BMEL hier →herunterladen (pdf, ca. 11,8 MB)

Bundesverbandes Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau e. V (BGL)

Bund deutscher Baumschulen (BdB)

 

zurück zur Übersicht oder zurück zur Startseite


 

Branchebuch
Diese Firmen werben
auf arboristik.de,
wir bitten um Beachtung.
- Ing.-Büro
Dipl.-Ing. Block-Daniel
- Sachverständigenbüro
Dipl.-Ing. Henning Müller
- Baumdienst Behr
- Standardsoftware für Sachverständige Franz Hund
lilie
- Mediadaten
linie
Im Branchenbuch auf arboristik.de können Sie Ihre Dienstleistung oder Produkt in Form eines Basiseintrages vorstellen und bewerben, und dies zu äußerst günstigen Tarifen. Ein Eintrag als Basiseintrag ist schon ab 2 Euro monatlich möglich.
linie
Grafiken & Illustrationen
für den Print und das Web.
Professionell und preiswert!
ks grafik&illustration
linie

 

 

 



2003 - 2018- arboristik.de - All rights reserved

bild 1 Bild 2 Bild 3