Arboristik - Baumpflege

Baumpflege  |  Nachrichten  |  Produkte  |  Schadorganismen  |  Wissen  |  Recht

 

 

Zürich: Unvermeidlicher Kahlschlag

50 von 64 Bäumen am General-Guisan-Quai müssen ersetzt werden

General-Guisan-Quai
Foto: Roland zh / Wikimedia Commons / CC BY-SA 3.0

 

(16.4.2017) In der denkmalgeschützten Anlage am Züricher General-Guisan-Quai ist die Standsicherheit bei 50 Bäumen beeinträchtigt. Die rund 100 Jahre alten Bäume müssen deshalb aus Sicherheitsgründen gefällt werden. Bei 14 Bäumen bestand akute Umsturzgefahr, sodass sie umgehend entfernt wurden.

Am 18. März 2017, stürzte um die Mittagszeit in der Seeanlage am General-Guisan-Quai ein Trompetenbaum um. Personen kamen dabei nicht zu Schaden. Die Seepolizei Zürich verzeichnete um diese Zeit eine Windspitze

trompetenbaum
Umgestürzter Trompetenbaum.
 
Schiefstand
Rosskastanie mit Schrägstand.
 
wurzelstock
Rosskastanie mit abgestorbenen Wurzeln.
Fotos: Grün Stadt Zürich

von über 80 km/h, was der Windgeschwindigkeit eines Sturmes entspricht. Neben dem umgestürzten Baum fiel bei der Kontrolle aller weiteren Bäume der Anlage eine schief stehende Rosskastanie auf. Auch sie hatte keine Standfestigkeit mehr und musste gefällt werden.

 

Überfüllung als möglicher Grund

 

Während sich Stamm und Krone der beiden Bäume in gutem Zustand zeigten, waren die Hauptwurzeln abgefault und die Bäume bildeten sehr viele sogenannte Adventivwurzeln. Bäume bilden solche Wurzeln aus, um sich weiter mit Nährstoffen zu versorgen, wenn ihre Hauptwurzeln diese nicht mehr transportieren können. Der Baum erscheint dadurch an der Oberfläche komplett gesund, mit gut ausgebildeter Krone, besitzt aber keine Standfestigkeit mehr. Aus diesem Grund konnte die Schädigung der Bäume bei der jährlichen Untersuchung weder durch Grün Stadt Zürich, noch durch externe Baumpfleger erkannt werden. Ein möglicher Grund für das Absterben der Hauptwurzeln könnte sein, dass bei der Sanierung der Anlage 2002 der Stammfuß der Bäume mit zu viel kiesigem Material angefüllt wurde.

 

Alle Bäume wurden ab 29. März überprüft

 

Damit die Anlage auch in Zukunft gefahrlos genutzt werden kann, müssen dort alle älteren Bäume ersetzt werden. 14 davon wurden aus Sicherheitsgründen bereits am 11. April gefällt. Um zu verhindern, dass die Rosskastanie ebenfalls umstürzt, ließ Grün Stadt Zürich sie fällen. Die beiden alten Bäume zeigten abgefaulte Hauptwurzeln, sehr viele Adventivwurzeln (wenig tragfähige Ersatzwurzeln) am Stammfuß und einen Befall durch holzzersetzende Pilze.

 

 

Bisherige Maßnahmen

 

Zusammen mit Baumspezialisten untersuchte Grün Stadt Zürich daraufhin alle Bäume in der Parkanlage. Die Zugkraftuntersuchungen zeigten, dass drei weitere alte Bäume wegen zu geringer Standsicherheit sofort gefällt werden mussten und dass die Standsicherheit aller älteren Bäume beeinträchtigt ist. Die teilweise freigelegten Stammfüße der Bäume wurden zudem auf ihren Holzwiderstand untersucht. Diese sogenannte Resistographen-Messung gibt Hinweise auf Fäulnis im Stamminnern.

 

Baumersatz unumgänglich

 

Die Untersuchungsergebnisse zeigen, dass es bei fast allen rund 100-jährigen Bäumen Hinweise auf Fäulnis im Stammfuß gibt. Der Grund für die Schädigung ist vermutlich neben dem Alter die Sanierung der Anlage 2002, als zum Ausgleich der unterschiedlichen Standniveaus die Wurzelbereiche aufgefüllt wurden. Eine Rolle spielt wohl auch die Bodenverdichtung insbesondere durch Fahrzeuge, die bei diversen Anlässen das Gelände für den Auf- und Abbau der Infrastruktur befahren. Um die Sicherheit der Anlage weiterhin zu gewährleisten, ist der Ersatz sämtlicher fünfzig alten Bäume unumgänglich. Die Bäume werden voraussichtlich in drei Etappen entfernt. Die zeitliche Umsetzung richtet sich dabei nach dem Grad der Schädigung und den Erkenntnissen aus den fortlaufenden Baumkontrollen.


Zusammenfassung und Visualisierung der bisherigen und bevorstehenden Fällungen:

2015 3-2017
Luftbild 2015 März 2017: 4 Bäume (+ 1 gestürzter Baum)
   
4-2017 2018
11. April 2017: 14 Bäume Voraussichtlich im Winter 2017/2018: 20 Bäume

Im Winter 2018/2019 werden voraussichtlich 11 Bäume entfernt.(Quelle Visualisierungen: Grün Stadt Zürich)

 

Erneuerung des Baumbestandes

 

Die Planung für den Baumersatz wird umgehend aufgenommen. Sie umfasst insbesondere die Wahl der Baumarten, die zeitliche Umsetzung und die Ausführung, etwa die Art der Baumscheiben oder des Anfahrschutzes. Die ersten jungen Bäume werden frühestens im Herbst 2017 gepflanzt.
(Grün Stadt Zürich / red)

 

Links zu diesem Thema:
Der General-Guisan-Quai (externer Link)

 

 

zurück zur Übersicht oder zur Startseite



 

2003 - 2017 - arboristik.de - All rights reserved

bild-1 bild_2 bild_3 2015 april