Arboristik - Baumpflege

Baumpflege  |  Nachrichten  |  Produkte  |  Schadorganismen  |  Wissen  |  Recht

 

 

Wissensvermittlung auf höchstem Niveau

Ein Rückblick auf das 25. VTA- Spezialseminar „Messen und Beurteilen am Baum“

 

25. VTA-Spezialseminar

 

(15.5.2019) Das 25. VTA-Spezialseminar war mit fast 750 Teilnehmern überbucht. Die netten Teilnehmer, die auf einen Tisch verzichten mussten, erhielten ein extra Buchgeschenk für Kooperation und Humor oder für potenzielle Genickstarre in improvisierter erster Reihe. Danke an alle für die Kameraderie und Ihr Lachen!


25 Jahre sind ein kleines Leben und das während dieser Zeit errichtete Gedankengebäude der VTA-Methode erreichte mittlerweile auch Korea, Japan und China. VTA lebt weltweit!


Das Herzstück der diesjährigen Tagung war, vorgetragen von Professor Mattheck, ein neues mechanisches Modell für die periphere Wurzelplatte. Dies - erklärt mit der Kraftkegelmethode - hilft, Schachtschäden und periphere Wurzelfäulen zu verstehen und die Selbstkompression der Wurzelplatte als Grundprinzip der Baumverankerung zu erklären.
Die oft als Retter in der Not verstandenen Adventivwurzeln erweisen sich so als biologisch vorteilhaft und mechanisch als Selbstsabotage, wie wir es auch vom Phototropismus und teils auch vom Hydrotropismus kennen.
Schachtschäden und periphere Holzzersetzungen erfahren mit diesem neuen Denkansatz eine neue Bewertung.
Besonderheiten und das Verantwortungsmaximum bei Baumkontrollen an Hauptverkehrsadern und Bahntrassen führen zu der Fragestellung, ob dort ausgedehnte Vogelhecken mit Beerencocktails und frühem Blütenmeer nicht besser wären als grundsätzlich im Sturm sturzgefährdete - auch gesunde - Bäume für sowohl Verkehrsteilnehmer als auch Piepmatz und Karl den Käfer...


Der StockDoktor Weber erklärte die Penetratoreffekte an Wurzelspitzen und die Allgemeinheit dieses Prinzips, von der Schwimmnase der Meeresschildkröte bis zum Schmiedehammer.
Der Wellblecheffekt hohler Bäume mit Spannrückigkeit erklärt deren verzögertes Versagen im Stammbereich, ohne Vorteile für die Wurzel zu bringen.


Jeder Teilnehmer erhielt zum Jubiläum Professor Mattheck’s neues Buch: →„Der Stock, dein Freund, dein Schutz“ und einen Festvortrag zum Gehen und Kämpfen mit dem Stock, sowie eindringliche Ermahnungen zur Beachtung des Notwehrrechtes.


Ass. jur. Oliver Wittek berichtete über neue Urteile zur Verkehrssicherungspflicht bei Bäumen und zeigte auch auf, dass eine ungerechtfertigte Kontrollfrist von zwei Jahren zur Haftung führen kann.
Das Seminar war von Heiterkeit und Kameradschaft getragen und wurde betreut vom Seminarbüro Erika Koch, das mit einer Urkunde der Industrie-und Handels-

kammer für 25 Jahre erfolgreiche Seminarbetreuung geehrt wurde.

 

Das VTA-Team 2019 sagt Danke!
Das VTA-Team 2019, (von links nach rechts) Dr. Karlheinz Weber, Dr. Klaus Bethge, Erich Hunger (IML), Erika Koch, Prof. Dr. Claus Mattheck, Ass. jur. Oliver Wittek Foto: vtaseminare


Das VTA-Spezialseminar 2020
Das nächste VTA- Spezialseminar findet am 21. April in der Lüneburger Heide und am 5. Mai am KIT statt. Wir bitten Sie auch 2020 um einen Tag Ihres Lebens und wissen, was dies bedeutet....
(Erika Koch)


→ Seminarbüro ‎Erika Koch


zurück zur Übersicht, zu den VTA-Berichten oder zur Startseite

 

 


 


Dioe Körpersprache der Bäume
 
Körpersprache der Bauteile
 
Feldanleitung
 
Denkwerkzeuge
 
Gestaltgesetze
 
Die Mechanik der Schleuder
Fotos: Mattheck / kes

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 



2003 - 2019 - arboristik.de - All rights reserved