Arboristik - Nachrichten

Baumpflege  |  Nachrichten  |  Produkte  |  Schadorganismen  |  Wissen  |  Recht

 

EAC-Präsidenten pflanzten „Baum für Europa“

 

Über 50 EAC-Mitglieder aus 16 Ländern, darunter auch sechs frühere EAC-Präsidenten, waren bei der Baumpflanzung im Rahmen der EAC-Jahreshauptversammlung mit von der Partie

 

Über 50 EAC-Mitglieder aus 16 Ländern, darunter auch sechs frühere EAC-Präsidenten, waren bei der Baumpflanzung im Rahmen der EAC-Jahreshauptversammlung mit von der Partie.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

(Bad Honnef / Venedig, 06.07.2012) Im Schatten einer mächtigen Atlaszeder wollen der amtierende Präsident des European Arboricultural Council (EAC), Tomislav Vitković, und seine Amtsvorgänger im Jahr 2042 wieder zusammenkommen. Dazu pflanzten sie jetzt in Venedig anlässlich des 20-jährigen Bestehens des europäischen Baumpflegerates EAC – symbolhaft für ein vereintes Europa – ein wohlgewachsenes Exemplar einer „Cedrus EAC-Präsidenten pflanzten "Baum für Europa" Atlas Zeder atlantica“. Unterstützt wurden sie dabei von Gastredner Emmanuel Mony (Frankreich), dem Präsidenten der European Landscape Contractors Association (ELCA), und Sharon Lilly (USA), der Repräsentantin der International Society of Arboriculture (ISA). Dreißig Jahre lang geben sie diesem „Baum für Europa“ nun Zeit für seine weitere Entwicklung in den „Giardini Pubblici“ der italienischen Lagunenstadt. Über 50 EAC-Mitglieder aus 16 Ländern, darunter auch sechs frühere EAC-Präsidenten, waren bei der Baumpflanzung im Rahmen der EAC-Jahreshauptversammlung mit von der Partie.

William Matthews reiste eigens aus Großbritannien an: Der 87-Jährige ist Gründungsmitglied und ehemaliger Präsident des EAC, wirkt bis heute engagiert im EAC-Vorstand mit und hat noch keine Jahreshauptversammlung versäumt. Diesmal wurde die dreitägige Veranstaltung vom italienischen Baumpflegeverband ausgerichtet – im schmucken Ambiente eines nahe am Markusplatz gelegenen, liebevoll restaurierten Gewächshauses aus der napoleonischen Zeit.

Glückwunsch-Urkunde aus Holz für 20 Jahre Förderung der Baumpflege in Europa

Sharon Lilly (USA) überreichte Matthews, stellvertretend für alle EAC-Mitglieder, eine Glückwunsch-Urkunde aus Holz der ISA Amerika für 20 Jahre aktive Förderung der Baumpflege in Europa. „Bäume fachgerecht pflanzen, pflegen und nachhaltig vital zu unterhalten und das Wissen hierzu unter Kollegen in Europa auszutauschen – das waren die Grundlagen zur Gründung des EAC“, so Matthews.

Europäischer Baumpflegerat vereint inzwischen 22 Mitgliedsländer

EAC-Präsident Tomislav Vitković resümierte, dass Gründungsvater William Matthews im März 1992 führende Baumpfleger aus Deutschland, Dänemark, Frankreich, Norwegen und Schweden zur konstituierenden Sitzung nach Brüssel eingeladen hatte. „Wer hätte damals gedacht, dass sich das EAC 20 Jahre später über ganz Europa ausbreiten und 22 Mitgliedsländer zählen würde! In Vorbereitung auf das Jubiläum, beim Sammeln und Lesen vieler Protokolle der vergangenen zwei Jahrzehnte ist mir klar geworden, dass das EAC nur so gut geworden ist und nur so gut bleiben kann, wie seine Mitglieder es sind. Das EAC lebt von den Aktivitäten und dem Engagement seiner Mitgliedsländer, von dem Glauben an die Vorzüge eines gelebten Europas, auch in der Baumpflege-Branche, an das Know-how der Erfahrenen und die Unruhe und Vielfalt der Neuen. Jeder hat seine Stärken, die es zu nutzen gilt“, führte Vitković aus.

Erfahrungsaustausch und fachliche Lobbyarbeit zum Wohl von Bäumen

Die Bilanz zum runden Geburtstag des EAC kann sich sehen lassen: 20 Jahre unermüdlicher Einsatz zum Wohle der Stadtbäume in Europa; 20 Jahre europäischer Erfahrungsaustausch zum Stand der Technik über richtige Pflanzung und Pflege von Bäumen, über Baumkrankheiten, über Einsatz von Maschinen und Aufstiegstechniken; 20 Jahre ehrenamtliches Engagement vieler Baum begeisterter Unternehmerinnen und Unternehmer sowie Mitarbeit in einer Vielzahl von Projekten; 20 Jahre Versammlungen und Treffen in vielen Städten Europas sowie 20 Jahre politische und fachliche Lobbyarbeit in Brüssel und in den europäischen Hauptstädten.

Festschrift: Wissenswertes rund ums 20-jährige Bestehen des EAC

Die Festschrift „20 Years European Arboricultural Council“ ist aufschlussreich und enthält beispielsweise Interviews mit den früheren EAC-Präsidenten. Die Broschüre informiert über die Aktivitäten des EAC und stellt besondere Bäume in einigen europäischen Ländern vor. Sie gibt Grußworte führender Politiker in Europa und in den EAC-Mitgliedsländern wieder und soll Entscheidungsträger in Politik, Wirtschaft und Fachwelt für Bäume sensibilisieren. Druckfrisch wurde die Broschüre an alle Teilnehmer der Jahreshauptversammlung verteilt. Einzelexemplare können beim EAC-Büro in Bad Honnef bestellt werden.

Mit Fachvorträgen und Diskussionen

Neben den Jubiläumsfeierlichkeiten stand eine Vielzahl von fachlichen Themen und Diskussionen auf der Agenda der dreitägigen Veranstaltung. Auf Wunsch vieler EAC-Mitglieder wurde bei der Tagung darauf verzichtet, eine Aufteilung in Arbeitsgruppen vorzunehmen. So konnte jeder die Vorträge und Informationen Rettungsübung Demonstration einer Rettungsaktion aus einem Baum an einem venezianischen Kanal direkt mitbekommen. Einen breiten Raum nahmen das EAC-Zertifizierungssystem zum European Tree Worker (ETW) und European Tree Technician (ETT) sowie das Qualitäts- und Überwachungssystem desselben ein.

Neu: Datenbank mit Prüfungsfragen aus der Baumpflege

Ergebnisse des achten Supervisoren-Treffens im Herbst 2011 wurden ebenso vorgestellt wie die in Kürze zur Verfügung stehende „Question Bank“ (eine Datenbank mit Prüfungsfragen aus sechs verschiedenen Bereichen der Baumpflege) und die völlig überarbeitete, neueste Ausgabe des European Tree Worker-Handbuches in deutscher, englischer und polnischer Sprache. Auch hat inzwischen auf Anregung der Mitgliederversammlung von 2011 eine leichte Umorganisation der Arbeitsgruppen innerhalb des EAC stattgefunden. Der „European City of the Tree Award 2012“ wurde an die Stadt Amsterdam verliehen.

Demonstration einer Rettungsaktion aus einem Baum an einem venezianischen Kanal

Fachvorträge von Professor Lucio Montecchio (Italien) über ein neues, von ihm erfundenes Baum-Injektionssystem, von Willem van Delft (Niederlande), über die Rolle der Frau in der Baumpflege und von Harald Kratschmer (Schweden) über die Idee eines neuen europäischen Baumpflege-Kongresses sowie die Demonstration einer Rettungsaktion aus einem am Kanal stehenden Baum rundeten die Jahreshauptversammlung 2012 ab.
Für das nächste Jahr hat Professor Dr. Marek Siewniak (Polen) die EAC-Mitglieder ganz herzlich nach Krakau eingeladen


Mehr Informationen: EAC-arboriculture.com

 

Quelle: galabau.de

 

 

 

 

zurück zur Übersicht oder zurück zur Startseite


2003 - 2018 - arboristik.de - All rights reserved