Onlinemagazin für Arboristik, Baumpflege, Baumschutz • Berichte und Meinungen rund um das Thema Baum und Natur

 

Banner VTA Spezialseminar VTA-Seminare


iml Innovative Holzprüfsysteme - Präzise und schnelle Defektvermessung an Bäumen und Holzspielgeräten iml Innovative Holzprüfsysteme

 

Wald

Waldwachstum im Ostseeraum

Wälder wachsen unter dem Einfluss des Klimawandels langsamer

Kiefernwälder am Ostseestrand – Foto: Karolina Janecka

(18.1.2020) Buche, Eiche und Kiefer sind wirtschaftlich bedeutende Baumarten. Die Sommertrockenheit beeinträchtigt immer mehr das Wachstum von Buche und Eiche im Ostseeraum. Das Wachstum der Kiefer wird stärker von den Winterbedingungen beeinflusst. Dabei gibt es regionale Unterschiede. In Norddeutschland, Westpolen und Südschweden vollzieht sich der Wandel schneller als im Osten Polens und in den baltischen Staaten. Ein internationales Forschungskonsortium unter Greifswalder Leitung wertete Daten von über 300 Waldstandorten aus. Die Ergebnisse sind in der Zeitschrift Global Change veröffentlicht. [ ...mehr ]
(Foto: Karolina Janecka)

 

Stadtgrün

Stadtgrün 2021

Die Geburtsstunde der Stadtbäume von (über)morgen

 

Stadtgrün 2021 - Die Geburtsstunde der Stadtbäume von (über)morgen(14.1.2020) Eigentlich sind Geburtstage ja ein Grund zum Feiern; besonders dann, wenn es sich um runde Jubeltage handelt. Doch der Anlass für den 10. Geburtstag des Forschungsprojektes „Stadtgrün 2021“ der Bayerischen Landesanstalt für Weinbau und Gartenbau (LWG) lädt nicht dazu ein die Sektgläser zu heben, sondern vielmehr inne zu halten. Denn unsere Stadtbäume stehen nicht nur in Bayern vor einer ungewissen Zukunft. Doch mit neuen, überaus aussichtsreichen Kandidaten kann es gelingen, auch künftig das Grün in unseren Städten zu halten. Und die ersten Früchte, die das deutschlandweit einmalige Forschungsprojekt bereits trägt, sind dann vielleicht doch ein (kleiner) Grund zum Feiern. So könnten künftig u. a. die Ungarische Eiche oder die Silberlinde (Balkan) zu den neuen grünen „Local Heros“ in Würzburg gehören. In Hof/Münchberg haben hingegen der Amberbaum und die Kobushi-Magnolie, in Kempten die Ulme 'Lobel' und die Blumenesche die Nase vorn. [ ...mehr ]
(Symbolfoto: Pixabay / Pixabay Lizen)

 

Baumpflege - Tagung

Gebietsheimische Gehölze
Wie geht es weiter?

 

Deutsche Baumpflegetage(14.1.2020) Ab dem 1. März 2020 dürfen in Deutschland bei Pflanzungen in freier Natur ausschließlich gebietseigene Gehölze zum Einsatz kommen. Doch in der Umsetzung gibt es nach wie vor noch ungelöste Probleme und Unwägbarkeiten, unter anderem bei der Pflanzenverfügbarkeit, der Zertifizierung und den Ausschreibungen. Wie kann es in den nächsten Jahren weitergehen? Und ist das Gesetz zur Verwendung gebietsheimischer Gehölze angesichts des fortschreitenden Klimawandels überhaupt noch sinnvoll? Diese und weitere Fragen stehen bei den Deutschen Baumpflegetagen in Augsburg im Fokus. Antworten geben Alain Paul vom Verband Deutscher Forstbaumschulen, Christoph Dirksen vom Bund Deutscher Baumschulen und Volker Schlia von Hessen Mobil. Für den 22. April haben die Organisatoren der Fachtagung viel Zeit für die Diskussion dieses hochaktuellen Themas eingeplant. [ ...mehr ]
(Foto: Deutsche Baumpflegetage)

 

Schadorganismen

Erfolgreich gegen den Asiatischen Laubholzbockkäfer

Quarantänezone in Neubiberg aufgehoben

 

Erfolgreich gegen den Asiatischen Laubholzbockkäfer (10.1.2020) Das Vorgehen der Bayerischen Lan-

desanstalt für Landwirtschaft (LfL) gegen den Asiatischen Laubholzbockkäfer (ALB) war erfolg-

reich: Die Quarantänezone Neubiberg konnte am 1. Januar 2020 aufgehoben werden. Die konsequente Umsetzung der Maßnahmen des EU-Durchführungsbeschlusses 2015/893 und die gute Zusammenarbeit vor Ort mit den Anwohnern, den Kommunen sowie dem Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Ebersberg (AELF) haben dies möglich gemacht. Nach den Funden des Käfers und seiner Befallsmerkmale in Neubiberg (Landkreis München) in den Jahren 2014 und 2015 erfolgten die Bekämpfungsmaßnahmen der LfL in mehreren Schritten. In den darauf folgenden vier Jahren wurden trotz intensiver Suche weder beim Monitoring vom Boden aus, beim Spürhunde-Einsatz, noch beim Kronenmonitoring durch Baumkletterer, in Pheromonfallen oder an Fangbäumen weitere Anzeichen des ALB entdeckt. [ ...mehr ]
(Foto: LfL)

 

Medien

Insektenatlas
Daten und Fakten über Nütz- und Schädlinge in der Landwirtschaft

 

Insektenatlas(10.1.2020) Es summt, brummt und krabbelt immer weniger – vor allem dort, wo intensive Landwirtschaft betrieben wird. Große Felder, Pestizide und monotone Landschaften nehmen den Insekten ihre Lebensräume. Die Landwirt-

schaft und somit Ernährung von Milliarden von Menschen sind untrennbar mit Insekten verknüpft: Unzählige landwirtschaftliche Kultur-

pflanzen profitieren von Bestäubern. Ohne ihre Leistung würden gerade Obst und Gemüse in unseren Kühlschränken zur Mangelware. Warum insbesondere die industrielle Agrarindustrie die Lebensräume der Insekten so massiv bedroht, welche Auswege möglich sind und viele weitere spannende Aspekte erklärt der Insekten-

atlas. Er liefert Daten und Fakten über Nütz- und Schädlinge in der Landwirtschaft, formuliert die Kritik an der zu zögerlichen Politik und benennt notwendige Schritte zum Schutz der Insekten. [ ...mehr ]
(Foto:pixabay / Pixabay Lizenz)

 

Schadorganismen

Sozialer Gesundheitsdienst bei Borkenkäfern

Krankheitserreger können die Evolution sozialer Verhaltensweisen vorantreiben

 

Drei weibliche Ambrosiakäfer in ihrem Nest. Foto: Gernot Kunz(6.1.2020) Ameisen und Honigbienen leben in ihren Nestern zu Hunderten oder Tausenden auf engstem Raum zusammen. Das Risiko, dass sich ansteckende Krankheiten schnell ausbreiten, ist darum sehr hoch. Um diese Gefahr zu verringern, haben die Tiere spezielle soziale Verhaltensweisen entwickelt. Die Wissenschaft spricht hier von einer „sozialen Immunabwehr“. Diese ist jedoch - wie eine neue Studie zeigt - in der Evolution nicht erst bei den staatenbildenden Insekten entstanden. Sie kommt auch bei Ambrosiakäfern vor, die sich ebenfalls gegenseitig reinigen. Das berichten drei Wissenschaftler im britischen Fachjournal Proceedings of the Royal Society B. Die Autoren sind Jon A. Nuotcla und Michael Taborsky von der Universität Bern und Peter Biedermann von der Julius-Maximilians-Universität (JMU) Würzburg. [ ...mehr ]
(Foto: Gernot Kunz)

 

Baumschutz - Das Astloch des Monats

Laienhafter Baumschnitt löst Großeinsatz aus
Feuerwehr und THW im Einsatz - Häuser wurden evakuiert

 

Das Astloch des Monats - Laienhafter Baumschnitt löst Großeinsatz aus (6.1.2020) Mehr als fünf Stunden war die Feuerwehr am 21.12.2019 in Rhaudermoor (Landkreis Leer) im Einsatz, nachdem jemand versucht hatte laienhaft einen Baum mit Motorsägen zu bearbeiten. Ziemlich misslungen war die Aktion, die eigentlich das Ziel hatte eine Krone aus einem großen Baum zu sägen. Als die „angeblichen Fachkräfte“ bemerkten, dass sie selbst die Situation nicht mehr retten konnten, alarmierten sie die Feuerwehr. Zunächst rückte die Feuerwehr Rhaudermoor aus, etwas später wurden dann zusätzliche Kräfte dazu alarmiert. Die Einsatzkräfte übernahmen zunächst die Sicherung des zu kippen drohenden Baumes. Da die tonnenschwere Krone bereits angesägt war und der Baum eine stattliche Höhe hatte mussten die Einsatzkräfte diverse Möglichkeiten in Betracht ziehen, um die Gefahr für Anwohner und die umliegenden Häuser abzuwenden. Zur Sicherheit wurden einige Bewohner aus den gefährdeten Häusern evakuiert. [ ...mehr ]
(Foto: Feuerwehr Landkreis Leer / kes)

 

Wald

20 Jahre nach „Lothar“

Durchzug im Wald

 

20 Jahre nach „Lothar“  beurteilen Forschende der Eidg. Forschungsanstalt WSL die Auswirkungen auch positiv.(2.1.2020) Am Morgen des 26. Dezember 1999 fegte der Orkan „Lothar“ über die Schweiz und warf 12.7 Millionen Kubikmeter Holz zu Boden. Der Schaden am Wald betrug gegen eine Milliarde Franken, die Folgen der anschließen-

den Borkenkäferbefälle eingerechnet. 20 Jahre danach beurteilen Forschende der Eidg. Forschungsanstalt WSL die Auswirkungen aber auch positiv. Dort wo der Wald vor 20 Jahren am Boden lag, stehen heute wieder 10 bis 15 Meter hohe Jungwälder. Die Untersuchungen der WSL zeigen, dass nach dem Sturm generell Pioniergehölze wie Weiden, Birken und Vogelbeeren sowie jene Baumarten überwiegen, die vor einem Sturm dominierten. Im Mittelland und in den Voralpen wächst vor allem die Buche nach, in höheren Lagen die Fichte. Doch die Wälder sind artenreicher als früher. So sind von Natur aus in tieferen Lagen zumeist klimarobustere, artenreiche Laubmischwälder entstanden. [ ...mehr ]
(Foto: Reinhard Lässig, WSL)

 

Baumpflege

Nachhaltige Baumarbeiten
Eingriff in den Baum und Wirkung auf dessen Gesundheit

 

Nachhaltige Baumarbeiten Kronenschnitt(2.1.2020) „Welche Auswirkungen hat ein Kronenschnitt auf meine Bäume?“, fragt sich so mancher Gartenbesitzer. Ein Thema, das sich nicht ganz einfach beantworten lässt, das wohl viele Menschen mit einem Garten beschäftigt. Doch wie wirken sich Baumarbeiten tatsächlich auf die eigenen Bäume aus. Zunächst muss erst einmal festgestellt werden, dass ein Baumschnitt immer ein Eingriff in die Natur ist und vom Baum grundsätzlich nicht vorgesehen. Bäume werden nur deshalb vom Menschen beschnitten um zum Beispiel der Verkehrssicherheit oder aber den ästhetischen Gesichtspunkten genüge zu tun. Im Forst werden Bäume als Jungbäume aufgeastet um einen möglichst glatten Stamm zu erhalten, auch hier wird ein grader Wuchs bevorzugt, da sich das gewonnene Holz so besser verkaufen und später verarbeiten lässt. [ ...mehr ]
(Foto: mrmac04 / Morguefile.com)

 

Wald

ArchaeoForest

Holzfunde aus dem Mittelalter helfen unsere Wälder an den Klimawandel anzupassen

 

archaeoforest. Holzfunde aus dem Mittelalter helfen, unsere Wälder an den Klimawandel anzupassen(23.12.2019) Forstwissenschaftler, Förster, Landschaftsökologen und Archäologen for-

schen gemeinsam für den Klimaschutz. Bis En-

de 2022 werden Daten archäologischer Hölzer in einem Klima- und Vegetationsarchiv erfasst, strukturiert und ausgewertet. Die Daten werden helfen, die heutigen Wälder besser an den Kli-

mawandel anzupassen. Das Projekt „Archaeo-

Forest – Mittelalterliche Waldzusammensetzung als Basis forstwirtschaftlicher Anpas-

sungen an den Klimawandel“ wird von der Arbeitsgruppe um Prof. Martin Wilmking und Dr. Tobias Scharnweber vom Institut für Botanik und Landschaftsökologie der Universität Greifswald zusammen mit dem Landesamt für Archäologie Sachsen und dem Staatsbetrieb Sachsenforst realisiert. Beim Landesamt für Archäologie Sachsen wird das Archäologische Dendroarchiv für Mitteldeutschland aufgebaut. Der Grund-

stock für dieses Archiv besteht zunächst aus über 4 000 archäologischen Holzfunden aus mittelalterlichen Bergwerken und Holzkohlemeilern des sächsischen Erzgebir-

ges. In den Jahrringen dieser Hölzer hat sich ein einmaliges Archiv vergangener Klima- und Waldgeschichte erhalten. [ ...mehr ]
(Foto: Tobias Scharnweber)

 

Stadtgrün

Vom Kronenschnitt bis zur Pilz-Diagnose
Bäume in der Stadt sind wichtig und brauchen Pflege

 

Vom Kronenschnitt bis zur Pilz-Diagnose. Bäume in der Stadt sind wichtig und brauchen Pflege(22.12.2019) Montabaur ist grün. Mehrere tausend Bäume stehen in der Stadt und sorgen für ein gutes Klima, bieten Raum zur Erholung und lockern das Straßenbild auf. Damit das so bleibt und zugleich die Verkehrssicherheit gewährleistet ist, muss die Baumpflege das ganze Jahr über im Blick bleiben. Gerade im Herbst gibt es viel zu tun. Wenn es beim Thema Bäume um den Stand der Dinge, aktuelle Probleme und anstehende Aktionen geht, schaut Markus Kuch, Sachgebietsleiter Umwelt bei der Verbandsgemeinde Montabaur, ins Baumkataster. Hier sind allein für das Stadtgebiet von Montabaur 5.500 Bäume registriert; davon bilden etwa 1.000 auf dem Schlossberg einen kleinen Wald, und 650 verleihen dem Hauptfriedhof den Charakter eines Parks. Hinzu kommen die vielen Straßenbäume - von Kuch mitfühlend als „Stiefkinder“ bezeichnet, weil sie schon wegen der Bodenverdichtung und des begrenzten Wurzelraums keine idealen Bedingungen haben. Abgase, Streusalz, Anfahrschäden und Hundekot machen ihnen zusätzlich das (Über)Leben schwer. [ ...mehr ]
(Foto: Stadt Montabaur)

 

Baum und Natur

Nachhaltige Weihnachtsbäume im Topf

Die Tanne trotzt dem Klimawandel

 

Nachhaltige Weihnachtsbäume im Topf - Die Tanne trotzt dem Klimawandel(20.12.2019) Mit den schönen Tannen holen wir uns zu Weihnachten ein Stück Natur, den Duft des Waldes und bunte Kindheitserinnerungen in die Wohnzimmer. Ohne Weihnachtsbäume sind die Festlichkeiten hierzulande undenkbar. Dabei haben die nadeligen Gehölze so viel mehr zu bieten. In den oft grauen Wintertagen sind die immergrünen Bäume eine Wohltat fürs Auge, sie produzieren Sauerstoff und bieten Tieren Unterschlupf. Baumschuler Dietmar Pick aus Zorneding ist von Tannen sehr angetan: „Tannen kommen mit dem Klimawandel noch recht gut klar. Durch ihre tiefen Pfahlwurzeln sind sie fest im Boden verankert und können sich so auch aus tieferliegenden Erdschichten mit dem nötigen Wasser versorgen.“ Hitze und Trockenheit überstehen sie damit oft besser als viele andere Gewächse. [...mehr ]
(Foto:pixabay / Pixabay License)

 

Bäume

Wunderbare Muskatnuss

Delikate Würze für Süßes und Herzhaftes

 

Wunderbare Muskatnuss(18.12.2019) Die Muskatnuss ist der Samen des Muskatnussbaums (Myristica fragrans), einer Baumart aus der Familie der Muskatnuss-

gewächse (Myristicaceae). Ihr Name stammt vom französischen „noix muscat“, der sich seinerseits von mittellateinischen „nux muscata“ ableitet und „nach Moschus duftende Nuss“ bedeutet. Ursprünglich stammen die Muskatnüsse von den nördlichen Molukken, einer indonesischen Inselgruppe, und den benachbarten Banda-Inseln. Die Inseln tragen den Beinamen „Gewürzinseln“, da schon die Ureinwohner vor vielen tausend Jahren regen Handel mit Gewürzen betrieben. Im 16. Jahrhundert wurden dort die ersten europäischen Stützpunkte errichtet, um den Gewürzhandel nach Europa zu kontrollieren. Heute ist Europa neben den USA und Japan einer der größten Importeure von Muskatnüssen. Der Anbau der Muskatnussbäume hat sich auf weitere Gebiete des tropischen Asiens, auf Südamerika und Afrika ausgeweitet. In Grenada trägt sogar die Nationalflagge eine Muskatnuss, da das Gewürz das Hauptexportprodukt des Landes ist. Ein Fünftel des weltweiten Verbrauchs an Muskatnüssen stammt von dort. Grenada ist nach Indonesien der zweitgrößte Produzent von Muskatnüssen weltweit. [...mehr ]
(Foto: Pixabay / Pixabay Lizenz)

 

Wissen

Baumhöhlen für wilde Honigbienen

Nistplätze für diese bedrohten Insekten erhalten

 

Baumhöhlen für wilde Honigbienen(16.12.2019) Wildlebende Vertreter der westli-

chen Honigbiene Apis mellifera galten in Europa lange als ausgestorben. „Doch jüngere Feldar-

beiten haben gezeigt, dass es die wilden Bie-

nen in Wäldern noch gibt: Sie nisten hauptsäch-

lich in Baumhöhlen“, sagt Dr. Fabrice Requier vom Biozentrum der Julius-Maximilians-Univer-

sität Würzburg (JMU). Beobachtet wurden die wilden Honigbienen bislang nur in Nordpolen und Deutschland (hier im Nationalpark Hainich in Thüringen und im Biosphärengebiet Schwäbische Alb). Forschungsgrup-

pen aus Deutschland, Frankreich, Italien und der Tschechischen Republik haben sich nun unter Federführung der JMU die Frage gestellt, wo es in Europa weitere passen-

de Lebensräume geben könnte. Die vier Teams analysierten 106 Waldgebiete quer durch Europa auf das Vorkommen geeigneter Baumhöhlen. Und kamen zu dem Schluss, dass es in den europäischen Wäldern Nistplätze für schätzungsweise 80.000 Wildbienenkolonien gibt. [ ...mehr ]
(Foto: Dimi Dumortier)

 

Baumpflege

Habitate und Artenschutz zentrale Themen
Fachtagung des Fachverbandes geprüfter Baumpfleger vom 8. bis 10. Mai 2020

 

Habitate und Artenschutz zentrale Themen der Baumpfleger (16.12.2019) Den Artenschutz hat der Fachver-

band geprüfter Baumpfleger (FgB) zum bestän-

digen Tagungselement erhoben. Der Habitater-

kennung wird bei der Baumpflegefachtagung vom 8. bis 10. Mai 2020 in der Bildungsstätte in Grünberg daher viel Raum gegeben. Am Freitag, 8. Mai 2020 leitet die Geo- und Naturparkführerin Susanne Jost die Exkursion in den Vogelsberg zu Habitaterkundungen an alten Bäumen. Demonstrationen zur Seilklettertechnik (Münchner Baumkletterschule, Gilching) sowie der Bekämpfung des Eichen-Prozessi-

onsspinners -EPS- (Eiko Leitsch Baumpflege e.K., Nauheim) ergänzen das Tages-programm. Parallel zu den Vorträgen bietet der Fachverband eine Kontrolle der Persönlichen Schutzausrüstung (PSA) an. [ ...mehr ]
(Foto: Fachverband geprüfter Baumpfleger)

 

Wald

Brände vernichten den Chiquitano-Wald in Bolivien

Ein internationales Forscherteam fordert wirksamen Schutz der verbleibenden Wälder

 

Brände vernichten den einzigartigen Chiquitano-Wald in Bolivien(16.12.2019) Durch Brandstiftung entstandene Feuer haben seit Juli dieses Jahres 1,4 Millio-

nen Hektar des tropischen Trockenwaldes Chi-quitano zerstört. In einem an die Fachzeitschrift Science gerichteten Schreibens, schildern Wis-senschaftlerinnen und Wissenschaftler der Humboldt-Universität zu Berlin sowie anderer deutscher und bolivianischer Forschungsinstitu-

te den hohen Stellenwert dieses dramatischen Ereignisses für Biodiversität und Ökosystemdienstleistung. Sie empfehlen der neuen bolivianischen Regierung eine Revidierung der Gesetze, die solche Umweltkatastrophen begünstigt haben. Der Chiquitano-Trockenwald ist der weltweit besterhaltene tropische Trockenwald und nur noch in Bolivien zu finden. [ ...mehr ]
(Foto: Daniel Coimbra / FCBC)





nach oben

 


Stellenangebote

 

Logo Netzwerk Grün

Netzwerk Grün wurde vor über 25 Jahren gegründet und beschäftigt sich seitdem mit der Bewirtschaftung von Baum- und Grünflächenbeständen im kommunalen Umfeld sowie in der Immobilienwirtschaft.

Zum nächstmöglichen Termin suchen wir in Vollzeit (unbefristet) einen
Vermesser / Baumkontrolleur (m/w/d)

[ → zur Stellenausschreibung ]

 

Seminare Weiterbildung

ARBUS Seminare 2020
Baumkontrolle & Baumpflege

Arbus SeminareDie Seminare von ARBUS Peter Klug fußen auf der Erfah-rung von mehr als 15 Jahren in der Baum-

kontrolle und Baum-

begutachtung. Neben Seminaren zu Baum-

kontrolle, Baumkataster und Baumpflege biete ARBUS auch die Prüfung zum FLL-Zertifizierten Baumkontrolleur an.
[ Übersicht Termine 2020 ]
(Foto: arbus)

 

Bücher / Medien

Artenschutz und Baumpflege

Grundlagen, Hintergründe und Handlungsoptionen

 

Artenschutz und BaumpflegeBäume erbringen diverse ökologische Leistungen, prägen die Stadtlandschaft und sind wichtig für den Artenschutz: Baumhöhlen, Astab-

brüche, Spalten und Stammfußhöhlen bieten Lebensräume für Vögel, Insekten, Fledermäuse u.a. Der verantwortungs-

volle Umgang damit ist nicht nur gesetz-

lich vorgegeben, sondern auch für alle mit der Baumpflege Beauftragten ein ernsthafter Anspruch. [ ...mehr ]
(Foto: Haymarket, kes)

 


Echte Bäume weinen nicht

Warum wir die Natur Natur sein lassen sollten

Echte Bäume weinen nichtDeutschlands bekan-
ntester Förster, Peter Wohlleben, hat mit seinem Bestseller „Das geheime Leben der Bäume“ seiner Leserschaft einen anderen, speziellen Zugang zum Thema Wald ermöglicht. Sicher wollte Wohlleben (in guter Ab-

sicht) aufzuzeigen, dass Wald weit mehr als nur eine Ansammlung vieler Bäume ist. Gleichwohl wurde in Fachkreisen Kritik und Unverständnis an der „Vermenschlichung der Natur“ durch Wohlleben laut. Dieser Kritik schließt sich der Niederländer Gerbrand Bakker an. In dem Buch "Echte Bäume weinen nicht" kritisiert Bakker diesen Trend einer wirklichkeitsfremden Vermenschlichung der Natur. Er schreibt in einer schwär-

merisch-ironischen Art über eine Natur,
die sehr viel faszinierender und elemen-

tarer ist, als uns von den Baumverste-

hern vorgegaukelt wird. [ ...mehr ]
(Foto: Suhrkamp, kes)

 

 

Aktionsleitfaden
Zukunftschanchen
für Freund Baum

Handreichung zum Schutz von Bäumen im Siedlungsbereich

 

AktionsleitfadenAngesichts der Bedeutung von Stadtbäumen für die Sicherung der Wohn- und Lebensqualität unserer Städte, hat das bayerische Umweltministerium die Aktion ,,Natur in der Stadt" ins Leben gerufen. Der BUND Naturschutz beteiligt sich an dieser Akti-

on mit dem Projekt ,,Bäume in der Stadt". Der im Rahmen dieses Projektes erstel-

lte Aktionsleitfaden will Baumfreunde

jeden Alters mit vielfältigen Aktionsvor-

schlägen zu einer breit gefächerten Sympathiewerbung für „Freund Baum" motivleren. [ ...mehr ]
(Foto: BUND Naturschutz in Bayern e.V. / kes)

 

 

Jahrbuch der
Baumpflege 2019

Aktuelles Fachwissen zum Thema Baumpflege

 

Das Jahrbuch der Baumpflege ist
Nachschlagewerk und Fachbuch in einem. Hier findet der Leser aktuelles Fach-

wissen zum Thema Baumpflege, wissen-

schaftlich korrekt und zugleich verständlich und plausibel aufbereitet. Das Buch wird von erfahrenen Praktikern, Arboristen, Sachverständigen und Wissenschaftlern gleichermaßen als Informationsquelle genutzt. Das Jahrbuch der Baumpflege erscheint in diesem Jahr in der 23. Ausgabe. [ ...mehr ]
(Foto: Haymarket Media)

 

 

Baumpflege im Jahresverlauf

Schnittzeiten im Einklang mit dem Naturschutz

 

Baumpflege im JahresverlaufDas neue Bundesna-

turschutzgesetz hat in der Baumpflege für viele Unsicherheiten gesorgt. Wann darf man schneiden? Was sind „schonen-

de Form- und Pflege-

schnitte“? Was sind „gärtnerisch genutzte Grundflächen“? Und was ist bei naturschutzrelevanten Nist- und Ruhestätten zu beachten? Dieses aktualisierte Buch greift diese Fragen auf und erläutert in kurzer und verständlicher Form die biologischen und rechtlichen Zusammenhänge. Der Leitfaden gibt praktische Hinweise für Baumpfleger und genehmigende Behör-

den, stellt verschiedene Fallbeispiele vor und zeigt, dass es keinen Widerspruch zwischen fachgerechter Baumpflege und Artenschutz geben muss. [ ...mehr ]
(Foto: Haymarket Media)

 

 

Die frivole Blutbuche

Baumgeschichten, Baumkunst, Baumsicherheit

 

Die frivole BlutbucheDer astreine Knigge für kernechte Baum-freunde - das verrück-teste Baumbuch der Welt. Fundiertes Fachwissen, garniert mit einer gehörigen Portion Humor - bis hin zur Satire - ein Baumbuch, dem eine weite Verbreitung zu wünschen ist. Eines sollte uns allen jederzeit bewusst sein: Ohne Bäume gäbe es auf der Erde keine menschliche Existenz. Die Bäume haben im Verbund mit allerlei anderen Pflanzen über Jahr-

millionen die Atmosphäre genau um den Sauerstoffgehalt angereichert, dem wir heute unser Dasein verdanken. [ ...mehr ]
(Foto: Prüm / kes)

 

 

Kleiner dendrologischer
Wegführer durch
Fürstenwalde, Spree

Dritter dendrologischer Wegführer

 

Kleiner dendrologischer Wegführer durchAusgehend von einer fachlichen Zuarbeit durch Thomas Schmidt, Fachgruppe Straßen und Grün-

flächen der Stadt Fürstenwalde, Spree, für eine kleine Artikelreihe über besondere Bäume in Fürstenwalde in der „Märkischen Oderzei-

tung“ (MOZ), entstand ein „Kleiner dendrologischer Wegführer durch Fürstenwalde/Spree“ der von der Stadt Fürstenwalde/Spree herausgege-

ben wurde. Nach den beiden Wegführern für die Stadtteile „Mitte“ (2015) und „Süd“ (2017) ist nun der dritte Wegführer für den Stadtteil „Nord, Molkenberg, Trebus und Rauensche Ziegelei“ erschienen. Der Autor nimmt Leserinnen und Leser in diesen Wegführern mit auf einen dendrologischen Spaziergang durch Fürstenwalde [ ...mehr ]
(Foto: red)

 

Baumkontrolle unter Berücksichtigung der Baumart

 

Baumkontrolle unter Berücksichtigung der Baumart

Dieses reich bebil-

derte Handbuch für die Baumkontrolle beschreibt die typi

schen Schadsymp-

tome und Auffälligkei-

ten für die 15 häufigs-

ten Baumarten an Straßen sowie in Parkanlagen und Gärten. Die Erfahrungen bei der Pflege von Stadtbäumen haben gezeigt, dass Krankheiten, Schadsymptome und Auf-

fälligkeiten je nach Baumart zum Teil sehr unterschiedlich sein können. Dies ist für die Baumkontrolle in den Kom-

munen ein besonderes Problem. Des-

halb stellen die Autoren die erforder-

lichen Kenntnisse für die Baumkontrolle im vorliegenden Buch systematisch nach Baumarten gegliedert zusammen.
[ ...mehr ]
(Foto: Haymarket Media / kes)

 

Baumbeurteilung und Baumkataster

Praxis Baumkontrolle

 

Baumbeurteilung und BaumkatasterDas Buch schildert ausführlich, was bei der Erstellung eines Baumkatasters zu berücksichtigen ist. Dargelegt wird auch, welche Überlebens-

strategien Bäume selbst entwickelt haben. Mit zahlrei-

chen Fotos und Skizzen werden die an Bäumen vorhandenen Symptome und Schadmerkmale in unterschiedlichen Beurteilungsstufen gezeigt. Baumkontrolleure und Baumpfleger bekommen damit ein anschauliches und umfangreiches Handbuch zum Erkennen und Beurteilen von Schäden. Das Buch ist aus jahrelanger Praxiserfahrung entstanden und für die Verwendung in der Praxis. [ ...mehr ]
(Foto: Arbus)

 

Vitalitätsbeurteilung
von Bäumen

Aktueller Stand und Weiterentwicklung

 

Vitalitätsbeurteilung von BäumenFür eine optimale Baumpflege sind fundierte Kenntnisse der baumbiologi-

schen Grundlagen unerlässlich. Natürli-

che Ereignisse, Um-

weltveränderungen und menschliche Ein-griffe wie Schnitt und Beschädigung wirken sich auf die Entwicklung der Baumkronen aus. Das grundlegende, umfassende Verständnis der Kronenre-

aktionen auf diese Einflüsse erlaubt es dem Praktiker, den Baum als Ganzes zu verstehen und nicht aus dem Auge zu verlieren. Ziel dieses Handbuches ist es daher, am Beispiel wichtiger, häufiger Baumarten die Kronenentwicklung von Bäumen darzustellen, eine Vitalitätsbeur-

teilung anhand von Kronenmerkmalen zu ermöglichen und ausgewählte Aspekte detaillierter darzustellen. [ ...mehr ]
(Foto: Haymarket Media)

 

Kronenschnitt an Bäumen

Kronenschnitt entsprechend der Baumentwicklung - 3. Auflage, 2016

 

Kronenschnitt an BäumenDer Arbus Bestseller „Praxis Baumpflege - Kronenschnitt an Bäumen“, ist in der 3. Auflage erschienen. In dem Buch wird um-

fassend dargestellt, welchen Kreislauf, welchen Lebens-

rhythmus ein Baum durchläuft. Es wird konkret geschildert, was mit den Bäumen in ihren verschie-

denen Entwicklungsphasen zwischen der Wachstumsphase als Jungbaum, dem Abschluss des Höhenwachstums in der Altersphase und dem Zusammen-

bruch in der Schlussphase geschieht. Den jeweiligen Entwicklungsphasen können entsprechende Schnittmaßnah-

men zugeordnet werden, die in diesem Buch bis ins Einzelne unterschieden werden. [ ...mehr ]
(Foto: red/arbus)

 

Holzzersetzende Pilze

Komplett überarbeitete Neuauflage
Peter Klug und Martina Lewald-Brudi
Arbus-Verlag 2016

Einzelpreis: 19,- Euro

 

Holzzersetzende PilzeBäume im Lebens-

umfeld des Mensch-

en bedürfen einer regelmäßigen Kon-

trolle durch ausgebil-

dete und erfahrene Baumkontrolleure.
Um den Ansprüchen der Verkehrssiche-

rungspflicht zu ge-

nügen, ist es erforderlich, eventuelle Gefahren zu erkennen und notwendige Maßnahmen einzuleiten. Die Bruch- und Standfestigkeit von Bäumen kann gefähr-

det sein, wenn ein umfangreicher Holz-

abbau stattgefunden hat, an dem immer holzzersetzende Pilze beteiligt sind. Die Kenntnis der Pilzarten und ihrer Schad-

wirkungen ist daher für den Baumkon-

trolleur von großer Bedeutung.
[ ...mehr ] (Foto: red/arbus)

 

 

 


Baumpflege/Baumschutz

Baum und Natur/Wald

Schadorganismen/Wissen

     
Was man beim Apfelbaumschnitt beachten sollte Wälder auf dem Radar Zukunft der Esche - Ist die Esche noch zu retten?
Hitze und Trockenheit Es geht um die Nuss Wiederaufforstung und Klimawandel
Bad Nenndorf: Süntelbuchenallee in Gefahr Das Ende eines Methusalems Fleckfieber-Erreger in Hyalommazecke nachgewiesen
Baumpflege Denkmalgerecht Grünastabbrüche werden zur Gefahr Palmen in Österreich als Folge des Klimawandels
Der sprechende Baum vom Eiskanal Offener Brief zur Waldkrise Perfekte Tarnung
Kranke Buchen sicher fällen Wie werden Bäume mit der Hitze fertig? Stadtgrün fördert psychisches Wohlbefinden
Wenn Bäume kränkeln... Deutsche Wälder sind wichtige Kohlenstoffsenke Schwammspinnerplage
Die Rolle der Steinbuche im Klimawandel Kahlschlag gegen Nachhaltigkeit Wie Bäume das Klima retten könnten
Baumpflege ist aktiver Natur- und Artenschutz Bäume und Klima Borkenkäfer: Wissenschaftler schlagen Alarm
Zurück zu den Wurzeln Wenn Wälder wandern Gegen globale Erderwärmung
Mehr Baumschutz in Kommunen Die Hopfenbuche Tropische Hyalomma-Zecke
Schneiden und Fällen auf engstem Raum Kühlender Schatten Gesundheitscheck in der Baumkrone
Baumaßnahmen im Umfeld von Bäumen Bedrohte Auenwälder In der Wüste hilft Wachs beim Überleben
Bäume für die Zukunft... Artenreiche Gärten Warum manche Käfer auf Alkohol fliegen...
Risiken bei Ulmen-Hybride 'Dodoens' Bedrohte Wildbienen Tropen-Zecken in Deutschland
Verkehrssicherheit von Bäumen überprüfen Baobab – Baum des Lebens in Afrika Nahrungsnetze der Insekten
Schnittzeitpunkt bei Bäumen Junge Wälder speichern CO2 besser Ameisen gegen Elefanten
Wohlfühlen trotz Sommerhitze Ungebetene Gäste Holzbildung - ein wichtiger Wachstumsprozess
Wer trägt die Kosten einer Baumfällung? Beeindruckende Douglasien-Allee Baumblätter generieren elektrische Energie
Wichtige Faktoren bei Schnittmaßnahmen an Bäumen Die Ozonwerte sinken, Belastung bleibt hoch Xylella - Das zugereiste Killerbakterium
Jungbaumschnitt - Vorsorge statt Nachsorge Zaubernüsse für jeden Garten Bäume in kalten Regionen ertragen Dürre schlecht
Große Aktion: Ein Baum zieht um! Insektensterben – eine schleichende Katastrophe Todeszellen im Apfelbaum
Richtiger Obstbaumschnitt im Winter Fliegende Spürnase Borkenkäfer bereitet große Probleme
Gesundheitsrisiko Pilzsporen Guerilla-Planting Bäume in den Anden weichen dem Klimawandel aus
Aktion „Rettet die Kastanien“ Die Flatter-Ulme ist Baum des Jahres 2019 Was unter dem Wald schläft
Ohne Hebebühne in die Höhe Österreich: High-Tech-Forschung im Wald Nadelbaumdiät anstatt Pflaumenkur
Wenn der Baum beim Fällen aufplatzt Indian Summer vor der Haustür Spurensuche nach einem extremen Klimawandel
Bäume können Bauvorhaben einfacher weichen Wie die Energiepolitik die Wälder der Erde gefährdet Unscheinbar und doch wichtig
Der „Wartungsvertrag“ für Baumbestände Tausendsassa Holz Warum sich Bäume Gene "ausborgen"
Trockenstress bei Hitze Neue Perspektive für die Gesundheit der Bäume Das Alter feiner Baumwurzeln entschlüsselt
Rechtssicherheit dank regelmäßiger Baumkontrolle Das Ende der Bordesholmer Linde Feinstaub macht Bäume anfälliger für Trockenschäden
Gestatten: Mein Name ist Tilia! 35.000 Teebeutel für die Waldforschung Geheimnis um die Langlebigkeit von Bäumen enthüllt
Baustellensicherung mit einkalkulieren Die letzten Urwälder Europas Zu hohe Stickstoffeinträge schaden der Mykorrhiza
Wenn Stadtbäume fiebern Mischwälder: ökologisch und ökonomisch überlegen Der Baum, das Effizienzwunder
Verkehrssicherheit und Alleenschutz Auen sind unverzichtbare Lebensräume Misteln leben energiesparend
Baumerhalt oder Baumfrevel? Frühjahrsblüher Bakterien-Schleimfluss an Traubeneichen (extern)
Projekt „Neue Chancen für alte Bäume“ Gehölze mit Nährwert Neue Schäden in Douglasienkulturen
Rettungspaket für ein Naturdenkmal Sozialer Wohnungsbau im Wald Alle Pilze sind schon da
Zeigt her Eure Blätter Haareis - Winterrätsel im Wald Tote Bäume haben zahlreiche und treue Begleiter
Der Buche in die Gene schauen Bedrohte Urwälder in Rumänien Neue Zeckenart in Deutschland entdeckt
Gepflegte Majestät Herbstlicher Nadel- und Blattfall an Immergrünen Weltweit wachsen Stadtbäume schneller
Gefährden Bäume die Sicherheit von Bauwerken? Der Baum ist tot, es lebe der Wald Schabefraß an Obst- und Ziergehölzen
Das vorhersehbare Absterben eines Baumes Die Sibirische Ulme (Ulmus pumila) Laubwaldforschung - Ab in die Bäume!
Effektiver Wegbereiter Baumkronenpfad Ivenacker Eichen Bäume binden im Alter große Mengen Kohlenstoff
Die Bäume von morgen Bergahornweiden Choreutis nemorana hat großen Appetit auf Blätter
Bäume richtig diagnostizieren 100.000 seltene Bäume Wie wappnen sich Föhren gegen Trockenheit?
Wurzelschutz bei Straßenbäumen Eine Erinnerung pflanzen Feuer, Sturm, Insekten
Fachgerechte Schnittmaßnahmen Die richtigen Bäume für die richtigen Stellen Der Esche droht weiteres Unheil
23. VTA- Spezialseminar - Ein Rückblick Totholz ermöglicht Leben im Wald Klimastabilisierung: Bäume pflanzen reicht nicht
Neue Urteile zur Verkehrssicherungspflicht Gar nicht so schwer: Bäume pflanzen! Mit Googles Hilfe Ökosysteme vermessen
Zürich: Unvermeidlicher Kahlschlag Leuchtend, farbenfroh und dekorativ Versponnene Apfel-Blattbüschel und Triebe
Zukunft der Alleen in Gefahr Die zwei Seiten der Mistel Neue Arten entdeckt
Baumästhetik Rettet den Vorgarten! Insekten auf dem Vormarsch
Bäume und Sträucher brauchen Nährstoffe Außergewöhnliche Baumpflanzungen Wie Pflanzen ihre Blätter abwerfen
Mit dem Baumkontrolleur unterwegs Laubfall im Herbst Sporeninvasion vom Wacholder bei Birnbäumen
Herbstlaub wird zu Aktivkohle Mehr Arten, mehr Holz Sibirische Lärchenwälder sind noch auf Eiszeit gepolt
Überarbeitete ATV DIN 18320 Volle Pracht beim Baum des Jahres Wanzen und Motten an Platanen
Bewässerungssäcke versorgen Bäume Die Leiden der Stadtbäume Mauerblümchen des Erdsystems
Vitalität bei Bäumen Kopfweiden - knorrige Charakterköpfe Rußrindenkrankheit
Baumschutz auf Bremer Baustellen kritisiert Ein langes Baumleben geht zu Ende.. Wie schlafen Bäume?
Massaria durch unbedachte Baumpflege Für kranken Buchsbaum gibt es gute Alternativen Aluminiumhaltiges Beizmittel aus Bäumen
Neues Multifunktionsgerät für die Baumdiagnose 15 Jahre „Grünes Labor“ in Coburg FAQ - Eschentriebsterben (externer Link)
Kappung statt Fällung (externer Link) Greenpeace: Einzigartiges Schutzabkommen Was die Konkurrenz unter Bäumen bestimmt
Platanen: Wachsender Kontrollaufwand Schlauer Vogel, starker Baum Waldgesundheit und globaler Wandel
NPK-Dünger Baumfutter® Klimawald: Große Pflanzung abgeschlossen Ökosysteme in Gefahr
Baumerhalt bei besonders alten Bäumen Gelbmöstler-Birnbäume Laubbäume und Klimawandel
Grüne Dächer mit Bäumen und Sträuchern Kornelkirsche, Felsenbirne und Co. Xylella fastidiosa, eine Bedrohung für unsere Wälder?
Götterbaum: Ausbreitung in der Schweiz Wälder im Wandel Baumbestände im globalen Maßstab
Starkastschnitt – NEIN DANKE! Mein Baum - Quelle für Inspiration „Raupe Nimmersatt“ macht sich breit
Artenschutz in der Baumpflege Tropenwaldrodung setzt große Mengen an CO2 frei Fragen und Antworten zu Xylella fastidiosa
Gute Pflege schafft Sicherheit Viele Bäume machen einen Wald Raupenfraß bringt Blätter zum Leuchten
Unnötige Kosten bei der Kronenpflege vermeiden Stadtnatur im Wandel Mindestens 40.000 Baumarten in den Tropenwäldern
Pappelphobie am Niederrhein Die wahren Baumhelden Bäume nutzen Wasser effizienter
Hamburg: Baumfällsaison mit negativer Bilanz Tag des Baumes - Geschichte Wer sägt an den Pflaumen?
Großbaumverpflanzung Zauberhafte Magnolien Wenn sich die Pfirsichblätter kräuseln
Fachagrarwirt Baumpflege und Baumsanierung Nachweis von Tropenholz in Papier Genomanpassungen von Mykorrhiza-Pilzen
Technik bringt Pflanzen zum Wachsen Vogelnährgehölze Kastanienrindenkrebs (externer Link)
Baumpflege-Interview: 30 Jahre QBB (externer Link) Bäume im Winterschlaf Bäume durch zunehmende Trockenheit gefährdet
Warnung vor gesundheitsschädlichen Motorsägen Klimawandel trifft Wälder weltweit Hoffnung für die Baumart Esche?
Stadtbäume unter Stress (externer Link - PDF/624 KB) Das Wild siegt über den Artenschutz Buchsbaumzünsler auf dem Vormarsch (externer Link)
Neue Kraft für gestresste Stadtbäume Alte Bäume als Bruthöhlen Ein Trittbrettfahrer auf Europatour
Vertikaler Wald in Mailand Wälder speichern mehr Kohlenstoff als vor 20 Jahren Rußfleckenkrankheit an Apfel
Baum gefällt, Schadensberechnung n. "Methode Koch" "Der Durchbruch" - ein Natur-Denkmal Können Pflanzen aus Erfahrung lernen?
Sächsisches Baum-ab-Gesetz Der Aletschwald auf dem Weg zurück zum Naturwald Kastanienbäume im Dauer-Stress
Abholzung von Straßenbäumen stoppen! Volltreffer im Wald Eschentriebsterben in der Schweiz auf dem Vormarsch
Urteile zur Verkehrssicherungspflicht bei Bäumen Stadtklima und Luftqualität Fruchtfliegenbefall an Walnüssen
Nachbars Bäume gefällt - Versicherung muss zahlen Regenwald im Gartenstuhl Flugwelle: Viele, viele, viele Maikäfer
Die Körpersprache der Bäume... Die Späte Traubenkirsche Verpackungsholzkontrolle in Österreich
Eingriffe in die Natur wirken länger als gedacht Bemerkenswerte Leistungen eines Baumes Infektionsversuche an Eschen (externer Link)
RPS-Richtlinie ist ein Angriff auf die Alleen Weihrauchkiefer - Riesengenom sequenziert Dem Eschensterben auf der Spur
VTA als Stand der Technik für Baumkontrollen Eine Pappelplantage als Modellversuch Pflanzen als Pheromon-Fabriken
Wer haftet für den Schaden durch Baumwurzeln? Kommune haftet nicht für herabfallende Äste Ameisen schützen Akazien vor Krankheitserregern
Kein Streusalz auf Gehwegen und Grundstücken Zecken verkürzen ihre Winterpause! Kastanienrindenkrebs in Georgien
Gefahren für Bäume durch sapiophytische Pilze Seltene botanische Zeitschriften (1753 - 1914) online Fadenwurm aus Übersee bedroht Kiefern
Die „Röhrenschicht-Analyse" bei Pilzfruchtkörper Warum viele Pilze für den Wald wichtig sind Pilz bedroht Buchsbäume
Die Folgen exzessiven Bohrens auf Holzfäulen Kritik an EU-Zulassungsverfahren Neue Pilzkrankheit entblättert Apfelbäume
Rucklasten in Kronen- und Fangsicherungen Sturmschäden von Baumpflegern beseitigen lassen Buchsbaumzünsler zerfrisst Buchsbäume
Wie korrekt ist SIB? Erstes Klimabaum-Sortiment vorgestellt Eingeschleppt: Zickzack-Blattwespe
Wie man in baumnahen Mauerrissen lesen kann Leitfaden Baumkontrolle an Bundeswasserstraßen Ausbreitung der Kastanien-Gallwespe
     


nach oben

2003 - 2020 - arboristik.de - Baumpflege -Baumsanierung - Baumschutz - All rights reserved