Onlinemagazin für Arboristik, Baumpflege, Baumschutz • Berichte und Meinungen rund um das Thema Baum und Natur

 

Banner VTA Herbstseminare VTA-Seminare


iml Innovative Holzprüfsysteme - Präzise und schnelle Defektvermessung an Bäumen und Holzspielgeräten iml Innovative Holzprüfsysteme

 

 

Wald

Baumnachwuchs für die Wälder der Zukunft

Gute Voraussetzungen am Niederrhein

Am Niederrhein wächst Baumnachwuchs für die Wälder der Zukunft

(16.9.2019) Junge Bäume sind gefragt: In deutschen Wäldern müssen viele Schäden beseitigt werden, die durch lange Trockenheit und schwere Stürme verursacht wurden. Forstbaumschulen sind hier wichtige Partner, um Lücken zu schließen und Flächen neu zu bepflanzen. Die Gärtner säen Bäume mit besten genetischen Eigenschaften aus und ziehen sie vier bis fünf Jahre auf, bis sie kräftig genug sind, um ausgepflanzt zu werden. Mit dem Ende des Sommers beginnt für Felix Klein-Bösing die turbulente Zeit. Dann gehen bei ihm in der Forstbaumschule Selders im niederrheinischen Hünxe die Bestellungen für junge Bäume von Waldbesitzern aus ganz Deutschland ein. Anders als in Gartenbaumschulen, wo Menschen in der Regel einzelne Bäume kaufen, handelt die Forstbaumschule mit größeren StückzahlenDie Bestellmengen reichen von 100 Bäumen für kleine Waldstücke bis zu 15.000 Stück für größere Aufforstungen. [ ...mehr ]
(Foto: GMH/Forstbaumschule Selders)

 

Baumpflege

Professionelle Unterstützung vom Fachmann

Baumarbeiten in Eigenregie bergen Gefahr

 

Baumkletterer, Seilklettertechnik(14.9.2019) Um zu gewährleisten, dass Bäume langfristig gesund, stabil und vital bleiben, ist die regelmäßige Baumpflege unumgänglich. Und auch Anforderungen des Menschen, wie zum Beispiel Sicherheit oder Ästhetik, sind dabei nicht außer Acht zu lassen - egal ob im privaten oder öffentlichen Bereich. Damit ein Baumschnitt sorgfältig, gärtnerisch korrekt und sicher durchgeführt wird, gilt es, sich bei diesem Anliegen möglichst an einen Fachbetrieb für Baumarbeiten zu wenden. Natürlich können kleine bis mittelgroße Büsche oder Obstbäume gut von Hobbygärtnern selbst beschnitten werden. Wenn es sich allerdings um sehr große, stabile und alte Bäume mit massiven Ästen handelt, sollte der Baumschnitt definitiv nicht in Eigenregie durchgeführt werden. Denn die professionelle Baumpflege - egal ob beim Laub- oder Nadelbaum - bedarf hier vor allem gute Kletterkenntnisse. [ ...mehr ]
(Foto: Eric Frei at en.wikipedia, CC0 1.0)


Schadorganismen

Globaler Samenhandel verbreitet Schadorganismen

Hohe Befallsraten durch Pilze und Insekten

 

Eichel der im Westen Nordamerikas beheimateten Oregon-Eiche (Quercus garryana) mit Pilzbefall und Fraßschäden durch Rüsselkäferlarven. Bild: Iva Franić, CABI(11.9.2019) Der globale Handel mit Baumsa-

men ist nicht so sicher wie bisher angenom-

men. Forschende des CABI, der Eidgenössi-

schen Forschungsanstalt WSL und weiterer Institutionen zeigen, dass mit dem Saatgut auch zahlreiche schädliche Insekten und Pilze ver-

breitet werden. Diese stellen ein großes Risiko für Bäume und Waldökosysteme dar. Solche Schadorganismen können die Ökologie der Wälder erheblich stören und wirtschaft-

liche Verluste verursachen. So tötete zum Beispiel der Asiatische Eschenprachtkäfer (Agrilus planipennis) in Nordamerika großflächig die dort vorkommenden Eschen. Das Insekt hat bereits Eschen in Westrussland befallen und gilt damit als Bedrohung für europäische Eschenarten. In ähnlicher Weise hat der Pilzerreger Cryphonectria parasitica Anfang des 20. Jahrh. in Nordamerika die dort einheimische amerikani-

sche Kastanie fast ausgerottet, was die Baumartenzusammensetzung ursprünglich kastanienreicher Wälder deutlich veränderte. [ ...mehr ]
(Bild: Iva Franić, CABI)

 

Stadtgrün

Stadt.Plant.Grün

Das Programm steht

 

Stadt.Plant.Grün - Kongress mit Exkur­sionen am 15. und 16.10.2019 in Berlin (9.9.2019) Unter dem Motto „Stadt.Plant.Grün“ veranstaltet der Bund deutscher Baumschulen (BdB) e.V. am 15. und 16.10.2019 einen Fach-

kongress mit zwei Exkursionen, die sich einge-

hend mit aktuellen Fragestellungen zur Stadt der Zukunft befassen. Die für alle TeilnehmerInnen kostenfreie Veranstaltung richtet sich insbeson-

dere an BürgermeisterInnen, VertreterInnen der Kommunen, lokale EntscheiderInnen, StadtplanerInnen und LandschaftsarchitektIn-

nen. Namhafte ExpertInnen aus Wissenschaft und Praxis erörtern am ersten Tag in Keynotes und Paneldiskussionen zusammen mit dem Publikum aktuelle Kernthe-

men. Im Rahmen des Kongresses wird zudem der „BdB-Nachhaltigkeitspreis der Deutschen Baumschulwirtschaft“ verliehen. [ ...mehr ]
(Foto:Karlheinz Pape aiuf Pixabay / Pixabay Lizenz)

 

Baum und Natur

An der Elbe entsteht neue Auenwildnis
Auwald Hohe Garbe wird an die Elbe angebunden

 

An der Elbe entsteht neue Auenwildnis(9.9.2019) Mit einem feierlichen Spatenstich be-

gann die Wiederanbindung einer der wichtigs-ten Auwälder der Unteren Mittelelbe – der Hohen Garbe – an die Elbe. Im Rahmen des Projektes „Lebendige Auen für die Elbe“ werden im Gebiet der Hohen Garbe in Sachsen-Anhalt ein ehema-

liger Deich an mehreren Stellen geöffnet und alte Flutrinnen reaktiviert. So kann der Fluss den Wald wieder regelmäßig überfluten und sich eine naturnahe Auenlandschaft entwi-

ckeln. Zudem sorgen über 10.000 neu angepflanzte Bäume und Sträucher dafür, dass sich der alte Auwald ausbreitet. Das Vorhaben des auf Burg Lenzen ansässigen Au-

enzentrums des Bund für Umwelt und Naturschutz (BUND) wird im Bundesprogramm Biologische Vielfalt vom Bundesamt für Naturschutz (BfN) gefördert. [...mehr ]
(Foto: Horst Schunk)

 

Wissen

Gegen die Klimakrise

Plantagen binden CO2 und bringen Regen in die Wüste

 

Jojoba-Plantage: Eine Studie der Universität Hohenheim zeigt, wo sie am effektivsten dazu beitragen können, dem Klimawandel entgegenzuwirken(8.9.2019) Großflächige Plantagen in Wüstenre-

gionen haben gleich mehrere Vorteile. An wel-

chen Stellen sie am effektivsten dem Klimawan-

del entgegenwirken, das haben Dr. Oliver Branch und Prof. Dr. Volker Wulfmeyer von der Universität Hohenheim mit einem neuen, globa-

len Index herausgefunden. Die wesentlichsten Effekte von Plantagen bestehen darin, dass sie die mittlere Temperatur senken und Niederschlag auslösen können. Diese besonde-

re Bio-Geoengineering-Methode ist in Bezug auf die Klimakrise interessant, da die Plantagen so der Ausbreitung der Wüsten entgegenwirken können. Zum anderen binden die Pflanzen CO2 und helfen so dabei, Kohlenstoff zu speichern. [ ...mehr ]
(Foto: Universität Hohenheim / Oliver Branch)

 

Wald

Vielfalt erhöht die Widerstandskraft
Wälder mit hoher Diversität sind zugleich produktiver und widerstandsfähiger

Fünf-Baumarten-Mischung auf einem Feld des Sardinilla-Experiments. Foto: Florian Schnabel(8.9.2019) Wälder mit einer hohen Artenvielfalt sind produktiver und stabiler gegenüber Stress als solche, die gleichförmig zusammengesetzt sind: Diesen Befund haben Wissenschaftler-

innen und Wissenschaftler der Universität Freiburg anhand von Daten aus dem weltweit ältesten Freilandexperiment zur Diversität tropischer Baumarten bestätigt. Das Team um den Doktoranden Florian Schnabel hat seine Ergebnisse im Fachjournal „Global Change Biology“ veröffentlicht. Wie die Forscherinnen und Forscher ausführen, gibt es für den von ihnen beschriebenen Zusammenhang mehr und mehr wissenschaftliche Belege. Jedoch nutzten die meisten der bisherigen Studien zum Zusammenhang von Baumartenvielfalt und Ökosystemfunktionen entweder Daten aus Wäldern, in denen der Einfluss des Artenreichtums nicht von anderen Faktoren getrennt werden kann, oder aus jungen, gepflanzten Experimenten, die keine Aussagen über längere Zeiträume zulassen. [ ...mehr ]
(Foto: Florian Schnabel)


Baum & Kunst

FOR FOREST

Ein Wald im Fußballstadion

 

FOR FOREST - Die ungebrochene Anziehungskraft der Natur ist eine temporäre Kunstintervention von Klaus Littmann, die das Wörthersee-Fußballstadion in Klagenfurt vom 8. September bis 27. Oktober 2019(5.9.2019) FOR FOREST - „Die ungebrochene Anziehungskraft der Natur“ ist eine temporäre Kunstintervention von Klaus Littmann, die das Wörthersee-Fußballstadion in Klagenfurt vom 8. September bis 27. Oktober 2019 in Österreichs größte öffentliche Kunstinstallation verwandelt. Inspiriert von „Die ungebrochene Anziehungs-

kraft der Natur“, einer dystopischen Bleistift-

zeichnung des visionären, österreichischen Künstlers und Architekten Max Peintner, die Littmann vor knapp dreißig Jahren entdeckte, erweckt FOR FOREST die Vision eines Waldes in einem Stadion zum Leben. Mit dieser monumentalen Installation möchte Littmann unsere Wahrnehmung der Natur herausfordern und den Blick auf die Zukunft der Mensch-Natur Beziehung schärfen. Das Projekt versteht sich auch als Mahnmal dafür, dass die Selbstverständlichkeit der Natur eines Tages nur noch in ihr speziell zugewiesenen Gefäßen zu bestaunen sein könnte, wie das bereits heute etwa mit Tieren im Zoo der Fall ist. [ ...mehr ]
(Abb.: For Forest)

 

Produkte

Eichenprozessionsspinner ökologisch bekämpfen

Mit Heißschaum gegen den Eichenprozessionsspinner

 

Eichenprozessionsspinner ökologisch bekämpfen. Mit Heißschaum gegen den Eichenprozessionsspinner(4.9.2019) Immer mehr Eichen in Deutschland werden von den Raupen des Eichenprozessi-

onsspinners geschädigt, die die Bäume oft zu Zehntausenden einnehmen. Die Folge sind er-

hebliche forstliche Schäden und eine Schwä-

chung der Vitalität der Eichen, was neben Zu-

wachsverlusten auch häufiges Absterben zur Folge hat. Gleichzeitig ist der Eichenprozessi-

onsspinner für den Menschen aufgrund seiner kleinen toxischen Brennhaare höchst gefährlich, sodass Städte, Gemeinden, Landkreise, private Waldbesitzer und Förster die Entfernung der Raupennester nur mit unterschiedlichen Verfahren mit Atemmaske und Vollschutzanzug vornehmen können. Ein neues ökologisches, effizientes und sehr leichtes Verfahren zur Bekämpfung des Eichenprozessionsspinners wurde im Juli dieses Jahres vorgestellt. [ ...mehr ]
(Foto: Hensing)

 

Wissen

Wie Pflanzen ihre CO2-Nutzung messen

Sensor-Netzwerk sorgt für die richtige Balance

 

Gasaustausch über die Stomata: Kohlendioxid wird aufgenommen, gleichzeitig werden pro aufgenommenem CO2-Molekül hunderte Moleküle Wasser (H2O) abgegeben. Abb.: Rainer Hedrich & Peter Ache / Universität Würzburg(2.9.2019) Bei Wassermangel verhindern Pflan-

zen mit verschließbaren Poren, dass aus ihren Blättern zu viel Wasser entweicht. So überste-

hen sie selbst längere Dürrezeiten. Allerdings können sie nicht besonders viel CO2 aufneh-

men, wenn die Poren überwiegend geschlos-

sen sind, das beeinträchtigt ihre Photosynthese-Leistung und damit das Wachstum und den Ertrag. Bei Trockenheit zwischen Verdursten und Verhungern zu navigieren: Das schaffen Pflanzen mit einem ausgefeilten Netz von Sensoren. Ein internationales Team von Wissenschaftlern um den Biophysiker Rainer Hedrich von der Julius-Maxi-

milians-Universität (JMU) hat diese Sensoren jetzt ausfindig gemacht. [ ...mehr ]
(Abb.: Rainer Hedrich & Peter Ache / Universität Würzburg)

 

Bäume

Bad Nenndorf: Süntelbuchenallee in Gefahr

Viele Bäume zeigen bereits massive Schäden

 

Süntelbuchenallee Bad Nenndorf(30.8.2019) Die Süntelbuchenallee ist ein Wahr-

zeichen der Stadt Bad Nenndorf im Landkreis Schaumburg in Niedersachsen. Sie befindet sich im historischen Kurpark der Stadt und gilt als einzigartig in Deutschland. Die Allee besteht aus etwa 100 Süntelbuchen und ist ca. einen halben Kilometer lang. Die Süntelbuchenallee hat durchaus ein Alleinstellungsmerkmal. Werbemaßnahmen der Stadt Bad Nenndorf führten zu stetig steigenden Besucher-

zahlen. Diese wirkten sich leider negativ auf die Bäume der Allee aus. Zahlreiche Spuren von Vandalismus, wie eingeritzte Stämme, abgesägte oder verkohlte Äste, auf Bäume kletternde Besucher zeugen von einem gedankenlosen Umgang mit der Süntelbuchenallee. [...mehr ]
(Foto: Tortuosa, Wikimedia Commons, CC BY-SA 3.0 )

 

Natur

Amazonas: Kurzfristiger ökonomischer Gewinn...

...bringt langfristig viel größere Verluste

 

Susan Trumbore vom Max-Planck-Institut für Biogeochemie  über die Folgen der Waldbrände im Amazonas für das Weltklima(28.8.2019) Im Amazonas-Regenwald wüten in diesem Jahr fast doppelt so viele Feuer wie im vergangenen Jahr. Viele mutmaßlich von Menschen gelegt. Reichlich Nahrung finden die Brände insbesondere dort, wo das Amazonas-Gebiet durch großflächige Rodungen bereits geschädigt sind. Ein Gespräch mit Susan Trumbore, Direktorin am Max-Planck-Institut für Biogeochemie in Jena, über die Bedeutung des Amazonas-Regenwaldes und die Bedrohungen für dieses einzigartige Ökosystem. Im Amazonas forscht die Wissenschaftlerin an der Grenze von Regenwald und Savanne. Es hat sich gezeigt, dass sich der Wasser- und Energiehaushalt geschädigter Wälder zwar recht schnell erholen kann. Allerdings ist der Wald auch nach Jahren noch anfälliger für Schäden durch Stürme und Feuer. [...mehr ]
(Foto: Ibama from Brasil, Wikimedia Commons, CC BY 2.0)

 

Wald

Borkenkäferüberwachung seit der Kaiserzeit

Die ThüringenForst-Experten für die Schädlingsüberwachung sind derzeit gefragt

 

Borkenkäferüberwachung seit der Kaiserzeit. Die ThüringenForst-Experten für die Schädlingsüberwachung sind derzeit gefragt. Landesweit erfassen sie u. a. die Entwicklung des Buchdruckers und erstellen Prognosen und Szenarien (26.8.2019) Seit rund 25 Jahren erstellt das vierköpfige Waldschutzteam des Forstlichen Forschungs- und Kompetenzzentrums Gotha (FFK) Diagnosen zu schwierig zu bestimmen-

den Schäden und Schaderregern an Bäumen. Derart spezialisiert ist sie die einzige derartige Einrichtung im Freistaat Thüringen und eng mit weiteren wissenschaftlichen Institutionen in Thüringen wie in Deutschland verknüpft. 1905 wurde erstmals diese besondere institutionelle Form des forstlichen Pflanzenschutzes an der Kaiserlichen Biologi-

schen Anstalt geschaffen. Aber nicht nur diagnostische Arbeiten werden durchgeführt, der Hauptstelle Waldschutz obliegen auch die Dokumentation und die Analyse langfristiger Schadentwicklungen. So etwa bei den Eichenschädlingen oder dem aktuellen Eschentriebsterben. [ ...mehr ]
(Foto: Dr. Horst Sproßmann)

 

Wissen

Kleine Menge, große Wirkung

Experiment zu Nährstofflimitation

 

Kleine Menge, große Wirkung - Experiment zu Nährstofflimitation(23.8.2019) Man weiß, dass tiefe Temperaturen (5° Grad und tiefer) wachstumslimitierend für Pflanzen an der Baumgrenze sind. Eine Langzeitstudie zeigt nun, dass nur schon eine geringe Beigabe von Nährstoffen wie sie z.B. über die Luft eingetragen werden, das Wachstum fördern und somit das ökologische Gleichgewicht beeinflussen kann. Die heutige Baumgrenze in der Schweiz auf ca. 2000 m ü. M. ist das Ergebnis der sogenannten kleinen Eiszeit im 19. Jahrh. und der landwirtschaftlichen Nutzung mit Baumrodungen Anfang des 20. Jahrh.. Auf einer Versuchsfläche auf 2000 m ü. M., wurden seit 1950 auf einer Fläche von 5 Hektar rund 92000 Bäume (Arven, Bergföhren, Lärchen) gepflanzt. Auf Teilflächen hat ein Forschungsteam ein Düngungsexperiment durchgeführt, das in seiner Art weltweit einzigartig ist. [ ...mehr ]
(Foto: Beat Pfund, SLF)

 

Bücher

Echte Bäume weinen nicht

Warum wir die Natur Natur sein lassen sollten

 

Gerbrand Bakker. Echte Bäume weinen nicht - Warum wir die Natur Natur sein lassen sollten(21.8.2019) Deutschlands bekanntester Förster, Peter Wohlleben, hat mit seinem Bestseller „Das geheime Leben der Bäume“ seiner Leserschaft einen anderen, speziellen Zugang zum Thema Wald ermöglicht. Sicher wollte Wohlleben (in guter Absicht) aufzuzeigen, dass Wald weit mehr als nur eine Ansammlung vieler Bäume ist. Gleichwohl wurde in Fachkreisen Kritik und Unverständnis an der „Vermenschlichung der Natur“ durch Wohlleben laut. Dieser Kritik schließt sich der Niederländer Gerbrand Bakker an. In dem Buch "Echte Bäume weinen nicht" kritisiert Bakker diesen Trend einer wirklichkeitsfremden Vermenschlichung der Natur. Er schreibt in einer schwärmerisch-ironischen Art über eine Natur, die sehr viel faszinierender und elementarer ist, als uns von den Baumverstehern vorgegaukelt wird. [ ...mehr ]
(Foto: Suhrkamp, kes)

 

Baumpflege

Baumpflege Denkmalgerecht

Die Baumpflege endet nicht mit dem Tod eines Baumes

 

Baumpflege Denkmalgerecht(19.8.2019) In vielen historischen Parkanlagen in Berlin und besonders in Potsdam, findet man viele alte, vor langer Zeit gepflanzte, Altbäume. Viele dieser Altbäume sind nahezu unangetas-

tet. Sie werden vor allem als Gestalterische Denkmäler erhalten. Ihre ästhetische Wirkung in Parkanlagen ist unersetzlich und sie verleihen eine historischen Note vergangener Zeiten. Egal ob einfach nur Einzelbäume, ganze Baumgruppen, Alleen und auch Hecken - sie allen tragen ihren Teil zum Naturschutz bei. Aber mit dieser Form des Naturschutzes geht auch eine große Verantwortung einher - die Verkehrssicherheit. Sie steht nicht selten im Konflikt mit dem Naturschutz. Vor allem in Parks und entlang von Wegen stellen alte und absterbende Bäume eine potenzielle Gefahr dar. [ ...mehr ]
(Foto: A-Z Garten- und Landschaftspflege)

 

 

 

nach oben

 


Stellenangebote


Logo Netzwerk Grün

Netzwerk Grün wurde vor über 25 Jahren gegründet und beschäftigt sich seitdem mit der Bewirtschaftung von Baum- und Grünflächenbeständen im kommunalen Umfeld sowie in der Immobilienwirtschaft.

Zum nächstmöglichen Termin suchen wir in Vollzeit (unbefristet) einen
Vermesser / Baumkontrolleur (m/w/d)

[ → zur Stellenausschreibung ]

 

Seminare Weiterbildung
Seminar - Sachwert des Grüns
29. November 2019
in Königswinter

 

Franz HundSeminar: Wert- und Schadensberech-

nung von Bäumen und Sträuchern an Straßen, in Parks und Gärten sowie in freier Landschaft nach der „Original Methode Koch“.
Der BGH hat mit dem Urteil vom 25. Januar 2013 · Az. V ZR 222/12) höchstrichterlich bestätigt, dass die „Original Methode Koch“ rechtssicher angewandt werden kann. Das Seminar vermittelt die unver-

fälschten Grundlagen der Methode Koch und bringt Ihnen die aktuelle Rechtspre-

chung näher. [ ...mehr ] (Foto:Franz Hund)

 

ARBUS Seminare 2019
Baumkontrolle & Baumpflege

Arbus SeminareDie Seminare von ARBUS Peter Klug fußen auf der Erfah-rung von mehr als 15 Jahren in der Baum-

kontrolle und Baum-

begutachtung. Neben Seminaren zu Baum-

kontrolle, Baumkataster und Baumpflege biete ARBUS auch die Prüfung zum FLL-Zertifizierten Baumkontrolleur an.


Praxistag Baumkontrolle
Sicherheit an Bäumen erkennen und beurteilen. An ausgesuchten Bäumen werden Übungen in Kleingruppen durch-

geführt und besprochen. Zusätzlich wird über die Eigenarten der besprochenen Baumarten informiert.
Schwerpunkt ist das Erkennen und die Beurteilung von Schadmerkmalen an bestimmten Baumarten.

Grundkurs: Baumkontrolle I und II, Fachgerechte Baumpflege
16. - 18. Sep. in St. Augustin b. Bonn

23. - 25. Sep. in Leipzig
07. - 09. Okt. in Augsburg
[...mehr Infos und weitere Termine ]

(Foto: arbus)


Bücher / Medien

Aktionsleitfaden „Zukunftschancen für Freund Baum

Handreichung zum Schutz von Bäumen im Siedlungsbereich

 

AktionsleitfadenAngesichts der Bedeutung von Stadtbäumen für die Sicherung der Wohn- und Lebensqualität unserer Städte, hat das bayerische Umweltministerium die Aktion ,,Natur in der Stadt" ins Leben gerufen. Der BUND Naturschutz beteiligt sich an dieser Akti-

on mit dem Projekt ,,Bäume in der Stadt". Der im Rahmen dieses Projektes erstel-

lte Aktionsleitfaden will Baumfreunde

jeden Alters mit vielfältigen Aktionsvor-

schlägen zu einer breit gefächerten Sympathiewerbung für „Freund Baum" motivleren. [ ...mehr ]
(Foto: BUND Naturschutz in Bayern e.V. / kes)

 

 

Jahrbuch der
Baumpflege 2019

Aktuelles Fachwissen zum Thema Baumpflege

 

Das Jahrbuch der Baumpflege ist
Nachschlagewerk und Fachbuch in einem. Hier findet der Leser aktuelles Fach-

wissen zum Thema Baumpflege, wissen-

schaftlich korrekt und zugleich verständlich und plausibel aufbereitet. Das Buch wird von erfahrenen Praktikern, Arboristen, Sachverständigen und Wissenschaftlern gleichermaßen als Informationsquelle genutzt. Das Jahrbuch der Baumpflege erscheint in diesem Jahr in der 23. Ausgabe. [ ...mehr ]
(Foto: Haymarket Media)

 

 

Baumpflege im Jahresverlauf

Schnittzeiten im Einklang mit dem Naturschutz

 

Baumpflege im JahresverlaufDas neue Bundesna-

turschutzgesetz hat in der Baumpflege für viele Unsicherheiten gesorgt. Wann darf man schneiden? Was sind „schonen-

de Form- und Pflege-

schnitte“? Was sind „gärtnerisch genutzte Grundflächen“? Und was ist bei naturschutzrelevanten Nist- und Ruhestätten zu beachten? Dieses aktualisierte Buch greift diese Fragen auf und erläutert in kurzer und verständlicher Form die biologischen und rechtlichen Zusammenhänge. Der Leitfaden gibt praktische Hinweise für Baumpfleger und genehmigende Behör-

den, stellt verschiedene Fallbeispiele vor und zeigt, dass es keinen Widerspruch zwischen fachgerechter Baumpflege und Artenschutz geben muss. [ ...mehr ]
(Foto: Haymarket Media)

 

 

Die frivole Blutbuche

Baumgeschichten, Baumkunst, Baumsicherheit

 

Die frivole BlutbucheDer astreine Knigge für kernechte Baum-freunde - das verrück-teste Baumbuch der Welt. Fundiertes Fachwissen, garniert mit einer gehörigen Portion Humor - bis hin zur Satire - ein Baumbuch, dem eine weite Verbreitung zu wünschen ist. Eines sollte uns allen jederzeit bewusst sein: Ohne Bäume gäbe es auf der Erde keine menschliche Existenz. Die Bäume haben im Verbund mit allerlei anderen Pflanzen über Jahr-

millionen die Atmosphäre genau um den Sauerstoffgehalt angereichert, dem wir heute unser Dasein verdanken. [ ...mehr ]
(Foto: Prüm / kes)

 

 

Kleiner dendrologischer
Wegführer durch
Fürstenwalde, Spree

Dritter dendrologischer Wegführer

 

Kleiner dendrologischer Wegführer durchAusgehend von einer fachlichen Zuarbeit durch Thomas Schmidt, Fachgruppe Straßen und Grün-

flächen der Stadt Fürstenwalde, Spree, für eine kleine Artikelreihe über besondere Bäume in Fürstenwalde in der „Märkischen Oderzei-

tung“ (MOZ), entstand ein „Kleiner dendrologischer Wegführer durch Fürstenwalde/Spree“ der von der Stadt Fürstenwalde/Spree herausgege-

ben wurde. Nach den beiden Wegführern für die Stadtteile „Mitte“ (2015) und „Süd“ (2017) ist nun der dritte Wegführer für den Stadtteil „Nord, Molkenberg, Trebus und Rauensche Ziegelei“ erschienen. Der Autor nimmt Leserinnen und Leser in diesen Wegführern mit auf einen dendrologischen Spaziergang durch Fürstenwalde [ ...mehr ]
(Foto: red)

 

Baumkontrolle unter Berücksichtigung der Baumart

 

Baumkontrolle unter Berücksichtigung der Baumart

Dieses reich bebil-

derte Handbuch für die Baumkontrolle beschreibt die typi

schen Schadsymp-

tome und Auffälligkei-

ten für die 15 häufigs-

ten Baumarten an Straßen sowie in Parkanlagen und Gärten. Die Erfahrungen bei der Pflege von Stadtbäumen haben gezeigt, dass Krankheiten, Schadsymptome und Auf-

fälligkeiten je nach Baumart zum Teil sehr unterschiedlich sein können. Dies ist für die Baumkontrolle in den Kom-

munen ein besonderes Problem. Des-

halb stellen die Autoren die erforder-

lichen Kenntnisse für die Baumkontrolle im vorliegenden Buch systematisch nach Baumarten gegliedert zusammen.
[ ...mehr ]
(Foto: Haymarket Media / kes)

 

Baumbeurteilung und Baumkataster

Praxis Baumkontrolle

 

Baumbeurteilung und BaumkatasterDas Buch schildert ausführlich, was bei der Erstellung eines Baumkatasters zu berücksichtigen ist. Dargelegt wird auch, welche Überlebens-

strategien Bäume selbst entwickelt haben. Mit zahlrei-

chen Fotos und Skizzen werden die an Bäumen vorhandenen Symptome und Schadmerkmale in unterschiedlichen Beurteilungsstufen gezeigt. Baumkontrolleure und Baumpfleger bekommen damit ein anschauliches und umfangreiches Handbuch zum Erkennen und Beurteilen von Schäden. Das Buch ist aus jahrelanger Praxiserfahrung entstanden und für die Verwendung in der Praxis. [ ...mehr ]
(Foto: Arbus)

 

Vitalitätsbeurteilung
von Bäumen

Aktueller Stand und Weiterentwicklung

 

Vitalitätsbeurteilung von BäumenFür eine optimale Baumpflege sind fundierte Kenntnisse der baumbiologi-

schen Grundlagen unerlässlich. Natürli-

che Ereignisse, Um-

weltveränderungen und menschliche Ein-griffe wie Schnitt und Beschädigung wirken sich auf die Entwicklung der Baumkronen aus. Das grundlegende, umfassende Verständnis der Kronenre-

aktionen auf diese Einflüsse erlaubt es dem Praktiker, den Baum als Ganzes zu verstehen und nicht aus dem Auge zu verlieren. Ziel dieses Handbuches ist es daher, am Beispiel wichtiger, häufiger Baumarten die Kronenentwicklung von Bäumen darzustellen, eine Vitalitätsbeur-

teilung anhand von Kronenmerkmalen zu ermöglichen und ausgewählte Aspekte detaillierter darzustellen. [ ...mehr ]
(Foto: Haymarket Media)

 

Kronenschnitt an Bäumen

Kronenschnitt entsprechend der Baumentwicklung - 3. Auflage, 2016

 

Kronenschnitt an BäumenDer Arbus Bestseller „Praxis Baumpflege - Kronenschnitt an Bäumen“, ist in der 3. Auflage erschienen. In dem Buch wird um-

fassend dargestellt, welchen Kreislauf, welchen Lebens-

rhythmus ein Baum durchläuft. Es wird konkret geschildert, was mit den Bäumen in ihren verschie-

denen Entwicklungsphasen zwischen der Wachstumsphase als Jungbaum, dem Abschluss des Höhenwachstums in der Altersphase und dem Zusammen-

bruch in der Schlussphase geschieht. Den jeweiligen Entwicklungsphasen können entsprechende Schnittmaßnah-

men zugeordnet werden, die in diesem Buch bis ins Einzelne unterschieden werden. [ ...mehr ]
(Foto: red/arbus)

 

Holzzersetzende Pilze

Komplett überarbeitete Neuauflage
Peter Klug und Martina Lewald-Brudi
Arbus-Verlag 2016

Einzelpreis: 19,- Euro

 

Holzzersetzende PilzeBäume im Lebens-

umfeld des Mensch-

en bedürfen einer regelmäßigen Kon-

trolle durch ausgebil-

dete und erfahrene Baumkontrolleure.
Um den Ansprüchen der Verkehrssiche-

rungspflicht zu ge-

nügen, ist es erforderlich, eventuelle Gefahren zu erkennen und notwendige Maßnahmen einzuleiten. Die Bruch- und Standfestigkeit von Bäumen kann gefähr-

det sein, wenn ein umfangreicher Holz-

abbau stattgefunden hat, an dem immer holzzersetzende Pilze beteiligt sind. Die Kenntnis der Pilzarten und ihrer Schad-

wirkungen ist daher für den Baumkon-

trolleur von großer Bedeutung.
[ ...mehr ] (Foto: red/arbus)

 

 

 


Baumpflege/Baumschutz

Baum und Natur/Wald

Schadorganismen/Wissen

     
Der sprechende Baum vom Eiskanal Offener Brief zur Waldkrise Perfekte Tarnung
Kranke Buchen sicher fällen Wie werden Bäume mit der Hitze fertig? Stadtgrün fördert psychisches Wohlbefinden
Wenn Bäume kränkeln... Deutsche Wälder sind wichtige Kohlenstoffsenke Schwammspinnerplage
Die Rolle der Steinbuche im Klimawandel Kahlschlag gegen Nachhaltigkeit Wie Bäume das Klima retten könnten
Baumpflege ist aktiver Natur- und Artenschutz Bäume und Klima Borkenkäfer: Wissenschaftler schlagen Alarm
Zurück zu den Wurzeln Wenn Wälder wandern Gegen globale Erderwärmung
Mehr Baumschutz in Kommunen Die Hopfenbuche Tropische Hyalomma-Zecke
Schneiden und Fällen auf engstem Raum Kühlender Schatten Gesundheitscheck in der Baumkrone
Baumaßnahmen im Umfeld von Bäumen Bedrohte Auenwälder In der Wüste hilft Wachs beim Überleben
Bäume für die Zukunft... Artenreiche Gärten Warum manche Käfer auf Alkohol fliegen...
Risiken bei Ulmen-Hybride 'Dodoens' Bedrohte Wildbienen Tropen-Zecken in Deutschland
Verkehrssicherheit von Bäumen überprüfen Baobab – Baum des Lebens in Afrika Nahrungsnetze der Insekten
Schnittzeitpunkt bei Bäumen Junge Wälder speichern CO2 besser Ameisen gegen Elefanten
Wohlfühlen trotz Sommerhitze Ungebetene Gäste Holzbildung - ein wichtiger Wachstumsprozess
Wer trägt die Kosten einer Baumfällung? Beeindruckende Douglasien-Allee Baumblätter generieren elektrische Energie
Wichtige Faktoren bei Schnittmaßnahmen an Bäumen Die Ozonwerte sinken, Belastung bleibt hoch Xylella - Das zugereiste Killerbakterium
Jungbaumschnitt - Vorsorge statt Nachsorge Zaubernüsse für jeden Garten Bäume in kalten Regionen ertragen Dürre schlecht
Große Aktion: Ein Baum zieht um! Insektensterben – eine schleichende Katastrophe Todeszellen im Apfelbaum
Richtiger Obstbaumschnitt im Winter Fliegende Spürnase Borkenkäfer bereitet große Probleme
Gesundheitsrisiko Pilzsporen Guerilla-Planting Bäume in den Anden weichen dem Klimawandel aus
Aktion „Rettet die Kastanien“ Die Flatter-Ulme ist Baum des Jahres 2019 Was unter dem Wald schläft
Ohne Hebebühne in die Höhe Österreich: High-Tech-Forschung im Wald Nadelbaumdiät anstatt Pflaumenkur
Wenn der Baum beim Fällen aufplatzt Indian Summer vor der Haustür Spurensuche nach einem extremen Klimawandel
Bäume können Bauvorhaben einfacher weichen Wie die Energiepolitik die Wälder der Erde gefährdet Unscheinbar und doch wichtig
Der „Wartungsvertrag“ für Baumbestände Tausendsassa Holz Warum sich Bäume Gene "ausborgen"
Trockenstress bei Hitze Neue Perspektive für die Gesundheit der Bäume Das Alter feiner Baumwurzeln entschlüsselt
Rechtssicherheit dank regelmäßiger Baumkontrolle Das Ende der Bordesholmer Linde Feinstaub macht Bäume anfälliger für Trockenschäden
Gestatten: Mein Name ist Tilia! 35.000 Teebeutel für die Waldforschung Geheimnis um die Langlebigkeit von Bäumen enthüllt
Baustellensicherung mit einkalkulieren Die letzten Urwälder Europas Zu hohe Stickstoffeinträge schaden der Mykorrhiza
Wenn Stadtbäume fiebern Mischwälder: ökologisch und ökonomisch überlegen Der Baum, das Effizienzwunder
Verkehrssicherheit und Alleenschutz Auen sind unverzichtbare Lebensräume Misteln leben energiesparend
Baumerhalt oder Baumfrevel? Frühjahrsblüher Bakterien-Schleimfluss an Traubeneichen (extern)
Projekt „Neue Chancen für alte Bäume“ Gehölze mit Nährwert Neue Schäden in Douglasienkulturen
Rettungspaket für ein Naturdenkmal Sozialer Wohnungsbau im Wald Alle Pilze sind schon da
Zeigt her Eure Blätter Haareis - Winterrätsel im Wald Tote Bäume haben zahlreiche und treue Begleiter
Der Buche in die Gene schauen Bedrohte Urwälder in Rumänien Neue Zeckenart in Deutschland entdeckt
Gepflegte Majestät Herbstlicher Nadel- und Blattfall an Immergrünen Weltweit wachsen Stadtbäume schneller
Gefährden Bäume die Sicherheit von Bauwerken? Der Baum ist tot, es lebe der Wald Schabefraß an Obst- und Ziergehölzen
Das vorhersehbare Absterben eines Baumes Die Sibirische Ulme (Ulmus pumila) Laubwaldforschung - Ab in die Bäume!
Effektiver Wegbereiter Baumkronenpfad Ivenacker Eichen Bäume binden im Alter große Mengen Kohlenstoff
Die Bäume von morgen Bergahornweiden Choreutis nemorana hat großen Appetit auf Blätter
Bäume richtig diagnostizieren 100.000 seltene Bäume Wie wappnen sich Föhren gegen Trockenheit?
Wurzelschutz bei Straßenbäumen Eine Erinnerung pflanzen Feuer, Sturm, Insekten
Fachgerechte Schnittmaßnahmen Die richtigen Bäume für die richtigen Stellen Der Esche droht weiteres Unheil
23. VTA- Spezialseminar - Ein Rückblick Totholz ermöglicht Leben im Wald Klimastabilisierung: Bäume pflanzen reicht nicht
Neue Urteile zur Verkehrssicherungspflicht Gar nicht so schwer: Bäume pflanzen! Mit Googles Hilfe Ökosysteme vermessen
Zürich: Unvermeidlicher Kahlschlag Leuchtend, farbenfroh und dekorativ Versponnene Apfel-Blattbüschel und Triebe
Zukunft der Alleen in Gefahr Die zwei Seiten der Mistel Neue Arten entdeckt
Baumästhetik Rettet den Vorgarten! Insekten auf dem Vormarsch
Bäume und Sträucher brauchen Nährstoffe Außergewöhnliche Baumpflanzungen Wie Pflanzen ihre Blätter abwerfen
Mit dem Baumkontrolleur unterwegs Laubfall im Herbst Sporeninvasion vom Wacholder bei Birnbäumen
Herbstlaub wird zu Aktivkohle Mehr Arten, mehr Holz Sibirische Lärchenwälder sind noch auf Eiszeit gepolt
Überarbeitete ATV DIN 18320 Volle Pracht beim Baum des Jahres Wanzen und Motten an Platanen
Bewässerungssäcke versorgen Bäume Die Leiden der Stadtbäume Mauerblümchen des Erdsystems
Vitalität bei Bäumen Kopfweiden - knorrige Charakterköpfe Rußrindenkrankheit
Baumschutz auf Bremer Baustellen kritisiert Ein langes Baumleben geht zu Ende.. Wie schlafen Bäume?
Massaria durch unbedachte Baumpflege Für kranken Buchsbaum gibt es gute Alternativen Aluminiumhaltiges Beizmittel aus Bäumen
Neues Multifunktionsgerät für die Baumdiagnose 15 Jahre „Grünes Labor“ in Coburg FAQ - Eschentriebsterben (externer Link)
Kappung statt Fällung (externer Link) Greenpeace: Einzigartiges Schutzabkommen Was die Konkurrenz unter Bäumen bestimmt
Platanen: Wachsender Kontrollaufwand Schlauer Vogel, starker Baum Waldgesundheit und globaler Wandel
NPK-Dünger Baumfutter® Klimawald: Große Pflanzung abgeschlossen Ökosysteme in Gefahr
Baumerhalt bei besonders alten Bäumen Gelbmöstler-Birnbäume Laubbäume und Klimawandel
Grüne Dächer mit Bäumen und Sträuchern Kornelkirsche, Felsenbirne und Co. Xylella fastidiosa, eine Bedrohung für unsere Wälder?
Götterbaum: Ausbreitung in der Schweiz Wälder im Wandel Baumbestände im globalen Maßstab
Starkastschnitt – NEIN DANKE! Mein Baum - Quelle für Inspiration „Raupe Nimmersatt“ macht sich breit
Artenschutz in der Baumpflege Tropenwaldrodung setzt große Mengen an CO2 frei Fragen und Antworten zu Xylella fastidiosa
Gute Pflege schafft Sicherheit Viele Bäume machen einen Wald Raupenfraß bringt Blätter zum Leuchten
Unnötige Kosten bei der Kronenpflege vermeiden Stadtnatur im Wandel Mindestens 40.000 Baumarten in den Tropenwäldern
Pappelphobie am Niederrhein Die wahren Baumhelden Bäume nutzen Wasser effizienter
Hamburg: Baumfällsaison mit negativer Bilanz Tag des Baumes - Geschichte Wer sägt an den Pflaumen?
Großbaumverpflanzung Zauberhafte Magnolien Wenn sich die Pfirsichblätter kräuseln
Fachagrarwirt Baumpflege und Baumsanierung Nachweis von Tropenholz in Papier Genomanpassungen von Mykorrhiza-Pilzen
Technik bringt Pflanzen zum Wachsen Vogelnährgehölze Kastanienrindenkrebs (externer Link)
Baumpflege-Interview: 30 Jahre QBB (externer Link) Bäume im Winterschlaf Bäume durch zunehmende Trockenheit gefährdet
Warnung vor gesundheitsschädlichen Motorsägen Klimawandel trifft Wälder weltweit Hoffnung für die Baumart Esche?
Stadtbäume unter Stress (externer Link - PDF/624 KB) Das Wild siegt über den Artenschutz Buchsbaumzünsler auf dem Vormarsch (externer Link)
Neue Kraft für gestresste Stadtbäume Alte Bäume als Bruthöhlen Ein Trittbrettfahrer auf Europatour
Vertikaler Wald in Mailand Wälder speichern mehr Kohlenstoff als vor 20 Jahren Rußfleckenkrankheit an Apfel
Baum gefällt, Schadensberechnung n. "Methode Koch" "Der Durchbruch" - ein Natur-Denkmal Können Pflanzen aus Erfahrung lernen?
Sächsisches Baum-ab-Gesetz Der Aletschwald auf dem Weg zurück zum Naturwald Kastanienbäume im Dauer-Stress
Abholzung von Straßenbäumen stoppen! Volltreffer im Wald Eschentriebsterben in der Schweiz auf dem Vormarsch
Urteile zur Verkehrssicherungspflicht bei Bäumen Stadtklima und Luftqualität Fruchtfliegenbefall an Walnüssen
Nachbars Bäume gefällt - Versicherung muss zahlen Regenwald im Gartenstuhl Flugwelle: Viele, viele, viele Maikäfer
Die Körpersprache der Bäume... Die Späte Traubenkirsche Verpackungsholzkontrolle in Österreich
Eingriffe in die Natur wirken länger als gedacht Bemerkenswerte Leistungen eines Baumes Infektionsversuche an Eschen (externer Link)
RPS-Richtlinie ist ein Angriff auf die Alleen Weihrauchkiefer - Riesengenom sequenziert Dem Eschensterben auf der Spur
VTA als Stand der Technik für Baumkontrollen Eine Pappelplantage als Modellversuch Pflanzen als Pheromon-Fabriken
Wer haftet für den Schaden durch Baumwurzeln? Kommune haftet nicht für herabfallende Äste Ameisen schützen Akazien vor Krankheitserregern
Kein Streusalz auf Gehwegen und Grundstücken Zecken verkürzen ihre Winterpause! Kastanienrindenkrebs in Georgien
Gefahren für Bäume durch sapiophytische Pilze Seltene botanische Zeitschriften (1753 - 1914) online Fadenwurm aus Übersee bedroht Kiefern
Die „Röhrenschicht-Analyse" bei Pilzfruchtkörper Warum viele Pilze für den Wald wichtig sind Pilz bedroht Buchsbäume
Die Folgen exzessiven Bohrens auf Holzfäulen Kritik an EU-Zulassungsverfahren Neue Pilzkrankheit entblättert Apfelbäume
Rucklasten in Kronen- und Fangsicherungen Sturmschäden von Baumpflegern beseitigen lassen Buchsbaumzünsler zerfrisst Buchsbäume
Wie korrekt ist SIB? Erstes Klimabaum-Sortiment vorgestellt Eingeschleppt: Zickzack-Blattwespe
Wie man in baumnahen Mauerrissen lesen kann Leitfaden Baumkontrolle an Bundeswasserstraßen Ausbreitung der Kastanien-Gallwespe
     


nach oben

2003 - 2019 - arboristik.de - Baumpflege -Baumsanierung - Baumschutz - All rights reserved