Onlinemagazin für Arboristik, Baumpflege, Baumschutz • Berichte und Meinungen rund um das Thema Baum und Natur

 

Banner VTA Spezialseminar VTA-Seminare


iml Innovative Holzprüfsysteme - Präzise und schnelle Defektvermessung an Bäumen und Holzspielgeräten iml Innovative Holzprüfsysteme

 

Wald

Waldbrandgefahr zu Ostern steigt

Frühjahr ist die waldbrandgefährdetste Jahreszeit

Waldbrandgefahr zu Ostern steigt

(19.4.2019) Das angesagte warme Wetter zu Ostern wird die Waldbrandgefahr bun-

desweit deutlich steigern. Die Schutzgemeinschaft Deutscher Wald (SDW) weist des-

halb eindringlich auf diese Gefahr hin, zumal das Frühjahr ohnehin die waldbrandge-

fährdetste Jahreszeit ist. Rund zwei Drittel aller Waldbrände entfallen auf diese sehr kritische Zeit. Durch die oft noch nicht vollbelaubten Bäume gelangen die Sonnen-

strahlen fast ungehindert auf dem Waldboden mit den trockenen Gräsern und dem Laub vom Vorjahr. Diese sind leicht entflammbar. Bei der Waldbrandbekämpfung spielt der Zeitfaktor die entscheidende Rolle. Auch kleinste Brände sind umgehend der Feuerwehr (112) zu melden. [ ...mehr ]
(Foto: Christophe Jacobs aiuf Pixabay / Pixabay Lizenz)

 

Champion Tree

Der stärkste Vertreter seiner Art
Die Ohio-Rosskastanie im Späth-Arboretum, Berlin wird Champion Tree 2019

 

Blätter Ohio-Rosskastanie(19.4.2019) Anlässlich des internationalen Tages des Baumes küren die Gesellschaft Deutsches Arboretum e. V. und die Deutsche Dendrologische Gesellschaft e. V. am Samstag, den 27. April 2019, eine Ohio-Rosskastanie (Aesculus glabra) als Rekordbaum des Jahres 2019. Der Baum steht im Späth-Arboretum der Humboldt-Universität zu Berlin (HU) in Berlin-Baumschulenweg. Er hat einen Stammumfang von 2,28 Metern und ist damit der stärkste Vertreter seiner Art in Deutschland. Rund um die eigentliche Kür bieten die beiden Gesellschaften in Zusammenarbeit mit dem Institut für Biologie der HU eine ganztägige Veranstaltung an. Um 11 Uhr beginnt der Tag mit zwei Vorträgen zur 300jährigen Geschichte der Baumschule Späth und zum heutigen Späth-Arboretum als Lehr- und Forschungssammlung. [ ...mehr ]
(Foto: USDA)

 

Baumschutz

„Tag des Baumes“ - eine Chance!

Baumschutz ist auch Klimaschutz!

 

Tag des Baumes(17.4.2019) Der „Tag des Baumes“ wird stets im April mit Feierstunden begangen und soll die Bedeutung des Waldes im Bewusstsein halten. Am 25. April 1952 wurde der „Tag des Baumes“ offiziell zum ersten Mal in Deutschland durchge-

führt. Seitdem finden jährlich am 25. April Veran-

staltungen zum Tag des Baumes statt. Wenn dieser Tag nach den unzähligen Baumfällun-

gen, Rodungen, Verstümmelungen, Zerstörungen im vergangenen halben Jahr denn auch wahrgenommen, ernst genommen wird, bestünde die Chance, diesen Tag als nachhaltige Herausforderung zu sehen! Als Chance, den Erhalt und die Vermehrung der lebensnotwendigen Gehölze endlich ernst zu nehmen. Jedoch nicht nur an die-

sem ausgewählten „Jubiläumstag“, vielmehr das gesamte Jahr hindurch. [ ...mehr ]
(Foto:Horst Jürgen Schunk)

 

Wald

Mit vier Bäumen dem Klimawandel begegnen

Mischwald-Konzept der Bayerischen Staatsforsten trotzt Trockenheit

 

Mit vier Bäumen dem Klimawandel begegnen. Mischwald-Konzept der Bayerischen Staatsforsten trotzt Trockenheit(15.4.2019) Wälder sind die "grüne Lunge" der Erde. Um ihre Bedeutung für uns zu unterstrei-

chen, hat die FAO der UN bereits in den 1970er Jahren den „Tag des Waldes“ ins Leben geru-

fen, der seither immer am 21. März gefeiert wird. In den 1980er Jahren waren „Saurer Regen“ und „Waldsterben“ Begriffe, die jedes Schulkind kannte. Doch wie gehen die Bäume mit der Her-

ausforderung des Klimawandels und der damit einhergehenden Trockenheit um? Diese Frage wird von Waldwissenschaftlern und Biologen der TU München sowie des Helmholtz-Zentrums München im Kranzberger Walddachexperiment KROOF (Kranz-

berg Forest Roof Experiment) seit 2013 untersucht. 1000 Bäume umfasst das Ver-

suchsfeld, 50 davon werden unter einer Art Zelt künstlich trocken gehalten. [ ...mehr ]
(Foto: Pixabay / Pixabay Lizenz))

 

Schadorganismen

Warum manche Käfer auf Alkohol fliegen...

...und wie Pilze ihnen dabei helfen

 

Ambrosiakäfer(14.4.2019) Der Ambrosiakäfer, eine Borkenkä-

ferart, sucht gezielt nach alkoholisierten Bäu-

men zum Nisten. Wissenschaftler*innen haben nun entdeckt, warum er das tut: Es liegt an seinem ausgeklügelten landwirtschaftlichen System. Mit Alkohol als "Unkrautvernichter" optimiert der Käfer seine Pilz-Ernte. Wenn sich an einem Sommerabend kleine Käfer ins Bier der Gäste stürzen, ist Nachsicht angebracht. Die Käfer wollen nur das Beste für sich und ihre Nachkommen: Sie wittern Alkohol in den Kaltgetränken und hoffen auf eine optimale Umgebung, um erfolgreich Landwirtschaft zu betreiben. Denn Alkohol spielt eine wichtige Rolle bei der Optimierung ihres landwirtschaftlichen Ertrags. [ ...mehr ]
(Fotoquelle: Gernot Kunz für Peter Biedermann / JMU)

 

Forstgenetik

700 Pfropflinge trotzen dem Eschentriebsterben

Samenplantage soll Saatgut für Eschen mit erhöhter Resistenz liefern

 

700 Pfropflinge trotzen dem Eschentriebsterben(11.4.2019) Im mecklenburgischen Tressow sind auf einer Versuchsfläche Anfang April die ersten 700 Eschenpfropflinge gepflanzt worden. Die Setzlinge stammen von Eschen, die eine hohe Widerstandsfähigkeit gegen das Eschen-

triebsterben gezeigt haben. Sie bilden den Grundstock einer Samenplantage, aus der in etwa zehn Jahren hochwertiges Vermehrungs-

gut für Aufforstungen gewonnen werden soll. Das Anlegen der Samenplantage aus Genotypen mit hoher Resistenz gegenüber dem Verursacher des Eschensterbens, einem aus Ostasien eingeschleppten Schlauchpilz (Hymenos-cyphus fraxineus), ist Teil eines Verbundvorhabens zum Erhalt der Gemeinen Esche, an dem neben dem Forstlichen Versuchswesen der Landesforst Mecklenburg-Vorpommern auch das Thünen-Institut für Forstgenetik beteiligt ist. [ ...mehr ]
(Foto: P. Röhe)

 

Wald

Kühlender Schatten

Wälder schützen Pflanzen und Tiere vor Klimaerwärmung

 

Kühlender Schatten-Wälder schützen Pflanzen und Tiere vor Klimaerwärmung(8.4.2019) Das Blätterdach der Wälder funktio-

niert wie eine Isolationsschicht. Dies schützt die darunter lebenden Organismen vor den Auswir-

kungen der Klimaerwärmung, wies eine interna-

tionale Studie nach. Die kühlende Frische an heißen Sommertagen beim Spazieren im Wald ist nicht nur ein subjektiver Eindruck. Forschen-

de aus Europa und den USA haben erstmals den Temperaturunterschied innerhalb und außerhalb von Wäldern mit Messungen belegt. Die Daten zeigen, dass die maximale Temperatur in Wäldern weltweit im Durchschnitt 4 Grad tiefer liegt als außerhalb der Wälder. Die Messungen stammen von 98 Standorten auf fünf Kontinenten – den Tropen, den gemäßigten Zonen und den nördlichen borealen Wäldern. [ ...mehr ]
(Foto: Pixabay / Pixabay Lizenz)

 

Schadorganismen

Wacholderrost gefährdet Birnbäume
Rostpilz wechselt vom Wacholder zur Birne

 

Wacholderrost(8.4.2019) An Wacholdern muss in nächster Zeit mit einem Anschwellen der Sporenlager des Wacholderrostes, Gymnosporangium sabinae, gerechnet werden. Der Pflanzenschutzdienst der Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen weist deshalb darauf hin, dass der Rostpilz in Kürze zur Birne wechseln könnte. Ein Befall an Wacholdern zeigt sich zunächst durch dunkel-

braune, warzenähnliche Erhebungen an den Zweigen. Später schwellen die Sporen-

lager zu auffällig gelbbraunen, zungenförmigen bis blasenartigen Gebilden heran und geben Sporen frei, die anschließend Birnen infizieren. Am Sommerwirt werden Befallssymptome von Mai an durch orangefarbene Flecken auf den Birnenblättern sichtbar, eben dem Birnengitterrost. [ ...mehr ]
(Foto: Andreas Vietmeier, Landwirtschaftskammer NRW)


Stadtgrün

Leere Baumscheiben konsequent bepflanzen
Das biologische Potenzial von Pflanzlöchern darf nicht unterschätzt werden

 

Leere Baumscheiben konsequent bepflanzen. Das biologische Potenzial von Pflanzlöchern darf nicht unterschätzt werden. (8.4.2019) Endlich ist der Frühling in den Städ-

ten angekommen: Das erste zarte Grün sprießt, die Vögel kehren aus ihrem Winterurlaub zurück, die Natur erwacht wieder. Doch nicht überall wird sich in den nächsten Wochen sattes Grün durchsetzen, obwohl die Voraussetzungen dafür vorhanden sind: „Um überhaupt einen Baum pflanzen zu können, benötigt man ein ausrei-

chend großes Pflanzloch, eine sogenannte Baumscheibe“, erklärt Helmut Selders, Präsident des Bundes deutscher Baumschulen (BdB) e.V.. „Vielerorts sind jedoch verwaiste Baumscheiben am Straßenrand Teil des Stadtbildes geworden und zeugen davon, wo es früher einmal grün gewesen ist. Dabei können wir uns diesen Umstand in Hinblick auf den Klimawandel und die zunehmende Oberflächenversiegelung gar nicht leisten. Jede leere Baumscheibe in Deutschland ist eine zu viel“. [ ...mehr ]
(Foto: VanBuren, Wikimedia Commons, CC BY-SA 4.0)


Schadorganismen

Zeckensaison hat begonnen

Jetzt gegen Frühsommer-Meningoenzephalitis (FSME) impfen

 

Zeckensaison hat begonnen(5.4.2019) Nach einem Aufenthalt im Freien, z.B. nach einem Spaziergang am Waldrand, durch Gebüsch oder durch hohes Gras, ist es wichtig, sich sehr gründlich nach Zecken abzusuchen. Bewährt hat sich Kleidung in hellen Farben zu tragen. Auf weißen oder cremefarbenen Hosen heben sich die bräunlich gefärbten Tiere deutli-

cher ab als zum Beispiel auf dunklen Jeans. Hosen sollten über Schuhe oder Stiefel getragen werden. Gegen Frühsommer-Meni-

ngoenzephalitis (FSME) gibt es eine Schutzimpfung, welche auch von der Ständigen Impfkommission (STIKO) Personen empfohlen wird, die in Risikogebieten dem Erreger bzw. den ihn übertragenden Zecken ausgesetzt sind, oder Personen, die beruflich gefährdet sind (z. B. Forstarbeiter). [ ...mehr ]
(Foto:Pixabay / Pixabay Lizenz)

 

Baum und Natur

Handelskrieg gefährdet Amazonas-Regenwald

Massiver Kahlschlag in Brasiliens Regenwäldern befürchtet

 

Handelskrieg gefährdet Amazonas-Regenwald(3.4.2019) Im vergangenen Jahr belegten die USA Importe aus China mit Zöllen von bis zu 25 Prozent. Die chinesische Regierung reagierte ihrerseits mit Zöllen auf US-Waren von 25 %, etwa auf Sojabohnen aus US-Produktion. 2018 führte dies zu einer Halbierung der US-Sojaex-

porte nach China. Brasilien ist mit Abstand der wichtigste Soja-Produzent, gefolgt von den USA und Argentinien. Rund 90 weitere Länder, inkl. der heimischen Produktion in China, produzieren gerade etwa so viel wie Brasilien alleine. Im Zuge des US-China-Han-

delskrieges ist der Anteil von Sojaeinfuhren nach China aus Brasilien auf einen neu-

en Rekord angestiegen, 75 % aller Sojaimporte Chinas kamen zuletzt aus Brasilien. Vor den dramatischen Auswirkungen, die das für den Regenwald dort haben könnte, warnen nun Experten des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT).. [ ...mehr ]
(Foto: Vinícius Mendonça - Ascom/Ibama / CC BY 2.0)


Wald

Die positive Seite steigender Waldschäden
Chance zur Anpassung und Erhöhung der Vielfalt im Wald

 

Waldschäden(3.4.2019) Bedingt durch den Klimawandel wer-

den Störungen im Wald immer häufiger. Schä-

den durch Wind, Borkenkäfer und Feuer haben in den letzten Jahrzehnten stark zugenommen und für die Zukunft ist ein weiterer Anstieg zu erwarten. Dies stellt WaldbewirtschafterInnen vor die große Herausforderung, wie angesichts der zunehmenden Extremereignisse die Nach-

haltigkeit vieler Waldleistungen sichergestellt werden kann. Allerdings sind Windwurf, Borkenkäfer und Waldbrand seit jeher Teil des Ökosystems Wald – genauso wie Buche, Pfifferling und Rothirsch. Ein Team von Wissenschaftern der Universität für Bodenkultur Wien unter der Leitung von Prof. Rupert Seidl hat daher untersucht, ob Störungen im Wald nicht auch positive Seiten haben können. [ ...mehr ]
(Foto: Pixabay / Pixabay Lizenz)

 

Baumschutz

Tag des Baumes 2.0

SDW: Bundesveranstaltung mit Ministerin Julia Klöckner vorverlegt

 

Tag des Baumes 2.0 (31.3.2019) Im vergangenen Jahr sind einige der gepflanzten Bäume wegen der trockenen Klimaverhältnisse nicht angewachsen. Durch den Klimawandel und dadurch veränderten Temperaturen und Niederschläge werden die Pflanzungen immer öfter eher stattfinden müssen, um das Anwachsen der Bäume zu gewährleisten. Die Bundesveranstaltung mit Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner fand deshalb bereits am 27. März bei Mainz statt. Gemeinsam mit dem Präsidenten der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald (SDW) Staatssekretär a. D. Dr. Wolfgang von Geldern wurden jeweils eine Flaumeiche, Baumhasel und Hainbuche gepflanzt. [ ...mehr ]
(Foto: pixabay / Pixabay Lizenz)

 

Wissen

Mangroven und ihre Bedeutung für den Klimaschutz

Mangrovenwälder sind hocheffiziente Kohlenstoffspeicher

 

Mangroven und ihre Bedeutung für den Klimaschutz(29.3.2019) Viele Studien legen nahe, dass Mangroven gigantische Kohlenstoffreservoire und ein bedeutender Faktor für den Klimaschutz sind. Doch bisher fehlten exakte Berechnungen, wieviel Kohlenstoff ein Mangrovenwald in einem bestimmten Zeitabschnitt speichert. Für Klima-

schutzprogramme und Emissionshandel sind solche Zahlen aber überaus relevant. Ein Team vom Leibniz-Zentrum für Marine Tropenforschung (ZMT) liefert nun Speicherraten für indonesische Mangroven. Hohe Konzentrationen von CO2 in der Atmosphäre und die damit verbundene Klimaerwärmung führen uns immer deutlicher zu Bewusstsein: es ist zwingend notwendig, die Kohlenstoff-Senken unserer Erde zu erhalten. [ ...mehr ]
(Foto: pixabay / Pixabay License)

 

Bücher

Die frivole Blutbuche
Baumgeschichten, Baumkunst, Baumsicherheit

 

Die frivole Blutbuche(29.3.2019) Der astreine Knigge für kernechte Baumfreunde - das verrückteste Baumbuch der Welt. Fundiertes Fachwissen, garniert mit einer gehörigen Portion Humor - bis hin zur Satire - ein Baumbuch, dem eine weite Verbreitung zu wünschen ist. Eines sollte uns allen jederzeit bewusst sein: Ohne Bäume gäbe es auf der Erde keine menschliche Existenz. Die Bäume haben im Verbund mit allerlei anderen Pflanzen über Jahrmillionen die Atmosphäre genau um den Sauerstoffgehalt angereichert, dem wir heute unser Dasein verdanken. Und sie garantieren hoffentlich auch in Zukunft menschliche Lebensbedingungen auf unserem Planeten. Wir haben also allen Grund, ihnen dankbar zu sein. [ ...mehr ]
(Foto: Prüm / kes)

 

Produkte

Arbokat® 5 - Neue Version mit Baumgruppenerfassung

Deutsche Baumpflegetage in Augsburg vom 7.- 9. Mai 2019

 

Arbokat® 5  - Neue Version mit Baumgruppenerfassung(27.3.2019) Arbokat® hat sich in den letzten Jahren zu einer weit verbreiteten und höchst durchdachten Baumkataster Software entwick-

elt. Die Bedienoberfläche ist nutzerreundlich und übersichtlich. In dem FLL-konformen Baumkata-

ster werden alle durchgeführten Kontrollen und Maßnahmen eines Baumes dokumentiert. Mobi-

le Kontrollen sind mit Tablet oder Smartphone effektiv und schnell, auch offline, durchzuführen. Der Datenaustausch zwischen allen Beteiligten in Kontrolle und Baumpflege erfolgt direkt und ortsunabhängig. Bei den Deutschen Baumpflegetagen werden die neuen Möglichkeiten zur Baumgruppener-

fassung und -kontrolle vorgestellt, sowie der erweiterte Abfrage-Manager für eine noch schnellere und einfachere Orientierung im Baumbestand. Auf intuitive Art und Weise können so Baumerfassung und Baumkontrollen schnell, systematisch und fachge-

recht durchgeführt werden. [ ...mehr ]
(Foto: pixabay / arbus)

 

Wissen

Des Baumes Frust mit dem Frost

Klimaerwärmung erhöht Frostrisiko für Bäume

 

Frostschäden an jungen Buchenblättern, aufgenommen am 24. April 2017 nur wenige Tage nach dem starken Frostereignis. Foto: Christof Bigler / ETH Zürich(25.3.2019) In der heißen Zeit des Jahres er-

freuen sich Mensch und Tier am schattenspen-

denden Blätterdach von Bäumen und Sträu-

chern. Damit sommergrünes Gehölz die Vegeta-

tionsperiode, in welcher Wachstum und Ver-

mehrung möglich ist, maximal ausnutzen kann, muss es im Frühling früh austreiben. Der Klima-

wandel begünstigt dies: Mit den ansteigenden Temperaturen hat sich die Vegetationsperiode in Mitteleuropa generell nach vorne verschoben. Das stellt die Pflanzen aber auch vor ein Dilemma: Einerseits verlängert eine frühe Blattentfaltung die Dauer, in der sie wachsen können. Andererseits erhöht das frühe Austreiben das Risiko von Frostschäden an Blättern und Blüten. [ ...mehr ]
(Foto: Christof Bigler / ETH Zürich)

 

 


nach oben
Stellenangebote

Logo Netzwerk Grün

Netzwerk Grün wurde vor über 25 Jahren gegründet und beschäftigt sich seitdem mit der Bewirtschaftung von Baum- und Grünflächenbeständen im kommunalen Umfeld sowie in der Immobilienwirtschaft.

Zum nächstmöglichen Termin suchen wir in Vollzeit (unbefristet) einen
Vermesser / Baumkontrolleur (m/w/d)

[ → zur Stellenausschreibung ]

 

Seminare Weiterbildung
22. Kommunales Baumpflegeseminar

 

Neidlein BaumpflegeMittwoch, 15. Mai 2019,
19 9:00 bis 16:00 Uhr.
Ort: Am Marktplatz 10,
73655 Plüderhausen.
Hochkarätige Referenten rund um das Thema Baumpflege.

Mehr Informationen/Anmeldung:

Kommunales Baumpflegeseminar

(Foto: Neidlein)

 

Seminar - Sachwert des Grüns
29. November 2019
in Königswinter

 

Franz HundSeminar: Wert- und Schadensberech-

nung von Bäumen und Sträuchern an Straßen, in Parks und Gärten sowie in freier Landschaft nach der „Original Methode Koch“.
Der BGH hat mit dem Urteil vom 25. Januar 2013 · Az. V ZR 222/12) höchstrichterlich bestätigt, dass die „Original Methode Koch“ rechtssicher angewandt werden kann. Das Seminar vermittelt die unver-

fälschten Grundlagen der Methode Koch und bringt Ihnen die aktuelle Rechtspre-

chung näher. [ ...mehr ] (Foto:Franz Hund)

 

37. Osnabrücker Baumpflegetage
3. und 4. September 2019

 

Osnabrücker Baumpfletage

Die Osnabrücker Baum-

pflegetage sind eine Fachtagung, die sich an Mitarbeiter aus Grünflä-

chenämtern, Sachver-

ständige, Baumpflege-

firmen, Firmen des Garten-, Land-

schaftsbaus, Landschaftsarchitekten, sowie Mitarbeiter aus Wissenschaft und Hochschule richten. [ ...mehr ]

 

ARBUS Seminare 2019
Baumkontrolle & Baumpflege
Jetzt anmelden!


arbusDie Seminare von ARBUS Peter Klug fußen auf der Erfahrung von mehr als 15 Jahren in der Baumkontrolle und Baumbegutachtung. Neben Seminaren zu Baumkontrolle, Baumkataster und Baumpflege biete ARBUS auch die Prüfung zum FLL-Zertifizierten Baumkontrolleur an.


Grundkurs: Baumkontrolle I und II, Fachgerechte Baumpflege
13. - 16. Mai in Tribsees
20. - 22. Mai in Kassel

 

Intensivkurs: Baumkontrolle III und IV, Prüfung zum FLL-Zertifizierten Baumkontrolleur
03. - 04. Juni in Tribsees
24. - 26. Juni in Kassel

[ ...mehr Infos ]

 

Erstmals 2019: 2-tägiges Seminar Gehölzwertermittlung
mit Hermann Schall in Stuttgart
Termin: 8. bis 9. Juli 2019
Themen: Rechtliche Grundlagen der Wertermittlung, Wertermittlung nach Methode Koch, Praktische Übungen
Das Seminar wird geleitet von:
Dipl.-Ing. Hermann Schall
,
Freier Garten- und Landschaftsarchitekt,
ö.b.v. Sachverständiger, Leiter der Sparte Landespflege im SVK, mitverantwortlich für Programm und Leitung der SVK-Gehölzseminare Werner Koch

[ ...mehr Infos ] (Foto: arbus)


Bücher / Medien

Kleiner dendrologischer
Wegführer durch
Fürstenwalde, Spree

Dritter dendrologischer Wegführer

 

Kleiner dendrologischer Wegführer durchAusgehend von einer fachlichen Zuarbeit durch Thomas Schmidt, Fachgruppe Straßen und Grün-

flächen der Stadt Fürstenwalde, Spree, für eine kleine Artikelreihe über besondere Bäume in Fürstenwalde in der „Märkischen Oderzei-

tung“ (MOZ), entstand ein „Kleiner dendrologischer Wegführer durch Fürstenwalde/Spree“ der von der Stadt Fürstenwalde/Spree herausgege-

ben wurde. Nach den beiden Wegführern für die Stadtteile „Mitte“ (2015) und „Süd“ (2017) ist nun der dritte Wegführer für den Stadtteil „Nord, Molkenberg, Trebus und Rauensche Ziegelei“ erschienen. Der Autor nimmt Leserinnen und Leser in diesen Wegführern mit auf einen dendrologischen Spaziergang durch Fürstenwalde [ ...mehr ]
(Foto: red)

 

Der Stock, dein Freund,
dein Schutz

Selbstverteidigung mit dem Stock

 

Der Stock, dein Freund, dein SchutzDie Cartoonfigur Pauli der Bär erklärt in diesem heiter geschriebenen und liebevoll bebilderten Buch, wie man einen guten Stock herstellt, wann man ihn schneidet, wie lange und wo man ihn trocknet, wie man ihn geradebiegt, wie man ihn hält, verziert, wie man mit ihm läuft und — kämpft!
Der Autor hat einige wenige Techniken zur effektiven Selbstverteidigung aus-

gewählt, die auch von alten oder schwa-

chen Menschen ohne aufwendiges Training erlernt werden können und die ihnen helfen sollen, böswollende Vier- oder Zweibeiner abzuwehren. Dieses neue Buch von Prof. Dr. Claus Mattheck ist bei → Amazon und → fabibooks erhältlich. [ ...mehr ]
(Foto: Mattheck / kes)

 

Baumkontrolle unter Berücksichtigung der Baumart

 

Baumkontrolle unter Berücksichtigung der Baumart

Dieses reich bebil-

derte Handbuch für die Baumkontrolle beschreibt die typi

schen Schadsymp-

tome und Auffälligkei-

ten für die 15 häufigs-

ten Baumarten an Straßen sowie in Parkanlagen und Gärten. Die Erfahrungen bei der Pflege von Stadtbäumen haben gezeigt, dass Krankheiten, Schadsymptome und Auf-

fälligkeiten je nach Baumart zum Teil sehr unterschiedlich sein können. Dies ist für die Baumkontrolle in den Kom-

munen ein besonderes Problem. Des-

halb stellen die Autoren die erforder-

lichen Kenntnisse für die Baumkontrolle im vorliegenden Buch systematisch nach Baumarten gegliedert zusammen.
[ ...mehr ]
(Foto: Haymarket Media / kes)

 

Baumbeurteilung und Baumkataster

Praxis Baumkontrolle

 

Baumbeurteilung und BaumkatasterDas Buch schildert ausführlich, was bei der Erstellung eines Baumkatasters zu berücksichtigen ist. Dargelegt wird auch, welche Überlebens-

strategien Bäume selbst entwickelt haben. Mit zahlrei-

chen Fotos und Skizzen werden die an Bäumen vorhandenen Symptome und Schadmerkmale in unterschiedlichen Beurteilungsstufen gezeigt. Baumkontrolleure und Baumpfleger bekommen damit ein anschauliches und umfangreiches Handbuch zum Erkennen und Beurteilen von Schäden. Das Buch ist aus jahrelanger Praxiserfahrung entstanden und für die Verwendung in der Praxis. [ ...mehr ]
(Foto: Arbus)

 

Jahrbuch der
Baumpflege 2018

Das Jahrbuch der Baumpflege erscheint in diesem Jahr in der 22. Ausgabe.

 

Jahrbuch der Baumpflege 2018Das Jahrbuch der Baumpflege ist Nach-

schlagewerk und Fachbuch in einem. Hier findet der Leser aktuelles Fachwissen wissenschaftlich korrekt und zugleich verständlich und plausibel aufbereitet. Als Informationsquelle wird das Buch von erfahrenen Praktikern, Arboristen, Sachverständigen und Wissenschaftlern gleichermaßen genutzt. [...mehr ]
(Foto: Haymarket Media)

 

Vitalitätsbeurteilung
von Bäumen

Aktueller Stand und Weiterentwicklung

 

Vitalitätsbeurteilung von BäumenFür eine optimale Baumpflege sind fundierte Kenntnisse der baumbiologi-

schen Grundlagen unerlässlich. Natürli-

che Ereignisse, Um-

weltveränderungen und menschliche Ein-griffe wie Schnitt und Beschädigung wirken sich auf die Entwicklung der Baumkronen aus. Das grundlegende, umfassende Verständnis der Kronenre-

aktionen auf diese Einflüsse erlaubt es dem Praktiker, den Baum als Ganzes zu verstehen und nicht aus dem Auge zu verlieren. Ziel dieses Handbuches ist es daher, am Beispiel wichtiger, häufiger Baumarten die Kronenentwicklung von Bäumen darzustellen, eine Vitalitätsbeur-

teilung anhand von Kronenmerkmalen zu ermöglichen und ausgewählte Aspekte detaillierter darzustellen. [ ...mehr ]
(Foto: Haymarket Media)

 

Kronenschnitt an Bäumen

Kronenschnitt entsprechend der Baumentwicklung - 3. Auflage, 2016

 

Kronenschnitt an BäumenDer Arbus Bestseller „Praxis Baumpflege - Kronenschnitt an Bäumen“, ist in der 3. Auflage erschienen. In dem Buch wird um-

fassend dargestellt, welchen Kreislauf, welchen Lebens-

rhythmus ein Baum durchläuft. Es wird konkret geschildert, was mit den Bäumen in ihren verschie-

denen Entwicklungsphasen zwischen der Wachstumsphase als Jungbaum, dem Abschluss des Höhenwachstums in der Altersphase und dem Zusammen-

bruch in der Schlussphase geschieht. Den jeweiligen Entwicklungsphasen können entsprechende Schnittmaßnah-

men zugeordnet werden, die in diesem Buch bis ins Einzelne unterschieden werden. [ ...mehr ]
(Foto: red/arbus)

 

Holzzersetzende Pilze

Komplett überarbeitete Neuauflage
Peter Klug und Martina Lewald-Brudi
Arbus-Verlag 2016

Einzelpreis: 19,- Euro

 

Holzzersetzende PilzeBäume im Lebens-

umfeld des Mensch-

en bedürfen einer regelmäßigen Kon-

trolle durch ausgebil-

dete und erfahrene Baumkontrolleure.
Um den Ansprüchen der Verkehrssiche-

rungspflicht zu ge-

nügen, ist es erforderlich, eventuelle Gefahren zu erkennen und notwendige Maßnahmen einzuleiten. Die Bruch- und Standfestigkeit von Bäumen kann gefähr-

det sein, wenn ein umfangreicher Holz-

abbau stattgefunden hat, an dem immer holzzersetzende Pilze beteiligt sind. Die Kenntnis der Pilzarten und ihrer Schad-

wirkungen ist daher für den Baumkon-

trolleur von großer Bedeutung.
[ ...mehr ] (Foto: red/arbus)

 

Medien

Uralt: Die 1.000-jährige Eiche von Bad Staffelstein (Lkr. Lichtenfels)

 

Interview mit Horst J. Schunk, Autor des Buches: → "Über den Tag hinaus - Leben mit Bäumen. Ehrenamtliche Arbeit für unsere Bäume"

horst schunkBis zu 1.000 Jahre alt soll sie sein, die Stieleiche, unweit des Bad Staffelst-
einer Ortsteils Ned-
ensdorf im Land-
kreis Lichtenfels. Damit gehört sie zu den ältesten Bäumen Deutschlands und diente sogar schon als Filmkulisse. Jetzt aber beginnt die alte Eiche zu sterben. Der Grund dafür soll allerdings schon Jahrhunderte zurückliegen, so Experten.
Mediathek TV-Oberfranken

(Sreenshot:red.)

 

 

 


Baumpflege/Baumschutz

Baum und Natur/Wald

Schadorganismen/Wissen

     
Risiken bei Ulmen-Hybride 'Dodoens' Bedrohte Auenwälder Tropen-Zecken in Deutschland
Verkehrssicherheit von Bäumen überprüfen Baobab – Baum des Lebens in Afrika Nahrungsnetze der Insekten
Schnittzeitpunkt bei Bäumen Junge Wälder speichern CO2 besser Ameisen gegen Elefanten
Wohlfühlen trotz Sommerhitze Ungebetene Gäste Holzbildung - ein wichtiger Wachstumsprozess
Wer trägt die Kosten einer Baumfällung? Beeindruckende Douglasien-Allee Baumblätter generieren elektrische Energie
Wichtige Faktoren bei Schnittmaßnahmen an Bäumen Die Ozonwerte sinken, Belastung bleibt hoch Xylella - Das zugereiste Killerbakterium
Jungbaumschnitt - Vorsorge statt Nachsorge Zaubernüsse für jeden Garten Bäume in kalten Regionen ertragen Dürre schlecht
Große Aktion: Ein Baum zieht um! Insektensterben – eine schleichende Katastrophe Todeszellen im Apfelbaum
Richtiger Obstbaumschnitt im Winter Fliegende Spürnase Borkenkäfer bereitet große Probleme
Gesundheitsrisiko Pilzsporen Guerilla-Planting Bäume in den Anden weichen dem Klimawandel aus
Aktion „Rettet die Kastanien“ Die Flatter-Ulme ist Baum des Jahres 2019 Was unter dem Wald schläft
Ohne Hebebühne in die Höhe Österreich: High-Tech-Forschung im Wald Nadelbaumdiät anstatt Pflaumenkur
Wenn der Baum beim Fällen aufplatzt Indian Summer vor der Haustür Spurensuche nach einem extremen Klimawandel
Bäume können Bauvorhaben einfacher weichen Wie die Energiepolitik die Wälder der Erde gefährdet Unscheinbar und doch wichtig
Der „Wartungsvertrag“ für Baumbestände Tausendsassa Holz Warum sich Bäume Gene "ausborgen"
Trockenstress bei Hitze Neue Perspektive für die Gesundheit der Bäume Das Alter feiner Baumwurzeln entschlüsselt
Rechtssicherheit dank regelmäßiger Baumkontrolle Das Ende der Bordesholmer Linde Feinstaub macht Bäume anfälliger für Trockenschäden
Gestatten: Mein Name ist Tilia! 35.000 Teebeutel für die Waldforschung Geheimnis um die Langlebigkeit von Bäumen enthüllt
Baustellensicherung mit einkalkulieren Die letzten Urwälder Europas Zu hohe Stickstoffeinträge schaden der Mykorrhiza
Wenn Stadtbäume fiebern Mischwälder: ökologisch und ökonomisch überlegen Der Baum, das Effizienzwunder
Verkehrssicherheit und Alleenschutz Auen sind unverzichtbare Lebensräume Misteln leben energiesparend
Baumerhalt oder Baumfrevel? Frühjahrsblüher Bakterien-Schleimfluss an Traubeneichen (extern)
Projekt „Neue Chancen für alte Bäume“ Gehölze mit Nährwert Neue Schäden in Douglasienkulturen
Rettungspaket für ein Naturdenkmal Sozialer Wohnungsbau im Wald Alle Pilze sind schon da
Zeigt her Eure Blätter Haareis - Winterrätsel im Wald Tote Bäume haben zahlreiche und treue Begleiter
Der Buche in die Gene schauen Bedrohte Urwälder in Rumänien Neue Zeckenart in Deutschland entdeckt
Gepflegte Majestät Herbstlicher Nadel- und Blattfall an Immergrünen Weltweit wachsen Stadtbäume schneller
Gefährden Bäume die Sicherheit von Bauwerken? Der Baum ist tot, es lebe der Wald Schabefraß an Obst- und Ziergehölzen
Das vorhersehbare Absterben eines Baumes Die Sibirische Ulme (Ulmus pumila) Laubwaldforschung - Ab in die Bäume!
Effektiver Wegbereiter Baumkronenpfad Ivenacker Eichen Bäume binden im Alter große Mengen Kohlenstoff
Die Bäume von morgen Bergahornweiden Choreutis nemorana hat großen Appetit auf Blätter
Bäume richtig diagnostizieren 100.000 seltene Bäume Wie wappnen sich Föhren gegen Trockenheit?
Wurzelschutz bei Straßenbäumen Eine Erinnerung pflanzen Feuer, Sturm, Insekten
Fachgerechte Schnittmaßnahmen Die richtigen Bäume für die richtigen Stellen Der Esche droht weiteres Unheil
23. VTA- Spezialseminar - Ein Rückblick Totholz ermöglicht Leben im Wald Klimastabilisierung: Bäume pflanzen reicht nicht
Neue Urteile zur Verkehrssicherungspflicht Gar nicht so schwer: Bäume pflanzen! Mit Googles Hilfe Ökosysteme vermessen
Zürich: Unvermeidlicher Kahlschlag Leuchtend, farbenfroh und dekorativ Versponnene Apfel-Blattbüschel und Triebe
Zukunft der Alleen in Gefahr Die zwei Seiten der Mistel Neue Arten entdeckt
Baumästhetik Rettet den Vorgarten! Insekten auf dem Vormarsch
Bäume und Sträucher brauchen Nährstoffe Außergewöhnliche Baumpflanzungen Wie Pflanzen ihre Blätter abwerfen
Mit dem Baumkontrolleur unterwegs Laubfall im Herbst Sporeninvasion vom Wacholder bei Birnbäumen
Herbstlaub wird zu Aktivkohle Mehr Arten, mehr Holz Sibirische Lärchenwälder sind noch auf Eiszeit gepolt
Überarbeitete ATV DIN 18320 Volle Pracht beim Baum des Jahres Wanzen und Motten an Platanen
Bewässerungssäcke versorgen Bäume Die Leiden der Stadtbäume Mauerblümchen des Erdsystems
Vitalität bei Bäumen Kopfweiden - knorrige Charakterköpfe Rußrindenkrankheit
Baumschutz auf Bremer Baustellen kritisiert Ein langes Baumleben geht zu Ende.. Wie schlafen Bäume?
Massaria durch unbedachte Baumpflege Für kranken Buchsbaum gibt es gute Alternativen Aluminiumhaltiges Beizmittel aus Bäumen
Neues Multifunktionsgerät für die Baumdiagnose 15 Jahre „Grünes Labor“ in Coburg FAQ - Eschentriebsterben (externer Link)
Kappung statt Fällung (externer Link) Greenpeace: Einzigartiges Schutzabkommen Was die Konkurrenz unter Bäumen bestimmt
Platanen: Wachsender Kontrollaufwand Schlauer Vogel, starker Baum Waldgesundheit und globaler Wandel
NPK-Dünger Baumfutter® Klimawald: Große Pflanzung abgeschlossen Ökosysteme in Gefahr
Baumerhalt bei besonders alten Bäumen Gelbmöstler-Birnbäume Laubbäume und Klimawandel
Grüne Dächer mit Bäumen und Sträuchern Kornelkirsche, Felsenbirne und Co. Xylella fastidiosa, eine Bedrohung für unsere Wälder?
Götterbaum: Ausbreitung in der Schweiz Wälder im Wandel Baumbestände im globalen Maßstab
Starkastschnitt – NEIN DANKE! Mein Baum - Quelle für Inspiration „Raupe Nimmersatt“ macht sich breit
Artenschutz in der Baumpflege Tropenwaldrodung setzt große Mengen an CO2 frei Fragen und Antworten zu Xylella fastidiosa
Gute Pflege schafft Sicherheit Viele Bäume machen einen Wald Raupenfraß bringt Blätter zum Leuchten
Unnötige Kosten bei der Kronenpflege vermeiden Stadtnatur im Wandel Mindestens 40.000 Baumarten in den Tropenwäldern
Pappelphobie am Niederrhein Die wahren Baumhelden Bäume nutzen Wasser effizienter
Hamburg: Baumfällsaison mit negativer Bilanz Tag des Baumes - Geschichte Wer sägt an den Pflaumen?
Großbaumverpflanzung Zauberhafte Magnolien Wenn sich die Pfirsichblätter kräuseln
Fachagrarwirt Baumpflege und Baumsanierung Nachweis von Tropenholz in Papier Genomanpassungen von Mykorrhiza-Pilzen
Technik bringt Pflanzen zum Wachsen Vogelnährgehölze Kastanienrindenkrebs (externer Link)
Baumpflege-Interview: 30 Jahre QBB (externer Link) Bäume im Winterschlaf Bäume durch zunehmende Trockenheit gefährdet
Warnung vor gesundheitsschädlichen Motorsägen Klimawandel trifft Wälder weltweit Hoffnung für die Baumart Esche?
Stadtbäume unter Stress (externer Link - PDF/624 KB) Das Wild siegt über den Artenschutz Buchsbaumzünsler auf dem Vormarsch (externer Link)
Neue Kraft für gestresste Stadtbäume Alte Bäume als Bruthöhlen Ein Trittbrettfahrer auf Europatour
Vertikaler Wald in Mailand Wälder speichern mehr Kohlenstoff als vor 20 Jahren Rußfleckenkrankheit an Apfel
Baum gefällt, Schadensberechnung n. "Methode Koch" "Der Durchbruch" - ein Natur-Denkmal Können Pflanzen aus Erfahrung lernen?
Sächsisches Baum-ab-Gesetz Der Aletschwald auf dem Weg zurück zum Naturwald Kastanienbäume im Dauer-Stress
Abholzung von Straßenbäumen stoppen! Volltreffer im Wald Eschentriebsterben in der Schweiz auf dem Vormarsch
Urteile zur Verkehrssicherungspflicht bei Bäumen Stadtklima und Luftqualität Fruchtfliegenbefall an Walnüssen
Nachbars Bäume gefällt - Versicherung muss zahlen Regenwald im Gartenstuhl Flugwelle: Viele, viele, viele Maikäfer
Die Körpersprache der Bäume... Die Späte Traubenkirsche Verpackungsholzkontrolle in Österreich
Eingriffe in die Natur wirken länger als gedacht Bemerkenswerte Leistungen eines Baumes Infektionsversuche an Eschen (externer Link)
RPS-Richtlinie ist ein Angriff auf die Alleen Weihrauchkiefer - Riesengenom sequenziert Dem Eschensterben auf der Spur
VTA als Stand der Technik für Baumkontrollen Eine Pappelplantage als Modellversuch Pflanzen als Pheromon-Fabriken
Wer haftet für den Schaden durch Baumwurzeln? Kommune haftet nicht für herabfallende Äste Ameisen schützen Akazien vor Krankheitserregern
Kein Streusalz auf Gehwegen und Grundstücken Zecken verkürzen ihre Winterpause! Kastanienrindenkrebs in Georgien
Gefahren für Bäume durch sapiophytische Pilze Seltene botanische Zeitschriften (1753 - 1914) online Fadenwurm aus Übersee bedroht Kiefern
Die „Röhrenschicht-Analyse" bei Pilzfruchtkörper Warum viele Pilze für den Wald wichtig sind Pilz bedroht Buchsbäume
Die Folgen exzessiven Bohrens auf Holzfäulen Kritik an EU-Zulassungsverfahren Neue Pilzkrankheit entblättert Apfelbäume
Rucklasten in Kronen- und Fangsicherungen Sturmschäden von Baumpflegern beseitigen lassen Buchsbaumzünsler zerfrisst Buchsbäume
Wie korrekt ist SIB? Erstes Klimabaum-Sortiment vorgestellt Eingeschleppt: Zickzack-Blattwespe
Wie man in baumnahen Mauerrissen lesen kann Leitfaden Baumkontrolle an Bundeswasserstraßen Ausbreitung der Kastanien-Gallwespe
     


nach oben

2003 - 2019 - arboristik.de - Baumpflege -Baumsanierung - Baumschutz - All rights reserved