Onlinemagazin für Arboristik, Baumpflege, Baumschutz • Berichte und Meinungen rund um das Thema BAUM


iml Innovative Holzprüfsysteme - Präzise und schnelle Defektvermessung an Bäumen und Holzspielgeräten iml Innovative Holzprüfsysteme

 

24.VTA-Spezialseminar VTA-Seminare 22. VTA Spezialseminar

 

Wald

Bedrohte Urwälder in Rumänien

Urwaldkarte von der rumänischen Regierung anerkannt

Bedrohte Urwälder in Rumänien

(11.12.2017) Üppiges Grün, hohe, massive Bäume, Vogelgezwitscher – wie ein Wald aussieht, weiß jedes Kind, doch in der Tat gibt es nicht mehr viel Bestände, die diesen Vorstellungen noch entsprechen. In Rumänien, besonders in den Karpaten, gibt es die größte Fläche von ursprünglichen Wäldern außerhalb Russlands, die alle Klischees eines Waldes erfüllen. Sie dienen Europas größter Population an bedrohten Braunbären sowie Luchsen und Wölfen als Lebensraum – doch wie lange noch? Dieser Frage ist ein Forscherteam der HNEE zusammen mit Greenpeace Rumänien und der Alexandru-Ioan-Cuza Universität aus Iași (Rumänien) auf den Grund gegangen und hat erstmals wichtige Daten gesammelt, die in einer gemeinsamen Studie und Kartierung die aktuelle Bedrohung der letzten unberührten Natur Europas sichtbar machen. [ ...mehr ]
(Symbolfoto:pixabay.com / CC0 1.0)

 

Wissen

Artenverlust zerstört Ökosysteme

Das „Jena Experiment“ – ein Rückblick auf 15 Jahre Biodiversitätsforschung

 

Artenverlust zerstört Ökosysteme - Das „Jena Experiment“ – ein Rückblick auf 15 Jahre Biodiversitätsforschung(10.12.2017) Ein Ökosystem stellt für den Menschen Naturleistungen bereit wie zum Beispiel die Fruchtbarkeit des Bodens, die Grundwasserqualität, die Produktion von Nahrungsmitteln oder auch das Bestäuben durch Insekten, was essentiell für viele Früchte ist. Deshalb sind intakte Ökosysteme fürs Überleben aller Lebewesen wichtig. Welche funktionelle Bedeutung hat somit das Sterben der Arten? Kann der weltweite Artenverlust dazu führen, dass Ökosysteme am Ende schlechter „funktionieren“? Um dies zu klären, wurde 2002 das „Jena Experiment“ etabliert, eines der größten Biodiversitätsexperimente weltweit. [ ...mehr ]
(Foto: Das Jena Experiment)

 

Stadtgrün

Wertvolle grüne Achsen

Alleen in Städten erhalten und ausbauen

 

Wertvolle grüne Achsen (8.12.2017) Alleen in ihrer heutigen Form haben ihren Ursprung in der Renaissance. Als verlängerte Einfahrt zu fürstlichen Anwesen boten die mit Bäumen gesäumten Straßen den Anreisenden einen herrschaftlichen Empfang. Denn die Gehölze, zumeist Linden oder Buchen, standen wie Zinnsoldaten Spalier und beeindruckten mit ihrer Gleichförmigkeit. Vor dieser Zeit wurden Alleen aus rein funktionalen und weniger aus ästhetischen Gründen angelegt. Aspekte wie gleichmäßiger Abstand oder ähnlicher Wuchs spielten dabei kaum eine Rolle. Schattenspendende Wirkung, sowie der Schutz vor Wind und Wetter hatten oberste Priorität. [ ...mehr ]
(Foto: BGL)

 

Umwelt

Bäume sichern intakte Insektenwelt

Bund deutscher Baumschulen mahnt Baumpflanzungen in großem Umfang an

 

Bäume sichern intakte Insektenwelt(5.12.2017) Angesichts des erschreckenden Rückgangs der Insekten in Deutschland, mahnt der BdB, Bäume als einen Hauptträger der biologischen Vielfalt stärker in den Fokus zu nehmen: Baumpflanzungen in sehr großem Umfang seien notwendig. Das alarmierende Insektensterben sei u. a. darauf zurückzuführen, dass insbesondere in der industriellen Agrarlandschaft Bäume zu Mangelware würden, erklärt der Hauptgeschäftsführer des BdB, Markus Guhl: "Feldraine und Gehölzstreifen in Form von Hecken verschwinden zunehmend. Grund sind meistens die immer größer werdenden Landmaschinen, die am besten auf 'hindernisfreien' großen Feldern eingesetzt werden." [ ...mehr ]
(Foto: pixabay.com / CC0 1.0)

 

Schadorganismen

Neue Zeckenart in Deutschland entdeckt

Ixodes inopinatus: Überträgt sie Viren?

 

Neue Zeckenart in Deutschland entdeckt(2.12.2017) DZIF-Wissenschaftler in München untersuchen die Ausbreitung der Frühsommer-Meningoenzephalitis (FSME) in Deutschland und stoßen dabei auf einen neuen möglichen Überträger der gefürchteten Hirnhautentzün-

dung: die Zeckenart namens Ixodes inopinatus. Seit mehreren Jahren erforscht eine kleine Gruppe um den Münchner Privatdozenten Dr. Gerhard Dobler am Institut für Mikrobiologie der Bundeswehr die Ausbreitung des FSME-Virus in Deutschland und Mitteleuropa. Ziel des Projekts ist es, die Ausbrei-

tungsmechanismen besser zu verstehen und damit auch die Überwachungs- und Kontrollmaßnahmen zu optimieren. [ ...mehr ]
(Foto: DZIF/Dobler)

 

Seminare, Tagungen

Plötzlicher Baumsturz mit Todesfolge

Tragisches Unfallgeschehen wird Thema auf dem 24. VTA-Spezialseminar 2018

 

Illegal geschlagenes Holz in Alltagsprodukten aufspüren (29.11.2017) Am 16 November 2017 ereignete sich bei Sindelfingen ein Unfall, der auf tragischer Weise zwei Menschenleben forderte. Laut dem Onlineangebot der Stuttgarter Nachrichten ist auf der Kreisstraße zwischen Sindelfingen und Stuttgart eine mächtige Eiche plötzlich umgestürzt und auf einen vorbeifahrenden Pkw gefallen. Es war weder besonders windig gewesen, noch hatte es geregnet. Die Eiche brach kurz oberhalb des Wurzelballens ab. Laut Aussage des Sprechers des Landratsamts Böblingen ist der Baum regelmäßig im Rahmen der Verkehrssicherungspflicht kontrolliert worden. Die Ursache des Baumsturzes konnte zwischenzeitlich durch Dr. Karlheinz Weber ermittelt werden. Dieser tragische Baumsturz wird auf dem 24. VTA-Spezialseminar im April und Mai 2018 thematisiert. [ ...mehr ]
(Symbolfoto: pixabay.com/CC0 1.0)

 

Umweltschutz

Illegal geschlagenes Holz in Alltagsprodukten aufspüren

Praxistaugliche Artbestimmung in fertigen Produkten – DBU fördert mit 400.000 Euro

 

Illegal geschlagenes Holz in Alltagsprodukten aufspüren (27.11.2017) Jährlich gehen circa 7,6 Millionen Hektar Wald verloren, mit ihnen ihre Biodiversität und wertvolle Funktion als Speicher von Kohlendioxid. Sie fallen Brandrodung und illegalem Holzeinschlag zum Opfer und werden in Agrarland umgewandelt. Experten vermuten, dass das meiste unrechtmäßig geschlagene Holz als verarbeitete Produkte wie Möbel oder Spanplatten in den Handel gelangt. Während die Art und Herkunft von unverarbeitetem Holz gut ermittelt werden kann, bestehen häufig Schwierigkeiten bei der Art- und Herkunftskontrolle von Holz in diesen Produkten. [ ...mehr ]
(Foto: Thünen-Institut für Forstgenetik)
.

 

Studium

Urbanes Baum- und Waldmanagement

Bundesweit einmaliger Masterstudiengang erfolgreich gestartet

 

Urbanes Baum- und Waldmanagement(27.11.2017) Das ist neu: Ein Masterstudien-

gang, der die Themen „urbaner Wald“ und „Sozi-

alwissenschaften“ konsequent interdisziplinär miteinander verknüpft. Modulübergreifend stehen während der vier Semester besondere kommunikative und soziale Kompetenzen im Mittelpunkt. Die erste Zwischenbilanz fällt positiv aus. Auch externe praktizierende Förster/innen fragen bereits nach berufsbegleiten-

den Studien-Optionen. Diese aktuellen Rückmeldungen bekräftigen erneut die Grundidee der Studiengangsplaner/innen, eine bedarfsorientierte Ausbildung für zukünftige Führungskräfte urbaner Wälder anzubieten. [ ...mehr ]
(Foto: HAWK)

 

Tagungen

Europäische Konferenz zum Thema Xylella fastidiosa

Beeindruckende Fortschritte, aber es bleibt noch viel zu tun

 

Xylella fastidiosa(25.11.2017) Mehr als 250 Experten aus aller Welt kamen vom 13. bis 15. November im spanischen Palma de Mallorca zusammen, um die aktuellen wissenschaftlichen Entwicklungen bei den Bemühungen zur Eindämmung von Xylella fastidiosa zu diskutieren. Das Programm umfasste rund 50 Präsentationen, die sich mit aktuellen Erkenntnissen über den Erreger, dessen Übertragung, Resistenzen bei Pflanzen und Bekämpfungsmaßnahmen befassten. Hauptredner waren Wissen-

schaftler, die an vorderster Front zu Xylella arbeiten, aus Italien, Spanien, Frankreich, Großbritannien, den Vereinigten Staaten und Brasilien sowie von Einrichtungen wie der Pflanzenschutzorganisation für Europa und den Mittelmeerraum (EPPO) und der Gemeinsamen Forschungsstelle (GFS) der Europäischen Kommission. [...mehr ]
(Foto: Randy Cyr, Greentree, Bugwood.org / CC BY 3.0 US)

 

Wissen

Biodiversität und Klimawandel

Bedeutung von Biodiversität in Wäldern könnte mit Klimawandel zunehmen

 

Bedeutung von Biodiversität in Wäldern könnte mit Klimawandel zunehmen(23.11.2017) Wälder erfüllen zahlreiche wichtige Funktionen dann besonders gut, wenn sie reich an unterschiedlichen Baumarten sind. Dies ist das Ergebnis einer neuen Studie. Zudem muss man sich bei der Bewirtschaftung des Waldes nicht für ausschließlich eine Leistung – wie Holzproduktion oder Naturschutz – entscheiden, wie eine zweite Studie zeigt: Mehrere Leistungen von Waldökosystemen lassen sich gleichzeitig verbessern. Beide Studien wurden unter Federführung der Universität Leipzig und des Deutschen Zentrums für integrative Biodiversitätsforschung (iDiv) durchgeführt und in der namhaften Zeitschrift Ecology Letters veröffentlicht. [ ...mehr ]
(Foto: Christian Hüller)

 

Baumpflege

Deutsche Baumpflegetage 2018

 

Haftung in der Baumpflege, Baumkrankheiten, Stadtgrün, Seilklettertechnik

 

Deutsche Baumpflegetage 2018(23.11.2017) Vom 24. bis zum 26. April 2018 finden in Augsburg die Deutschen Baumpflege-

tage statt. Das bedeutendste Baumpflege-Event Europas bietet erneut ein umfangreiches Programm zu aktuellen Themen rund um die Baumkontrolle, Baumpflege und den Natur-

schutz. Das Kletterforum feiert 20jähriges Jubiläum mit zahlreichen Innovationen. .Und auch die Zusammenarbeit mit insgesamt drei Fachpartnern lässt eine vielseitige und informative Tagung erwarten. [ ...mehr ]
(Foto: Deutsche Baumpflegetage)

 

Wald

Die Edelkastanie im Fokus

Forstliche Forschung im Klimawandel

 

Edelkastanie im Fokus(20.11.2017) Die Edelkastanie bzw. Esskastanie ist in Bayern und ganz Deutschland derzeit nur punktuell zu finden. Aber das könnte sich ändern. Denn die Baumart ist anpassungsfähig und wärmeresistent und kommt mit trockenen, ärmeren Böden gut zurecht. Eigenschaften, die sie für den Waldumbau hin zu klimaresistenten Wäldern wertvoll machen könnte. Die Edel- oder Esskastanie – wissenschaftlich Castanea sativa – stammt ursprünglich aus dem Mittelmeerraum und wurde von den Römern über die Alpen gebracht. Heute findet man Esskastanien in Deutschland überall dort, wo es warm ist. Oft sind das Weinbaugebiete, wie beispielsweise in der Pfalz, an der Mosel oder auch in den bayerischen Weinbaugebieten am Untermain. [ ...mehr ]
(Foto: Hansueli Krapf / Wikimedia Commons / CC BY-SA 3.0)

 

Stadtgrün

Stadtklima unter Beobachtung

Projekt „Klimaerlebnis Würzburg“ gestartet

 

Stadtklima unter Beobachtung - Projekt „Klimaerlebnis Würzburg“  gestartet(19.11.2017) Am Paradeplatz hinter dem Würz-

burger Dom steht ein Lindenbaum, der mit Messtechnik verkabelt ist. Gleich nebenan: Eine neue Wetterstation, angebracht am Mast einer Straßenlampe. Hier ist ein Forschungsteam dem Stadtklima auf der Spur. In der Stadt ist es wärmer als auf dem Land: Das haben vermut-

lich schon viele Menschen gemerkt, die an ei-

nem warmen Sommerabend von ihrem Dorf nach Würzburg gefahren sind. Aber auch in der Stadt selbst mit ihrer extremen Talkessel-Lage gibt es Temperaturunterschie-

de: Wer etwa am Main entlang radelt und Richtung Innenstadt abbiegt, spürt das am wärmeren Fahrtwind. Eine aufgeheizte Stadt in einer kühleren ländlichen Umgebung: Man spricht hier vom „Wärmeinseleffekt“. Der hängt davon ab, wie die Baustruktur der Stadt aussieht, wie hoch der Anteil versiegelter Flächen ist und wie viele Bäume oder Grünflächen es in den Straßen gibt. [...mehr ]
(Foto: Robert Emmerich)

 

Baumpflege

Gepflegte Majestät

Auch der Baum braucht Prophylaxe

 

Gepflegte Majestät - Auch der Baum braucht Prophylaxe(17.11.2017) Große, alte Bäume faszinieren Menschen seit jeher. Sie stehen für Weisheit und das Leben, ihnen wurden mystische Kräfte zugeschrieben und in ihrem Schatten Recht gesprochen. Bis heute haben alte Bäume nichts von dieser Faszination verloren – immer noch schauen wir mit staunenden Augen in ihre ausladende Krone, streichen ehrfürchtig über ihre Rinde und lauschen andächtig dem Rascheln ihrer Blätter. Wir genießen ihren Schatten, Kinder klettern in ihre Äste, und Tiere finden in ihnen Lebensraum, Unterschlupf und Nahrung. Glücklich, wer solch einen malerischen, ehrwürdigen Hausbaum sein Eigen nennt. [ ...mehr ]
(Foto: pixabay.com / CC0 1.0)

 

Wissen

Weltweit wachsen Stadtbäume schneller

Internationale Studie zur Wirkung des Klimawandels auf das Baumwachstum

 

Weltweit wachsen Stadtbäume schneller (14.11.2017) Bäume in Metropolen wachsen weltweit seit den 1960er-Jahren schneller als Bäume in ländlicher Umgebung. Dies belegt erstmals eine Studie zum Einfluss des städtischen Wärmeinseleffektes auf das Baumwachstum, die unter Leitung der Technischen Universität München (TUM) durchgeführt wurde. Die Analyse des internationalen Forscherteams zeigt zugleich, dass das Wachstum der Stadtbäume schon seit Längerem sich verändernden Klimabedingungen ausgesetzt ist, was sich für Bäume im ländlichen Umfeld gerade erst einstellt. Für die Studie sind Proben von Baumkernen aus den Metropolen Berlin, Brisbane, Hanoi, Houston, Kapstadt, München, Paris, Prince George, Sapporo und Santiago de Chile genommen und analysiert worden. Die Städte wurden so ausgewählt, dass unterschiedliche Klimazonen abgedeckt wurden. [ ...mehr ]
(Foto: pixabay.com / CC0 1.0)

 

Baum und Natur

Pflanzzeit für Obstbäume und Beerensträucher

Was Sie bei der Pflanzung im Herbst beachten müssen

 

Pflanzzeit für Obstbäume und Beerensträucher (12.11.2017) Zahlreiche Obst- und Beerensor-

ten liefern uns Vitamine und gesunde Nasche-

reien. Für jeden Garten ist etwas dabei: ob kleiner oder großer Obstbaum, Beerensträucher oder Wildobst – Genuss ist garantiert! „Natur im Garten“ erklärt, was Sie bei der Pflanzung im Herbst beachten müssen und hat Tipps für un-

gewöhnliche, aber umso köstlichere Wildobst-

arten. Diese leisten neben dem Genuss auch einen wertvollen ökologischen Beitrag, da viele Tiere auf sie angewiesen sind. Der Herbst ist die optimale Pflanzzeit für Obst-

gehölze! Äpfel, Birnen, Kirschen und Zwetschken gehören zu den beliebtesten Obst-

sorten. Es gibt sie in vielen Sorten: Früh- oder spättragende Kirschen, Äpfel für den Frischverzehr oder zur Lagerung. Mittlerweile halten auch Wildobstgehölze immer öfter Einzug im Hausgarten [ ...mehr ]
(Foto: „Natur im Garten“)

 

Baum und Natur

„Parlament der Bäume“ unter Denkmalschutz

Seit langem wurde Denkmalschutz für Ben Wagins grünes Mahnmal gefordert

 

 „Parlament der Bäume“  unter Denkmalschutz(9.11.2017) Seit Jahren schon war von verschiedener Seite gefordert worden, das von dem Berliner Aktionskünstler Ben Wagin initiierte „Parlament der Bäume“ und das sich daran anschließende Mauer-Mahnmal des deutschen Bundestages unter Denkmalschutz zu stellen. Das Landesdenkmalamt Berlin hat nun am 6.11.2017 das „Parlament der Bäume“ und das Mauer-Mahnmal des deutschen Bundestages unter Schutz gestellt. [ ...mehr ]
(Foto: Blunt. / Wikimedia Commons / CC BY-SA 3.0)

 

Gartengehölze

Herbstlicher Nadel- und Blattfall an Immergrünen

Kein Grund zur Panik - Gehölze bekommen ein "Winterfell"

 

Herbstlicher Nadel- und Blattfall an Immergrünen(6.11.2017) Der herbstliche Nadel- und Laubfall bei Immergrünen betrifft immer die inneren Na-

del- oder Laubpartien. Dieser ist allerdings von Jahr zu Jahr unterschiedlich stark ausgeprägt. Es handelt sich um eine normale Reaktion der Pflanzen, die mit dem Wechsel der Jahreszeit zusammenhängt. Die Gehölze stellen sich so bereits auf den nahenden Winter ein; sie legen sich sozusagen ihr „Winterfell“ zu. Das ist nötig, weil die immergrünen Gehölze während sonniger Perioden auch im Winter Wasser verdunsten müssen. Oft ist aber zu dieser Zeit der Boden gefroren, sodass die Pflanzen nicht in der Lage sind, das verdunstete Wasser über die Wurzeln aus dem Boden nachzuliefern. [ ...mehr ]
(Foto: pixabay.com / CC0 1.0)

 

 


nach oben
Seminare Weiterbildung
6. Baumpflegemesse - Fachverband
geprüfter Baumpfleger

 

Logo Fachverband geprüfter BaumpflegerAm 21. April 2018 lädt der Fachverband ge-

prüfter Baumpfleger (FgB) zur 6. Baum-

pflegemesse nach Grünberg ein. Aus-

steller können damit den Branchentreff der Baumpfleger vom 20. bis 22. April mit Fortbildungsseminar und Jahreshauptversammlung des Fachverbandes für ihre Präsentation nutzen. Die Fachbesucher aus Baum-

pflege, Garten- und Landschaftsbau, Behörden und Institutionen widmen das Wochenende dem intensiven fachlichen Austausch und sind an innovativen Ideen und Produkten interessiert.
mehr Information

 

36. Osnabrücker Baumpflegetage 2018


Osnabrücker Baumpflegetage

04. und 05. September 2018 Campus Haste der Hochschule Osnabrück
mehr Information

 

 

ARBUS Seminare 2018
Baumkontrolle & Baumpflege


arbusDie Seminare von ARBUS Peter Klug fußen auf der Erfahrung von mehr als 15 Jahren in der Baumkontrolle und Baumbegutachtung. Neben Seminaren zu Baumkontrolle, Baumkataster und Baumpflege biete ARBUS auch die Prüfung zum FLL-Zertifizierten Baumkontrolleur an. [ ...mehr ] (Foto: arbus)

 

Gartenbau – 2 Seminare für angehende Sachverständige

 

HLBSFür Interessenten an einer Sachverständi-

gentätigkeit im Be-reich des Gartenbaus bietet der Hauptver-

band der landwirt-schaftlichen Buch-

stellen und Sachver-

ständigen e.V. – HLBS vom 25.-26. Juni 2018 ein allgemeines Einführungssemi-

nar in die Sachverständigentätigkeit, und am 27. Juni 2018 ein neues praxisorien-

tiertes Grundlagenseminar an.
mehr Informationen


Bücher / Medien

Die besonderen
Baumkalender für 2018

"Sagenhafte Baumgestalten 2018"
und „Baumleben 2018“

 

Baumkalender 2018Der Baumsachver-

ständige Peter Klug hat mit seinem Verlag Arbus auch für das kommende Jahr wie-

der neue Baumkalen-

der herausgegeben und präsentiert Ihnen damit eine sensatio-

nelle Auswahl der ältesten Bäume Deutschlands! Welche Epochen haben diese Baumveteranen durchlebt? Beein-

druckende, rätselhafte Wunderwerke der Natur erzählen uns ihre eigene Ge-

schichte: Begeistern können Baumvete-

ranen wie die etwa 800 Jahre alte Linde von Polchow in Mecklenburg-Vorpom-

mern, oder Deutschlands älteste Liba-

nonzeder in Weinheim / Baden-Württem-

berg mit ihrer stattlichen Krone. [ ...mehr ]
(Foto: Peter Klug)

 

ZTV-Baumpflege, 2017

Der Weißdruck liegt vor

 

ZTV-BaumpflegeÜberarbeitete „ZTV-Baumpflege – Zusätz-

liche Technische Vertragsbedingungen und Richtlinien für Baumpflege“ liegen vor. Die Überarbei-

tung hat sich einmal an den vielen Anre-

gungen und Stellungnahmen orientiert, die aus der Fachöffentlichkeit einge-

bracht wurden (fast 600) sowie an forma-

len Erfordernissen aus dem Gesamtbe-

reich der Regelwerksarbeit. [ ...mehr ]

(Foto: FLL)

 

Das wahre Leben der Bäume

Ein Buch gegen eingebildeten Umweltschutz

 

Das wahre Leben der BäumeAuflage um Auflage hat Peter Wohllebens Buch „Das geheime Leben der Bäume“ in die Bestsellerlisten katapultiert und seinen Platz dort gleichsam zemen-

tiert. Zugleich ist das Kopfschütteln und die Kritik aus Fachkreisen ebenso beständig gestiegen. Nun kommt aus dem WOLL-Verlag mit Torben Halbes Werk „Das wahre Leben der Bäume“ die von der Wissenschaft, aber auch von Seiten einer nachhaltigen Forstwirtschaft als dringend notwendig erachtete Antwort.

Der Sauerländer Biologe umgeht die Gefahren gedanklicher Kurzschlüsse und allein erzählerisch reizvoller Mystifi-

zierungen und bringt dem Leser das Faszinosum Baum auf Basis verlässlich belastbarer Fakten näher. Das Verste-

hen der natürlichen Komplexität ist die Grundbedingung nicht nur für ein ange-

messenes Umweltbewusstsein und nachhaltigen Naturschutz, sondern letztlich auch dafür, dass man sich den Genusswert des ebenso vielgestaltigen wie spannenden Ökosystems Wald erschließen kann. [ ...mehr ]
(Foto: pixabay.com / CC0 1.0)

 

Bäume auf die Dächer – Wälder in die Stadt

Projekte und Visionen eines Naturdenkers

 

Bäume auf die Dächer – Wälder in die StadtJeder Wald, jeder neu gepflanzte Baum ist ein wichtiger Beitrag zu einem besseren Leben auf unserem Planeten. Engagiert und mitreißend wirbt Conrad Amber dafür, sich für eine nachhal-

tige Zukunft einzusetzen. Anhand von konkreten Beispielen und Projekten zeigt er in „Bäume auf die Dächer – Wälder in die Stadt!“, wie einfach es oft ist, das ei-

gene Umfeld mit mehr Grün zu verän-

dern: im urbanen Raum, auf dem Haus-

dach, an Straßen oder auf Parkplätzen. Das Buch ist ein engagiertes Plädoyer für mehr Grün im Lebensumfeld und vor allem für mehr Auseinandersetzung mit den Pflanzen in Stadt, Landschaft und Wald. [ ...mehr ]
(Foto: Kosmos)

 

it's treetime - Der Shop von arboristik.de
...Shirts und mehr...
It's Treetime
jetzt mit T-Shirt-Designer!
Gestalten Sie selbst Shirts und mehr!

 

Kronenschnitt an Bäumen

Kronenschnitt entsprechend der Baumentwicklung - 3. Auflage, 2016

 

Kronenschnitt an BäumenDer Arbus Bestseller „Praxis Baumpflege - Kronenschnitt an Bäumen“, ist in der 3. Auflage erschienen. In dem Buch wird um-

fassend dargestellt, welchen Kreislauf, welchen Lebens-

rhythmus ein Baum durchläuft. Es wird konkret geschildert, was mit den Bäumen in ihren verschie-

denen Entwicklungsphasen zwischen der Wachstumsphase als Jungbaum, dem Abschluss des Höhenwachstums in der Altersphase und dem Zusammen-

bruch in der Schlussphase geschieht. Den jeweiligen Entwicklungsphasen können entsprechende Schnittmaßnah-

men zugeordnet werden, die in diesem Buch bis ins Einzelne unterschieden werden. [ ...mehr ]
(Foto: red/arbus)

 

Holzzersetzende Pilze

Komplett überarbeitete Neuauflage
Peter Klug und Martina Lewald-Brudi
Arbus-Verlag 2016

Einzelpreis: 19,- Euro

 

Holzzersetzende PilzeBäume im Lebens-

umfeld des Mensch-

en bedürfen einer regelmäßigen Kon-

trolle durch ausgebil-

dete und erfahrene Baumkontrolleure.
Um den Ansprüchen der Verkehrssiche-

rungspflicht zu ge-

nügen, ist es erforderlich, eventuelle Gefahren zu erkennen und notwendige Maßnahmen einzuleiten. Die Bruch- und Standfestigkeit von Bäumen kann gefähr-

det sein, wenn ein umfangreicher Holz-

abbau stattgefunden hat, an dem immer holzzersetzende Pilze beteiligt sind. Die Kenntnis der Pilzarten und ihrer Schad-

wirkungen ist daher für den Baumkon-

trolleur von großer Bedeutung.
[ ...mehr ] (Foto: red/arbus)

 

Kleiner dendrologischer
Weg
führer durch
Fürstenwalde, Spree

Stadteile Mitte und Süd

 

Kleiner dendrologischer Wegführer durchAusgehend von einer fachlichen Zuarbeit durch Thomas Schmidt, Fachgruppe Straßen und Grünflächen der Stadt Fürstenwalde, Spree, für eine kleine Artikelreihe über besondere Bäume in Fürstenwalde in der "Märkischen Oderzei-

tung" (MOZ), entstand ein "Kleiner den-

drologischer Wegführer durch Fürsten-

walde/Spree" der von der Stadt Fürsten-

walde/Spree herausgegeben wurde. Wie schon bei der Vorstellung dieses ersten Wegführers angekündigt, ist nun der Folgeband für den Stadteil Süd (Stand November 2016) erschienen. Übersicht-

lich auf Karten eingezeichnet, nimmt der Autor interessierte LeserInnen in diesem Wegführer mit auf einen Spaziergang durch Fürstenwalde Süd. [ ...mehr ]
(Foto: red)

 

Kinderfreundliche Pflanzen

 

Kinderfreundliche PflanzenDiese Broschüre stellt besonders geeignete Pflanzen für Spielplätze und Kindergärten vor. „Welche Pflanzen sind für Kinder gut geeignet?“, fragen sich Landschafts-

gärtner, Kindergarten- und Schulleiter sowie Eltern, wenn sie Spielplätze und andere von Kindern genutzte Flächen bepflanzen. Eine gute Hilfe ist die aid-Broschüre „Kinderfreundliche Pflanzen“. Sie stellt 216 kinderfreundiche Pflanzen in Wort und Bild vor. [ ...mehr ] (Foto: aid)

 

Medien

Uralt: Die 1.000-jährige Eiche von Bad Staffelstein (Lkr. Lichtenfels)

 

Interview mit Horst J. Schunk, Autor des Buches: → "Über den Tag hinaus - Leben mit Bäumen. Ehrenamtliche Arbeit für unsere Bäume"

horst schunkBis zu 1.000 Jahre alt soll sie sein, die Stieleiche, unweit des Bad Staffelst-
einer Ortsteils Ned-
ensdorf im Land-
kreis Lichtenfels. Damit gehört sie zu den ältesten Bäumen Deutschlands und diente sogar schon als Filmkulisse. Jetzt aber beginnt die alte Eiche zu sterben. Der Grund dafür soll allerdings schon Jahrhunderte zurückliegen, so Experten.
Mediathek TV-Oberfranken

(Sreenshot:red.)

 

 

Die Bavaria-Buche - Nachruf auf ein Baumdenkmal

 

Bavaria BucheDie Bavaria-Buche im Landkreis Eichstätt war einer der impo-
santesten Bäume in Deutschland. Lange siechte sie dahin. Im August 2013 starb sie nun endgültig. Ein heftiges Unwetter hat ihr den Rest gegeben. Jahrzehntelange Überdüngung, Bodenverdichtung durch Besucher, missglückte Reparaturver-
suche durch Beton - viele schädliche Einflüsse sorgten dafür, dass die alte mächtige Buche letztlich nicht zu retten war. [ ...mehr ] (Screenshot/Video: ks-red.)

 


Die kleine Welt im Apfelbaum

 

ApfelbaumApfelbäume sind sehr vertraut - vermeintlich. Denn hinter der friedvollen Oberfläche verbirgt sich eine Serengeti im Miniformat. Riesige Tierherden ziehen im Rhythmus der Jahreszeiten über die Bäume. Gefährliche Raubtiere lauern ihnen auf, hetzen und töten sie. Sex, Geburt und Tod geschehen auf kleinstem Raum dicht nebeneinander. Man muss allerdings sehr genau hinschauen, um diese Welt zu entdecken - denn alles geschieht im Miniaturformat. [ → zum Video ] (Foto: red

 

 

 

 


Baumpflege/Baumschutz

Baum und Natur/Wald

Schadorganismen/Wissen

     
Gefährden Bäume die Sicherheit von Bauwerken? Der Baum ist tot, es lebe der Wald Schabefraß an Obst- und Ziergehölzen
Das vorhersehbare Absterben eines Baumes Die Sibirische Ulme (Ulmus pumila) Laubwaldforschung - Ab in die Bäume!
Effektiver Wegbereiter Baumkronenpfad Ivenacker Eichen Bäume binden im Alter große Mengen Kohlenstoff
Die „Fieberkurve“ von Stadtbäumen messen Bergahornweiden Choreutis nemorana hat großen Appetit auf Blätter
Bäume richtig diagnostizieren 100.000 seltene Bäume Wie wappnen sich Föhren gegen Trockenheit?
Wurzelschutz bei Straßenbäumen Eine Erinnerung pflanzen Feuer, Sturm, Insekten
Fachgerechte Schnittmaßnahmen Die richtigen Bäume für die richtigen Stellen Der Esche droht weiteres Unheil
23. VTA- Spezialseminar - Ein Rückblick Totholz ermöglicht Leben im Wald Klimastabilisierung: Bäume pflanzen reicht nicht
Neue Urteile zur Verkehrssicherungspflicht Gar nicht so schwer: Bäume pflanzen! Mit Googles Hilfe Ökosysteme vermessen
Zürich: Unvermeidlicher Kahlschlag Leuchtend, farbenfroh und dekorativ Versponnene Apfel-Blattbüschel und Triebe
Zukunft der Alleen in Gefahr Die zwei Seiten der Mistel Neue Arten entdeckt
Baumästhetik Rettet den Vorgarten! Insekten auf dem Vormarsch
Bäume und Sträucher brauchen Nährstoffe Außergewöhnliche Baumpflanzungen Wie Pflanzen ihre Blätter abwerfen
Mit dem Baumkontrolleur unterwegs Laubfall im Herbst Sporeninvasion vom Wacholder bei Birnbäumen
Herbstlaub wird zu Aktivkohle Mehr Arten, mehr Holz Sibirische Lärchenwälder sind noch auf Eiszeit gepolt
Überarbeitete ATV DIN 18320 Volle Pracht beim Baum des Jahres Wanzen und Motten an Platanen
Bewässerungssäcke versorgen Bäume Die Leiden der Stadtbäume Mauerblümchen des Erdsystems
Vitalität bei Bäumen Kopfweiden - knorrige Charakterköpfe Rußrindenkrankheit
Baumschutz auf Bremer Baustellen kritisiert Ein langes Baumleben geht zu Ende.. Wie schlafen Bäume?
Massaria durch unbedachte Baumpflege Für kranken Buchsbaum gibt es gute Alternativen Aluminiumhaltiges Beizmittel aus Bäumen
Neues Multifunktionsgerät für die Baumdiagnose 15 Jahre „Grünes Labor“ in Coburg FAQ - Eschentriebsterben (externer Link)
Kappung statt Fällung (externer Link) Greenpeace: Einzigartiges Schutzabkommen Was die Konkurrenz unter Bäumen bestimmt
Platanen: Wachsender Kontrollaufwand Schlauer Vogel, starker Baum Waldgesundheit und globaler Wandel
NPK-Dünger Baumfutter® Klimawald: Große Pflanzung abgeschlossen Ökosysteme in Gefahr
Baumerhalt bei besonders alten Bäumen Gelbmöstler-Birnbäume Laubbäume und Klimawandel
Grüne Dächer mit Bäumen und Sträuchern Kornelkirsche, Felsenbirne und Co. Xylella fastidiosa, eine Bedrohung für unsere Wälder?
Götterbaum: Ausbreitung in der Schweiz Wälder im Wandel Baumbestände im globalen Maßstab
Starkastschnitt – NEIN DANKE! Mein Baum - Quelle für Inspiration „Raupe Nimmersatt“ macht sich breit
Artenschutz in der Baumpflege Tropenwaldrodung setzt große Mengen an CO2 frei Fragen und Antworten zu Xylella fastidiosa
Gute Pflege schafft Sicherheit Viele Bäume machen einen Wald Raupenfraß bringt Blätter zum Leuchten
Unnötige Kosten bei der Kronenpflege vermeiden Stadtnatur im Wandel Mindestens 40.000 Baumarten in den Tropenwäldern
Pappelphobie am Niederrhein Die wahren Baumhelden Bäume nutzen Wasser effizienter
Hamburg: Baumfällsaison mit negativer Bilanz Tag des Baumes - Geschichte Wer sägt an den Pflaumen?
Großbaumverpflanzung Zauberhafte Magnolien Wenn sich die Pfirsichblätter kräuseln
Fachagrarwirt Baumpflege und Baumsanierung Nachweis von Tropenholz in Papier Genomanpassungen von Mykorrhiza-Pilzen
Technik bringt Pflanzen zum Wachsen Vogelnährgehölze Kastanienrindenkrebs (externer Link)
Baumpflege-Interview: 30 Jahre QBB (externer Link) Bäume im Winterschlaf Bäume durch zunehmende Trockenheit gefährdet
Warnung vor gesundheitsschädlichen Motorsägen Klimawandel trifft Wälder weltweit Hoffnung für die Baumart Esche?
Stadtbäume unter Stress (externer Link - PDF/624 KB) Das Wild siegt über den Artenschutz Buchsbaumzünsler auf dem Vormarsch (externer Link)
Neue Kraft für gestresste Stadtbäume Alte Bäume als Bruthöhlen Ein Trittbrettfahrer auf Europatour
Vertikaler Wald in Mailand Wälder speichern mehr Kohlenstoff als vor 20 Jahren Rußfleckenkrankheit an Apfel
Baum gefällt, Schadensberechnung n. "Methode Koch" "Der Durchbruch" - ein Natur-Denkmal Können Pflanzen aus Erfahrung lernen?
Sächsisches Baum-ab-Gesetz Der Aletschwald auf dem Weg zurück zum Naturwald Kastanienbäume im Dauer-Stress
Abholzung von Straßenbäumen stoppen! Volltreffer im Wald Eschentriebsterben in der Schweiz auf dem Vormarsch
Urteile zur Verkehrssicherungspflicht bei Bäumen Stadtklima und Luftqualität Fruchtfliegenbefall an Walnüssen
Nachbars Bäume gefällt - Versicherung muss zahlen Regenwald im Gartenstuhl Flugwelle: Viele, viele, viele Maikäfer
Die Körpersprache der Bäume... Die Späte Traubenkirsche Verpackungsholzkontrolle in Österreich
Eingriffe in die Natur wirken länger als gedacht Bemerkenswerte Leistungen eines Baumes Infektionsversuche an Eschen (externer Link)
RPS-Richtlinie ist ein Angriff auf die Alleen Weihrauchkiefer - Riesengenom sequenziert Dem Eschensterben auf der Spur
VTA als Stand der Technik für Baumkontrollen Eine Pappelplantage als Modellversuch Pflanzen als Pheromon-Fabriken
Wer haftet für den Schaden durch Baumwurzeln? Kommune haftet nicht für herabfallende Äste Ameisen schützen Akazien vor Krankheitserregern
Kein Streusalz auf Gehwegen und Grundstücken Zecken verkürzen ihre Winterpause! Kastanienrindenkrebs in Georgien
Gefahren für Bäume durch sapiophytische Pilze Seltene botanische Zeitschriften (1753 - 1914) online Fadenwurm aus Übersee bedroht Kiefern
Die „Röhrenschicht-Analyse" bei Pilzfruchtkörper Warum viele Pilze für den Wald wichtig sind Pilz bedroht Buchsbäume
Die Folgen exzessiven Bohrens auf Holzfäulen Kritik an EU-Zulassungsverfahren Neue Pilzkrankheit entblättert Apfelbäume
Rucklasten in Kronen- und Fangsicherungen Sturmschäden von Baumpflegern beseitigen lassen Buchsbaumzünsler zerfrisst Buchsbäume
Wie korrekt ist SIB? Erstes Klimabaum-Sortiment vorgestellt Eingeschleppt: Zickzack-Blattwespe
Wie man in baumnahen Mauerrissen lesen kann Leitfaden Baumkontrolle an Bundeswasserstraßen Ausbreitung der Kastanien-Gallwespe
     

2003 - 2017 - arboristik.de - Baumpflege -Baumsanierung - Baumschutz - All rights reserved