Baum&Natur - Bäume

Baumschutz  |  Bäume  |  Wald  |  Natur  |  Fundsachen

 

 

European Tree of the Year

Die Gewinner des diesjährigen Wettbewerbs stehen fest!

 

Der Neembaum (Azadirachta indica)
Foto: pixabay CC0 1.0 / ETY

 

(22.3.2019) Europäischer Baum des Jahres 2019 ist der Mandelbaum vor der Kapelle von Havihegy in Pécs in Ungarn. Auf den zweiten Rang wurde die Abramtsevo-Eiche, Russische Föderation gewählt gefolgt von der mächtigen Steineiche aus Monte Barbeiro, Portugal, die den dritten Platz belegt.

 

Mandelbaum

Symbol der ewigen Erneuerung

Der Mandelbaum vor der Kapelle von Havihegy
Baumart: Mandelbaum (Prunus dulcis)
Alter: 135 Jahre
Region: Stadt Pécs, Region Baranya, Ungarn


Foto: Svastits Krisztián

Mandelbaum

 

Der Mandelbaum vor der Kapelle von Havihegy in Pécs, Region Baranya, Ungarn, begeistert seine Besucher seit 135 Jahren. Die Mandelblüte ist ein Symbol für ewige Erneuerung, seit Bischof Janus Pannonius 1466 sein Gedicht über einen Mandelbaum schrieb. Auf weißen Felsen stehend, den Winden trotzend, wurde dieser alte Baum bereits vor 100 Jahren mit Begeisterung erwähnt, und das herrliche Panorama der magischen Landschaft und der Eindruck der historischen Epochen hat seitdem viele Besucher beeindruckt.

 

Abramtsevo-Eiche

Die Abramtsevo-Eiche inspiriert Maler und Dichter


Baumart: Stieleiche (Quercus robur L.)
Alter: 248 Jahre
Region: Abramtsevo selo, Sergeev-Posadskii Bezirk, Moskau, Russische Föderation.


Foto: Oleg Listopadov

Eiche

 

Die mächtige Eiche wächst im reservierten Bereich des Staatlichen Museums für Geschichte, Kunst und Literatur Abramtsevo in der Region Moskau. Er ist 248 Jahre alt. In seinem Leben hat der Baum viele herausragende russische Kunstschaffende gesehen - Maler, Dichter, Schauspieler. Gogol, Turgenev, Repin, Vasnetsov, Levitan, Surikov und Polenov gingen unter seiner großen, sich ausbreitenden Krone. Eines der berühmtesten Werke von V.M. Vasnetsov "Eichenhain in Abramtsevo", 1883 gemalt, befindet sich noch heute in der Staatsgalerie Tretjakow.

 

Steineiche Portugal Steineiche

Der hundertjährige Schattenbaum

Steineiche vom Monte Barbeiro
Baumart: Steineiche (Quercus rotundifolia Lam)
Alter: 150 Jahre
Region: Stadt Mértola, Region Alentejo, Portugal

Foto: Nuno Sequeira

 

Die Steineiche ist ein sehr widerstandsfähiger Baum, Teil eines einzigartigen mediterranen

Produktionssystems - des "Montado", der die Wirtschaft in fragilen Gebieten aufrechterhält und zur biologischen Vielfalt und ländlichen Entwicklung beiträgt. Der beste Weg, die Pracht dieser urtümlichen Steineiche zu verstehen, ist der große Schatten. Das Sitzen unter dem Baumdach macht die sengende Hitze im Sommer des Alentejo fast erträglich und erlaubt es uns, die Weite der umliegenden Ebenen zu betrachten und seine Ruhe und Stille zu atmen.

 

 

Weitere Informationen:

European Tree oft the Year

 

 

Zurück zur Übersicht oder zur Startseite

 

Weitere Berichte "rund um den Baum" finden Sie im Archiv >>Baum+Natur


 

Branchebuch
Diese Firmen werben
auf arboristik.de,
wir bitten um Beachtung.
- Ing.-Büro
Dipl.-Ing. Block-Daniel
- Sachverständigenbüro
Dipl.-Ing. Henning Müller
- Baumdienst Behr
- Standardsoftware für Sachverständige Franz Hund
- Matthias Zorn
Sachverständigenbüro Gartenbau
lilie
- Mediadaten
linie
Im Branchenbuch auf arboristik.de können Sie Ihre Dienstleistung oder Produkt in Form eines Basiseintrages vorstellen und bewerben, und dies zu äußerst günstigen Tarifen. Ein Eintrag als Basiseintrag ist schon ab 2 Euro monatlich möglich.
linie


2003 - 2019 - arboristik.de - All rights reserved