Baum&Natur - Bäume

Baumschutz  |  Bäume  |  Wald  |  Natur  |  Fundsachen

 

 

Leuchtend, farbenfroh und dekorativ

Zieräpfel – Schmuck im Garten

Zieräpfel – Schmuck im Garten
Foto: BGL

 

(12.4.2017) Jeder Gartenbesitzer, der bei der Gartenplanung dem Rat seines Landschaftsgärtners gefolgt ist und sich für die Pflanzung von Zieräpfeln entschieden hat, wird gerade im Winter dafür belohnt. Wenn die Bäume und Sträucher ihre Blätter verloren haben, bleibt nur noch das kahle Astgerüst zurück. Nicht so beim Zierapfel – er verliert zwar auch im Herbst seine Blätter, doch bis weit in den Winter hängen seine leuchtenden, gelben, roten oder orangefarbenen Früchte noch am Astwerk.

 

Zierapfel
Im Frühsommer von Mai bis Juni sorgt die Vielzahl an einfachen, meist weißen Blüten für eine üppige Blütenpracht. Foto: BGL

Zieräpfel sind Multitalente und traditionelle Begleiter durch das ganze Gartenjahr. Sie tragen dazu bei, dem Garten eine individuelle Note zu verleihen und wer nicht klein anfangen möchte, pflanzt am besten direkt einen schon möglichst großen Baum. Durch die entsprechende technische Ausstattung ist es den Experten für Garten und Landschaft möglich, große und schwere Gehölze zu pflanzen und dem Garten schon frühzeitig zu einer ansprechenden Optik zu verhelfen.

 

Üppiger Blüten- und Fruchtschmuck

 

Wie sein großer Verwandter, der Speise-Apfel, gehört der Zierapfel – botanisch Malus – zu den Rosengewächsen, wächst als aufrechter Strauch oder als kleiner Baum und erreicht eine Wuchshöhe von vier bis sechs Metern. Landschaftsgärtner helfen bei der Standortwahl, denn Zieräpfel bevorzugen einen möglichst windgeschützten, sonnigen Standort und einen nährstoffreichen Boden, der gleichmäßig feucht gehalten werden sollte. Auf allzu große Hitze reagiert das Ziergehölz jedoch empfindlich, was sich bei der Entwicklung durch weniger Blütenknospen oder Verblassen der Blütenblätter bemerkbar macht.

Zierapfelbäume werden heute als Containerware angeboten, so dass die Pflanzung im ganzen Jahr möglich ist, wenn kein Frost herrscht. Als Gartenschmuck sind sie das ganze Jahr über wirksam: Im Frühsommer von Mai bis Juni sorgt die Vielzahl an einfachen, meist weißen Blüten für eine üppige Blütenpracht. Bis zum Herbst wachsen viele kirschgroße Früchte heran und ab September sorgen die leuchtend gelben oder kräftig roten kleinen Äpfelchen für ein Farbspektakel im Garten. Je nach Sortenwahl

zierapfel
Bis zum Herbst wachsen viele kirschgroße Früchte heran und ab September sorgen die leuchtend gelben oder kräftig roten kleinen Äpfelchen für ein Farbspektakel im Garten.
Foto: BGL
 
Früchte
Als Nahrungsquelle in der kalten Jahreszeit sind die beerenartigen Früchte des Zierapfels für kleine Säugetiere und viele Vogelarten sehr wichtig. Foto: BGL

bleiben die dekorativen Früchte bis weit in den Winter an den Ästen und Zweigen hängen. Auch als Nahrungsquelle in der kalten Jahreszeit sind die beerenartigen Früchte des Zierapfels für kleine Säugetiere und viele Vogelarten sehr wichtig und werden gern von Meisen, Finken und Drosseln direkt nach der Reife verspeist, viele bleiben aber auch länger in den Ästen hängen und sind so die eiserne Reserve für den Winter.

 

Stattliche Krone oder Strauch

 

Es gibt eine große Auswahl an Zierapfel-Sorten und der Landschaftsgärtner ist bei der Suche nach dem passenden Exemplar für den eigenen Garten der richtige Ansprechpartner. Für kleine Gärten sind die strauchartig wachsenden Zieräpfel von Vorteil, solche mit stattlichen Kronen sind jedoch nur für große Gärten geeignet. Dazu gibt es Hängeformen und Sorten mit säulenartigem Wuchs.

Wer im Garten viel Platz hat, kann sich für eine Sorte mit großer breiter Krone entscheiden. Hier ist Malus 'Hillieri', ein etwa fünf Meter hoher Baum mit halbgefüllten, kräftig hellrosafarbigen Blüten, als Solitärgehölz im Rasen geeignet. Ende Mai bis Juni entfalten sie sich in üppiger Fülle an den Zweigen entlang, wo im Herbst dann die gelben Früchte leuchten. Auch der Kronenapfel Malus coronaria 'Charlottae' bildet eine breite Krone und sollte nur in große Gärten gepflanzt werden. Seine großen zartrosa gefärbten Blüten öffnen sich ebenfalls von Ende Mai bis Juni und duften leicht nach Veilchen. Auch seine Früchte duften aromatisch und das prächtig orangerote Laub zieht im Herbst alle Blicke auf sich.

Für die Gemeinschaft mit anderen Gehölzen eignen sich Sorten, die als Sträucher oder kleine Bäume wachsen. Hier empfiehlt sich der drei bis vier Meter hohe Malus x purpurea 'Eleyi', dessen einfache Blüten sich bereits im April öffnen und ebenso wie der Austrieb und auch die Früchte dunkel purpurrot gefärbt sind. Malus x moerlandsii 'Liset' ist eine außerordentlich reich blühende Sorte. Im Mai entfaltet sie aus leuchtend roten Blütenknospen intensiv rosarot gefärbte Blüten und ist im Ausstrieb dunkelrot.

 

Für besonders kleine Gärten oder den Vorgarten eignet sich der Toringo-Apfel (Malus toringo var. Sargentii), ein schwach wachsender Strauch, der in zehn Jahren etwa einen Meter Höhe erreicht. Im Mai entfalten sich entlang der bogig überhängenden Zweige einfache, in Doldentrauben vereinte, reinweiße Blüten, denen im Herbst dunkelrote Früchte folgen.

 

Durch den Blütenreichtum und den dekorativen Fruchtschmuck sind Zieräpfel sehr wertvolle Sträucher und Bäume für unsere Gärten. Ein zusätzlicher Vorteil für Gartenbesitzer ist, dass sie nur wenig Pflege benötigen – ein Rückschnitt ist nicht zwingend notwendig. Da sie von Natur aus eine wunderschöne Wuchsform besitzen, behalten sie auch ohne menschliches Zutun die Form.
Mehr Informationen sind unter → www.mein-traumgarten.de zu finden.

(BGL)

 


Zurück zur Übersicht oder zur Startseite

 

Weitere Berichte "rund um den Baum" finden Sie im Archiv >>Baum+Natur

 

Branchebuch
Diese Firmen werben
auf arboristik.de,
wir bitten um Beachtung.
- Ing.-Büro
Dipl.-Ing. Block-Daniel
- Sachverständigenbüro
Dipl.-Ing. Henning Müller
- Baumdienst Behr
- Standardsoftware für Sachverständige Franz Hund
- Matthias Zorn
Sachverständigenbüro Gartenbau
lilie
- Mediadaten
linie
Im Branchenbuch auf arboristik.de können Sie Ihre Dienstleistung oder Produkt in Form eines Basiseintrages vorstellen und bewerben, und dies zu äußerst günstigen Tarifen. Ein Eintrag als Basiseintrag ist schon ab 2 Euro monatlich möglich.
linie
Grafiken & Illustrationen
für den Print und das Web.
Professionell und preiswert!
ks grafik&illustration
linie


2003 - 2017 - arboristik.de - All rights reserved

blueten zierapfelbaum zieräpfel