Baum&Natur - Natur

Baumschutz  |  Bäume  |  Wald  |  Natur  |  Fundsachen

 

 

Gartenabfälle gehören in die Biotonne!

Morsche Bäume wegen Gartenabfall in der Natur gefällt

Gartenabfall
(Foto: dmoreaurh / pixabay / Pixabay License)

 

(7.3.2019) Wussten Sie schon, dass die Exoten Herkulesstaude, Drüsiges Springkraut oder Gelbe Scheincalla ursprünglich als Gartenpflanzen über wilde, verbotene Gartenentsorgung in die heimische Natur gelangt sind? Jetzt sind die teilweise giftigen Pflanzen kaum mehr aus der freien Natur zu entfernen. Zudem verursacht der stetige Kampf gegen ein Ausbreiten der exotischen Pflanzen der Allgemeinheit Kosten.

 

Aus Unwissenheit oder Bequemlichkeit aber werden immer wieder dort, wo Wohngebiete an ein Waldgebiet grenzen, Gartenabfälle hinter der Grundstücksgrenze oder dem Zaun einfach in die Natur gekippt. „Das Grünzeug ist doch Dünger für den Boden“ oder „Der Grasschnitt verrottet doch“, lauten die Aussagen, wenn „Gartenmüllsünder“ auf ihr Tun angesprochen werden. Aber: im Wald wächst kein Rasen! Und: Früchte oder Samen fremdländischer Pflanzen können so in die freie Natur gelangen. Der waldfremde Gartenabfall stört durch Krankheiten oder Zersetzungsprozesse das ökologische System. In dem entsorgten Grünzeug, den Pflanzen und dem Rasenschnitt, entwickeln sich Wärme, eine faulige und stinkende Brühe und übermäßiger Düngereintrag.

 

Das kann schlimme Folgen haben


Jüngst mussten in einer Kommune des Rhein-Sieg-Kreises verkehrsunsichere Bäume gefällt werden. Sie waren aufgrund der illegalen Ablagerung von Gartenabfällen morsch geworden.
Zudem zeigt die Erfahrung, dort, wo wilde Gartenabfälle lagern, kommen über kurz oder lang auch Bauschutt, Batterien, Autoreifen oder Plastiksäcke dazu.

(Quelle:→ Rhein-Sieg-Kreis)


 

zurück zur Übersicht oder zurück zur Startseite

 

 

Weitere Berichte "rund um den Baum" finden Sie im Archiv >>Baum+Natur

Branchebuch
Diese Firmen werben
auf arboristik.de,
wir bitten um Beachtung.
- Ing.-Büro
Dipl.-Ing. Block-Daniel
- Sachverständigenbüro
Dipl.-Ing. Henning Müller
- Baumdienst Behr
- Standardsoftware für Sachverständige Franz Hund
- Matthias Zorn
Sachverständigenbüro Gartenbau
lilie
- Mediadaten
linie
Im Branchenbuch auf arboristik.de können Sie Ihre Dienstleistung oder Produkt in Form eines Basiseintrages vorstellen und bewerben, und dies zu äußerst günstigen Tarifen. Ein Eintrag als Basiseintrag ist schon ab 2 Euro monatlich möglich.
linie

 


 

 

2003 - 2019 - arboristik.de - All rights reserved