Arboristik - Baumpflege

Baumpflege  |  Nachrichten  |  Produkte  |  Schadorganismen  |  Wissen  |  Recht

 

 

22. VTA- Spezialseminar „Messen und Beurteilen am Baum“

Ein Rückblick - Wissensvermittlung auf höchstem Niveau

 

22. VTA-Spezialseminar

 

(10.5.2016) Mit fast 600 Teilnehmern waren beide Veranstaltungsorte, Niederhaverbeck (Lüneburger Heide) und Karlsruher Institut für Technologie (KIT), bestens ausgebucht, es referierten Prof. Dr. Claus Mattheck, Dr. Karlheinz Weber und Ass. Jur. Oliver Wittek.

 

Nach einer Vorstellung des aktuellen Standes von VTA wurden einfache Windkanalversuche vorgestellt, um Schwingungen auch bei statisch blasendem Wind nachzuweisen und mit Resonanzeffekten zu vergleichen. Daraus wurden dann Folgerungen für das Auftreten hoher und tiefer Brüche bzw. Würfe gezogen.
Ausführlich wurden sodann alle Versagenskriterien für Schlankheit, Höhlung und Wurzelschaden besprochen,die Freiheit zu selbständiger Entscheidung sind und sein sollen.

 

Geräte zur eingehenden Untersuchung wurden zusammen mit ihren Grenzen besprochen.

 

Bei Windwurf infolge Wurzelschadens wurde die Nähe zum Wurzelbruch aufgezeigt, der das Versagen einleitet und oft tief unterirdisch weder zu detektieren noch zu bewerten ist.

 

Windwurf
Foto: pixabay.com / CC0 1.0

 

Auch künftig werden wir ohne Wurzelkriterium leben müssen, einfach wegen der unendlichen Vielfalt verschiedener Wurzelmorphologien.

 

Ferner wurde die Explosion der Bäume als Folge exzessiver Eigenspannung erklärt und die Rolle der Holzstrahlen für die Entstehung tangentialer Druckvorspannung beschrieben, die das Zerbrettern der Bäume verzögern.

 

Mykologisch wurde der Gezonte Ohrlappenpilz, sowie das Judasohr und seine unglaubliche Verwandlung bei Befeuchtung erläutert.

Gezonter Ohrlappenpilz   Judasohr, Auricularia auricula-judae
Gezonter Ohrlappenpilz, Auricularia mesenterica.
Foto: Dr. Karlheinz Weber
  Judasohr, Auricularia auricula-judae.
Foto: Dr. Karlheinz Weber
Ohrlappenpilz Judasohr

 

Den Tag rundete jeweils die juristische Besprechung neuer Urteile zur Verkehrssicherungspflicht bei Bäumen ab.

 

VTA-Team team 16 Baumfachleute aus sechs Nationen waren vertreten, denen wir für einen Tag ihres Lebens danken.

Die reibungslose Organisation der Tagung erfolgte wie immer durch das Seminarbüro Erika Koch.

 

Das nächste und damit 23. VTA Spezialseminar wird am 25.04.2017 im Haverbeckhof in Niederhaverbeck und am 9.05.2017 in der FTU des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) durchgeführt.


Wir arbeiten schon jetzt an interessanten Themen zu einer neuen Versagensmechanik und der inneren Optimierung des Holzes, einer Symptomerkennung für den Astbruch durch Querfaserakkumulation und vielen weiteren neuen Themen für die Baumfachleute.

 

Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

Erika Koch

Seminarbüro‎ Stuttgart




zurück zur Übersicht, zu den VTA-Berichten oder zur Startseite

 


C. Mattheck, K. Bethge, K. Weber
Die Körpersprache der Bäume

Die Enzyklopädie des
Visual Tree Assessment (VTA)


Die Körpersprache der Bäume

 
Mehr Bücher von
Prof. Dr. Claus Mattheck finden Sie
in der Rubrik → VTA-Bücher
Feldanleitung
 
Denkwerkzeuge
 
Gestaltgesetze
 
Die Mechanik der Schleuder
 

 

 



2003 - 2016 - arboristik.de - All rights reserved

Ohrlappenpilz Judasohr