Arboristik - Baumpflege

Baumpflege  |  Nachrichten  |  Produkte  |  Schadorganismen  |  Wissen  |  Recht

 

 

Deutsche Baumpflegetage 2019 - Globaler Austausch

Internationale Themenvielfalt mit starkem Praxisbezug

In den Baumkronen zu Hause: Dr. Margaret Lowman
In den Baumkronen zu Hause: Dr. Margaret Lowman von der California Academy of Sciences gibt bei den Deutschen Baumpflegetagen Einblicke in ihre Baumkronen-Forschung. Foto: Magaret Lowman

 

(7.11.2018) Vom 7. bis 9. Mai 2019 gehen die Deutschen Baumpflegetage in Augsburg in die 27. Runde. Erst vor wenigen Wochen konnten die Veranstalter des Baumpflege-Events ihren Vertrag mit der Messe Augsburg um fünf Jahre verlängern – und haben konkrete Pläne für die Zukunft.

 

Logo Deutsche BaumpflegetageDie weltweit anerkannte Fachtagung für Baumpfleger, kommunale Fachleute, Sachverständige, Landschaftsarchitekten und grüne Verbände soll als internationales Forum für den praxisnahen Austausch in der Baumpflege weiter ausgebaut werden. Einen großen Schritt in diese Richtung geht die Veranstaltung bereits 2019: Mit dem Briten Neville Fay und der US-Amerikanerin Dr. Margaret Lowman, auch bekannt unter dem Spitznamen „Canopy Meg“, konnten die Organisatoren zwei internationale Koryphäen der Baumpflege als Referenten gewinnen. Darüber hinaus verspricht das gesamte Programm im Großen Saal, im Kletterforum und in der Baumpflege-Messe ein facettenreiches Themenspektrum. Schwerpunkte sind neben dem Thema „Bäume auf Deichen und Dämmen“ auch die Vitalitätsbeurteilung von Bäumen und die zunehmende Ausbreitung von Misteln, die in einigen Regionen bereits ein existenzielles Problem für Bäume darstellt.

 

Globaler Austausch: Internationale Experten referieren in Augsburg

 

Die Deutschen Baumpflegetage und speziell das Kletterforum sind seit jeher international aufgestellt. 2018 kamen Teilnehmer aus mehr als 20 Nationen zu dem Branchentreff nach Augsburg. „Der globale Austausch liegt uns sehr am Herzen, und wir möchten die Zusammenarbeit mit Referenten und Besuchern aus aller Welt in den kommenden Jahren weiter fördern. Dass Neville Fay und Meg Lowman für 2019 ihr Kommen zugesagt haben, freut uns ganz besonders“, sagt Prof. Dr. Dirk Dujesiefken, Veranstalter der Deutschen Baumpflegetage. Der Brite Neville Fay, Mitglied des Beratungsinstituts Treework Enviromental Practice, kommt auf vielfachen Wunsch der Teilnehmer erneut nach Augsburg. Er wird über den fachgerechten Umgang mit Uraltbäumen sprechen und seine Sichtweise auf die Baumpflege darlegen. Dr. Margaret D. Lowman von der California Academy of Sciences ist Biologin, Pädagogin, Ökologin und Schriftstellerin. Auch außerhalb ihres Fachgebiets ist sie international einem breiten Publikum bekannt. Als „Mutter der Baumkronen-Forschung“ sind ihre Spezialgebiete die Ökologie der Baumkronen und die dortige Beziehung zwischen Pflanzen und Insekten. Die „Canopy Meg“ wird im Kletterforum den Eröffnungsvortrag halten und im Großen Saal einen Überblick über
ihre Baumkronenforschung geben. Wie alle Vorträge im Kletterforum und im Großen Saal werden auch diese Beiträge simultan übersetzt.

 

Problematische Parasiten: Misteln werden zur Gefahr für Bäume

 

Misteln
Der zunehmende Befall von Misteln wird für immer mehr Bäume zum existenziellen Problem. Foto: Dirk Dujesiefken

Auch 2019 werfen die Deutschen Baumpflegetage einen Blick über den Tellerrand und greifen Themen auf, die ansonsten nur selten auf Baumtagungen behandelt werden. Neben dem Schwerpunkt „Bäume auf Deichen und Dämmen“ wird in zwei Vorträgen auch die immer stärkere Ausbreitung von Misteln fokussiert. „Früher freute man sich, wenn man eine Mistel in einer Baumkrone sah. Doch aufgrund eines übermäßigen Mistelbefalls sterben inzwischen immer mehr Bäume. In einigen Regionen sind ganze Streuobstwiesen gefährdet“, berichtet Dirk Dujesiefken und ergänzt: „Es muss zu einem Umdenken im Umgang mit der Mistel kommen, denn zu viele Misteln werden für den Baum zum existenziellen Problem. Unsere Referenten geben Fakten und Handlungsempfehlungen für Baumpfleger und kommunale Fachleute“.

 

Kontroverse Debatte: Methoden der Vitalitätsbeurteilung

 

Die Beurteilung der Vitalität von Bäumen sorgte in den vergangenen Jahren für zunehmend kontroverse Diskussionen. Welche Kriterien sind gute Indikatoren für die Beurteilung der Bäume, gibt es international unterschiedliche Vorgehensweisen und welche Erfahrungen aus der Waldschadenserhebung können auch für Stadtbäume genutzt werden? Gleich vier Vorträge zu diesem Themenkomplex stehen in Augsburg auf dem Programm. „Unser Ziel ist auch hier ein produktiver, lösungsorientierter Austausch, aus dem unsere Teilnehmer möglichst viel für ihren täglichen Arbeitsalltag mitnehmen“, so Dirk Dujesiefken.

 

Baumpflege-Messe auf Wachstumskurs

 

Aufgrund der stetig wachsenden Nachfrage auf Ausstellerseite wird 2019 die tagungsbegleitende Baumpflege-Messe noch einmal größer. Die Ausstellungsfläche in der Halle wird ausgebaut und es wird auch hier erneut zahlreiche Praxisvorführungen geben. Das detaillierte Programm der Deutschen Baumpflegetage 2019 finden Sie ab Dezember unter → www.deutsche-baumpflegetage.de.

(Antje Kottich)


 

 

zurück zur Übersicht oder zur Startseite



 

2003 - 2018 - arboristik.de - All rights reserved

Baumkronenforschung Mistelbefall