Onlinemagazin für Arboristik, Baumpflege, Baumschutz • Berichte und Meinungen rund um das Thema BAUM


iml Innovative Holzprüfsysteme - Präzise und schnelle Defektvermessung an Bäumen und Holzspielgeräten iml Innovative Holzprüfsysteme

 

24.VTA-Spezialseminar VTA-Seminare 22. VTA Spezialseminar

 

Wald

Bergregenwälder durch Klimawandel bedroht


Klimawandel und Ökosystemfunktionen in den Bergregenwäldern Ecuadors
Bergregenwälder durch Klimawandel bedroht

(18.1.2018) Die tropischen Bergregenwälder in Ecuador gehören zu den am stärksten gefährdeten Ökosystemen unseres Planeten – vor allem der Klima- und der Landnut-

zungswandel sind dafür verantwortlich. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Bio- und Geowissenschaften gehen deshalb in einer neuen Forschergruppe der Frage nach, welche Arten der Landnutzung das Ökosystem vor Ort stabilisieren und welche es bedrohen. Das Konsortium „Umweltveränderungen in Biodiversitäts-Hotspot-Ökosystemen Süd-Ecuadors: Systemantwort und Rückkopplungseffekte“ (RESPECT) wird von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) in der ersten Förderphase mit rund 3,5 Millionen Euro über einen Zeitraum von drei Jahren gefördert. [ ...mehr ]
(Foto:Jörg Bendix)

 

Bücher

Vitalitätsbeurteilung von Bäumen


Aktueller Stand und Weiterentwicklung


Vitalitätsbeurteilung von Bäumen(18.1.2018) Für eine optimale Baumpflege sind fundierte Kenntnisse der baumbiologischen Grundlagen unerlässlich. Natürliche Ereignisse, Umweltveränderungen und menschliche Ein-griffe wie Schnitt und Beschädigung wirken sich auf die Entwicklung der Baumkronen aus. Das grundlegende, umfassende Verständnis der Kronenreaktionen auf diese Einflüsse erlaubt es dem Praktiker, den Baum als Ganzes zu verstehen und nicht aus dem Auge zu verlieren. Ziel dieses Handbuches ist es daher, am Beispiel wichtiger, häufiger Baumarten die Kronenentwicklung von Bäumen darzustellen, eine Vitalitätsbeurteilung anhand von Kronenmerkmalen zu ermöglichen und ausgewählte Aspekte detaillierter darzustellen. [ ...mehr ]
(Foto: Haymarket Media)

 

Wissen

Wie die Samenproduktion von Bäumen beeinflusst wird


Nordatlantische Oszillation wirkt sich nicht nur auf das Wettergeschehen aus

 

Buchenmast(17.1.2018) Ein internationales Forscherteam unter Beteiligung der Eidgenössischen Forschungsanstalt für Wald, Schnee und Landschaft WSL hat herausgefunden, dass die sogenannte Nordatlantische Oszillation (NAO) die Samenproduktion von Buche und Fichte in ganz Europa synchronisiert. Als Nordatlantische Oszillation (NAO) bezeichnet man eine Schwankung des Druckverhältnisses über dem Nordatlantik zwischen dem Islandtief im Norden und dem Azorenhoch im Süden. Die NAO hat einen großen Einfluss auf das europäische Klima- und Wettergeschehen – und offenbar auch auf die Samenproduktion von Waldbäumen. [ ...mehr ]
(Foto: Ulrich Wasem, WSL)

 

Eschentriebsterben

Förderaufruf zum Erhalt der Gemeinen Esche


Forschung und Praxis im Kampf gegen das Eschentriebsterben gefragt

 

Eschentriebsterben(14.1.2018) Das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) startet einen Förderaufruf zum „Erhalt der Gemeinen Esche als Wirtschaftsbaumart“. Mit ihm beabsichtigt das Ministerium die Forschungstätigkeiten im Kampf gegen das Eschentriebsterben zu verstärken und deren Ergebnisse besser zu verwerten. Der eigens eingerichtete „Koordinierungskreis zum langfristigen Erhalt der Gemeinen Esche als Wirtschaftsbaumart“ ist eine ergänzende Maßnahme. Die Förderung der Projekte erfolgt im Rahmen des „Förderprogramms Nachwachsende Rohstoffe“ (FPNR) unter dem Förderschwerpunkt „Stärkung der nachhaltigen Forstwirtschaft zur Sicherung der Waldfunktionen“. Projektskizzen können beim Projektträger des BMEL, der Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e.V. (FNR) eingereicht werden. [ ...mehr ]
(Foto: ZALF)

 

Wissen

Tote Bäume haben zahlreiche und treue Begleiter


Hohe Artenvielfalt von Pilzen im Totholz

 

Tote Bäume haben zahlreiche und treue Begleiter(11.1.2018) Holzbewohnende Pilze werden bislang wenig erforscht. Dabei sind sie für die Ökologie in Wäldern sehr wichtig, weil sie Totholz zersetzen und somit den kompletten Stoffkreislauf zwischen Pflanzen und Boden ermöglichen. Bodenbiologen des Helmholtz-Zentrums für Umweltforschung (UFZ) haben nun herausgefunden, dass die Artenzahl von Pilzen im Totholz um das Zwölffache höher ist als bislang angenommen. Zudem werden Bäume nach ihrem Absterben artspezifisch von unterschiedlichen Pilzgemeinschaften besiedelt, schreiben sie im Fachmagazin ISME-Journal (Multidisciplinary Journal of Microbial Ecology). [ ...mehr ]
(Foto: pixabay.com / CC0 1.0)

 

Stadtgrün

East Lake Greenway


Urbaner Parkweg von Weltrang sorgt im chinesischen Wuhan für Erholung

 

East Lake Greenway(10.1.2018) Am 26. Dezember wurde in der zentralen Metropole Wuhan die zweite Stufe eines Grüngürtels um Chinas größten städtischen See eröffnet, mit wichtigen Relikten der alten Chu-Kultur, faszinierenden Darstellungen klassischer chinesischer Poesie und Kalligrafie sowie mit erstklassiger moderner Kunst und Bildhauerei, Graffiti und dreidimensionaler Straßenmalerei. Zusammen mit der ersten Stufe, welche im letzten Jahr abgeschlossen wurde, ist der Greenway Symbol ökologischen, städtischen Lebens. Der East Lake, ein wichtiges Landschaftspanorama in China, misst 33 Quadratkilometer und steht für die städtischen Bemühungen bei Schutz und Wiederherstellung der Ökologie. [ ...mehr ]
(Foto: ots/PRNewswire)

 

Recht

Vogelkirschbaum bleibt zunächst unangetastet


Bäume stehen gemeinhin im Gemeinschaftseigentum einer WEG

 

Amtsgericht München, Urteil vom 28.06.2017 - 481 C 24911/16 WEG -(8.1.2018) Das Amtsgericht München wies am 28.6.2017 eine Klage auf Entfernung bzw. hilfs-

weise auf Rückschnitt eines Wildkirschbaums ab. Die Klägerin und die Beklagte sind Mitglie-

der einer Wohnungseigentümergemeinschaft (WEG) im Münchner Osten. Beide verfügen über das Sondernutzungsrecht direkt aneinander grenzender Gartenanteile. Auf der Sondernut-

zungsfläche der Beklagten steht etwa ca. 50 cm neben der beiderseitigen Grenze eine etwa 12m hohe Wildkirsche (prunus aviae). Die Äste des vor 20 Jahren in Überein-

stimmung mit den der Baugenehmigung zugrundeliegenden Plänen gepflanzten Baumes überragen die Grenze zum Gartenanteil der Klägerin. Anträge der Klägerin auf Fällung des Vogelkirschbaumes wurden im März und Mai 2017 von der Stadt München als untere Naturschutzbehörde abgelehnt und zuletzt lediglich eine Kroneneinkürzung im Feinastbereich genehmigt [ ...mehr ]

(Symbolfoto: pixabay.com / CC0 1.0)

 

Baumschutz - Das Astloch des Monats

Stadt fällt Bäume aus Privatbesitz


Städtischen Mitarbeitern waren Besitzverhältnisse offenbar unbekannt

 

Astloch des Monats Dezember 2017(7.1.2018) Die Technischen Betriebe Velbert (TBV) ließen kurz vor Weihnachten einige Bäume fällen. Diese standen allerdings auf Privatgrundstücken – und die Eigentümer, ein Wülfrather Ehepaar, wussten von nichts. Die Fällaktion schockierte die Besitzer eines 840 Quadratmeter großen Areals. Laut eines Berichts der WESTDEUTSCHE ZEITUNG ist notariell festgelegt, dass die Stadtdas Grundstück als Grünanlage nutzt und pflegt. Jede Veränderung muss mit den Besitzern abgesprochen werden. Eine Absprache habe in diesem Fall nicht stattgefunden, wurde von dem Ehepaar versichert. [ ...mehr ]
(Foto: pixabay.com / CC0 1.0)

 

Wissen

Wie Bäume miteinander kooperieren


Uni Halle wirbt internationales Graduiertenkolleg ein

 

Wie Bäume miteinander kooperieren(6.1.2018) Großer Erfolg für die mitteldeutsche Biodiversitätsforschung: Die Interaktion von Bäumen untereinander und die Folgen davon für das Ökosystem stehen im Zentrum eines neuen internationalen Graduiertenkollegs (GRK) der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (MLU). Die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) fördert das Doktorandenprogramm für die nächsten 4,5 Jahre mit rund 3,5 Millionen Euro. Das GRK wird in Kooperation mit der Universität der Chinesischen Akademie der Wissenschaften in Peking betrieben. Auf deutscher Seite haben die künftigen Promovierenden ihren Arbeitsort am Deutschen Zentrum für integrative Biodiversitätsforschung (iDiv) in Leipzig. [ ...mehr ]
(Foto: pixabay.com / CC0 1.0)

 

Bäume

Sowohl Baum als auch Giftpflanze des Jahres


Die vielen Gesichter der Europäischen Eibe

 

Sowohl Baum als auch Giftpflanze des Jahres. Die vielen Gesichter der Europäischen Eibe(3.1.2018) Die meisten Menschen kennen die Eibe von Friedhöfen, als Formgehölze in königlichen barocken Schlossparks oder als Heckenbegrenzung in Gärten von Koniferen-

liebhabern. Pferde- und Schafhalter wissen, dass sie hochgiftig für ihre Tiere ist, wenn unachtsame Mitmenschen ihre Gartenabfälle „über den Zaun“ entsorgen. Doch nur wenigen ist bekannt, dass der aus der Eiszeit stammende Baum in Deutschland als stark bedroht gilt und daher in unseren Wäldern geschützt ist. Taxus baccata, so lautet der lateinische Name der Europäischen Eibe. Sie hat schon die Auszeichnung „Baum des Jahres“ (1994) als auch „Giftpflanze des Jahres“ (2011) erhalten. [...mehr ]
(Foto: Marco Schmidt / Wikimedia Commons / CC BY-SA 2.5

 

Stadtgrün

Gute Wohnqualität trotz Sommerhitze

Forschungsprojekt untersucht Maßnahmen in Dresden und Erfurt

 

Gute Wohnqualität trotz Sommerhitze (29.12.2017) Wie steht es um die Wohnqualität in Städten bei Hitzeperioden im Sommer? Wie lässt sich die Lebensqualität durch die Anpas-

sung von Gebäuden oder Grünräumen verbes-sern? Und wie stehen die Bewohnerinnen und Bewohner als Betroffene der Hitzebelastungen dazu? Diesen Fragen geht ein Forschungsteam aus sieben Partnern der Wissenschaft und Praxis unter Leitung des Leibniz-Instituts für ökologische Raumentwicklung (IÖR) im Projekt „HeatResilientCity“ (Hitzeresiliente Stadt- und Quartiersentwicklung in Großstädten) nach. [ ...mehr ]
(Foto: pixabay.com / CC0 1.0)

 

Wissen

In den Alpen beginnt der Blattaustrieb immer früher

Schwindende zeitliche Differenz zwischen Berg- und Tallagen

 

Blattaustrieb bei einer Buche. Foto: Yann Vitasse, Univ. Neuchâtel/WSL(27.12.2017) In den Schweizer Alpen hat sich die zeitliche Verschiebung beim Blattaustrieb der Bäume zwischen den Hoch- und Tieflagen seit 50 Jahren stark verringert. Das ergab eine Studie der WSL und der Universität Neuenburg in Zusammenarbeit mit der ETH Lausanne und den Universitäten von Antwerpen und Peking, die in der Zeitschrift PNAS veröffentlicht wurde. Unter der Leitung des Biologen Yann Vitasse haben drei Forscher über 20 000 Beobachtungen analysiert, die seit 1960 von Freiwilligen in der Schweiz gemacht und von MeteoSchweiz gesammelt wurden. Sie betreffen die Zeitpunkte der Blatt- oder Nadelbildung der vier Baumarten Buche, Fichte, Lärche und Nussbaum. [ ...mehr ]
(Foto: Yann Vitasse, Univ. Neuchâtel/WSL)

 

Baum und Natur

Die Mistel

Hexenbesen, Liebeszauber und „Grüner Mitesser“

 

Die Mistel - Hexenbesen, Liebeszauber und Grüner Mitesser(23.12.2017) Zu Weihnachten hängen Mistelzweige über so mancher Tür. Das mit Bändern geschmückte Wintergrün ist auch hierzulande als Weihnachtsdekoration bliebt. Mythologisch steht die immergrüne Mistel für Unsterblichkeit und Fruchtbarkeit. Der Ursprung des Brauchs, sich unter einem Mistelzweig zu küssen, ist nicht eindeutig geklärt. Einer der vielen Deutungsversuche zufolge war die Mistel die heilige Pflanze der Frigga, der germanischen Göttin der Liebe. Botanisch und ökologisch begeistert die Mistel aufgrund ihrer spektakulären Lebensweise als Halbschmarotzer und ihrer Bedeutung für die Vogelwelt. In Folge des Klimawandels breitet sich die ehemals seltene Mistel jedoch zunehmend aus. [ ...mehr ]
(Foto: pixabay.com / CC0 1.0)

 

Wissen

DNA aus 13000 Jahre alten Föhren isoliert

Erbgut birgt Informationen über die Wiederbewaldung nach der letzten Eiszeit

 

DNA aus 13000 Jahre alten Föhren aus der Zürcher Binz isoliert(21.12.2017) Ein Fund von Föhren aus der Steinzeit am Fuß des Üetlibergs in Zürich birgt spannende Informationen über die Wiederbewaldung nach der letzten Eiszeit. Es ist allerdings eine knifflige Sache, das Erbgut von so altem Holz zu isolieren. Dies ist Forschenden der Eidg. Forschungsanstalt für Wald, Schnee und Landschaft WSL nun gelungen. Es war wie ein Sechser im Lotto, als Daniel Nievergelt vom Jahrringlabor der WSL 2013 in einer Baustelle im Zürcher Binz-Quartier über 250 alte Baumstrünke entdeckte. Die Datierung ergab ein Alter von bis zu 14000 Jahren. Anhand der Jahrringe lässt sich das Klima nach der letzten Eiszeit rekonstruieren, als die ersten Waldbäume wieder den Alpenraum besiedelten, und so eine Lücke in der Klimazeitreihe schließen.. [ ...mehr ]
(Foto: Gottardo Pestalozzi/WSL)

 

Umwelt und Verbraucher

BUND testet Weihnachtsbäume

76 Prozent mit Pestiziden belastet. Auch illegales Pestizid gefunden

 

BUND testet Weihnachtsbäume - 76 Prozent mit Pestiziden belastet. Auch illegales Pestizid gefunden(19.12.2017) Der BUND hat die Nadeln von 17 Weihnachtsbäumen von einem unabhängigen Labor auf Rückstände von knapp 140 Pestiziden untersuchen lassen. Bei 13 der analysierten Bäume, also bei 76 Prozent, wurde das Labor fündig. Insgesamt wurden bei dem Test neun verschiedene Pestizide gefunden, von welchen fünf zu den gefährlichsten zählen, die derzeit in der EU eingesetzt werden. In den Nadeln von neun Bäumen und damit am häufigsten wurde das Insektizid Lambda-Cyhalothrin festgestellt, das als das schädlichste zurzeit in der EU zugelassene Pestizid gilt. Es ist unter anderem akut toxisch, schädigt Nervenzellen und das Hormonsystem, ist giftig für Bienen und Wasserlebewesen und reichert sich in Organismen an. [ ...mehr ]
(Foto: pixabay / kes)

 

Medien - Bücher

Baumbeurteilung und Baumkataster

Praxis Baumkontrolle

 

Praxis Baumkontrolle - Baumbeurteilung und Baumkataster (18.12.2017) Das Buch schildert ausführlich, was bei der Erstellung eines Baumkatasters zu berücksichtigen ist. Dargelegt wird auch, welche Überlebensstrategien Bäume selbst entwickelt haben. Mit zahlreichen Fotos und Skizzen werden die an Bäumen vorhandenen Symptome und Schadmerkmale in unterschiedlichen Beurteilungsstufen gezeigt. Baumkontrolleure und Baumpfleger bekommen damit ein anschauliches und umfangreiches Handbuch zum Erkennen und Beurteilen von Schäden. Das Buch ist aus jahrelanger Praxiserfahrung entstanden und für die Verwendung in der Praxis. [ ...mehr ]
(Foto: Arbus)

 

Schadorganismen

Wer frisst in den Ilexblättern?

Larven von Phytomyza ilicis verursachen auffälliges Schadbild

 

Wer frisst in den Ilexblättern? Larven von Phytomyza ilicis verursachen auffälliges Schadbild(17.12.2017) Bei einem Befall mit der Ilexminierfliege (Phytomyza ilicis) entstehen an den Blättern der Stechpalme (Ilex aquifolium und andere Arten) im Innern der Blätter geschlängelte, zuweilen auch flächige Fraßgänge. Wie der Pflanzenschutzdienst der Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen mitteilt, werden die Fraßgänge durch die Larven der Ilexminierfliege verursacht. Die Larven leben im Blattinnern und fressen dort im Blattgewebe. Der Schaden, der durch den Fraß der Larven entsteht, ist zwar sehr auffällig, schädigt die Stechpalme in ihrer weiteren Entwicklung aber kaum. [ ...mehr ]
(Foto: Andreas Vietmeier / Landwirtschaftskammer NRW)

 

Baumpflege

Zeigt her Eure Blätter

Gesundheitscheck für Stadtbäume

 

Zeigt her Eure Blätter. Gesundheitscheck für Stadtbäume(14.12.2017) Bäume tragen bekanntermaßen in vielfältiger Weise zum Wohlbefinden von Städtern bei: sie reduzieren beispielsweise Luftverschmutzung, und sie kühlen ihre Umgebung durch Verdunstung und Schatten. Wenn ein Baum krank wird, dann nehmen diese Serviceleistungen ab. Von Krankheiten befallene, instabile Bäume können Passanten sogar gefährlich werden. Herkömmliche Untersuchungen von Bäumen sind jedoch arbeitsaufwändig und teuer. Kürzlich jedoch konnten Forscher der Universität KU Leuven auf der Konferenz ‘Ecology Across Borders’ in Gent eine schnelle, preiswerte und objektive Methode vorstellen, mit der der Zustand von Stadtbäumen flächendeckend erfasst und bewertet werden kann. [ ...mehr ]
(Symbolfoto: pixabay.com / CC0 1.0

 


nach oben
Seminare Weiterbildung
Plötzlicher Baumsturz
mit Todesfolge


Illegal geschlagenes Holz in Alltagsprodukten aufspüren Tragisches Unfallge-

schehen wird Thema auf dem 24. VTA-Spezialseminar 2018

 

Am 16. 11. 2017 erei-

gnete sich bei Sindel-

fingen ein Unfall, der auf tragischer Wei-

se zwei Menschenleben forderte. Laut dem Onlineangebot der Stuttgarter Nachrichten ist auf der Kreisstraße zwischen Sindelfingen und Stuttgart eine mächtige Eiche plötzlich umgestürzt und auf einen vorbeifahrenden Pkw gefallen. Es war weder besonders windig, noch hatte es geregnet. Die Eiche brach kurz oberhalb des Wurzelballens ab. Laut Aussage des Sprechers des Landrats-

amts Böblingen ist der Baum im Rahmen der Verkehrssicherungspflicht regelmäßig kontrolliert worden. Die Ursache des Baumsturzes konnte zwischenzeitlich durch Dr. Karlheinz Weber ermittelt werden. Dieser tragische Baumsturz wird auf dem 24. VTA-Spezialseminar im April und Mai 2018 thematisiert. [ ...mehr ]
(Symbolfoto: pixabay.com/CC0 1.0)

 

6. Baumpflegemesse - Fachverband
geprüfter Baumpfleger

 

Logo Fachverband geprüfter BaumpflegerAm 21. April 2018 lädt der Fachverband ge-

prüfter Baumpfleger (FgB) zur 6. Baum-

pflegemesse nach Grünberg ein. Aus-

steller können damit den Branchentreff der Baumpfleger vom 20. bis 22. April mit Fortbildungsseminar und Jahreshauptversammlung des Fachverbandes für ihre Präsentation nutzen. Die Fachbesucher aus Baum-

pflege, Garten- und Landschaftsbau, Behörden und Institutionen widmen das Wochenende dem intensiven fachlichen Austausch und sind an innovativen Ideen und Produkten interessiert.
mehr Information

 

36. Osnabrücker Baumpflegetage 2018


Osnabrücker Baumpflegetage

04. und 05. September 2018 Campus Haste der Hochschule Osnabrück
mehr Information

 

 

 

Seminar - Sachwert des Grüns 30. November 2018
in Königswinter

 

Franz HundSeminar: Wert- und Schadensberech-

nung von Bäumen und Sträuchern an Straßen, in Parks und Gärten sowie in freier Landschaft nach der „Original Methode Koch“

Die Tradition der Gehölzseminare (Bonn Bad-Godesberg, Leipzig und Karlsruhe) wurde am 06. Oktober 2014 in Bergisch Gladbach und 2015 in Königswinter fortgesetzt. Der Gesetzge-

ber hat die Wertermittlungsverordnung (WertV) durch die Immobilienwertermit-

tlungsverordnung (ImmoWertV) abgelöst. Durch diese Änderungen war juristisch die Anwendung der Methode Koch nicht abschließend geklärt. Durch BGH Rechtsprechung (Urteil vom 25. Januar 2013 · Az. V ZR 222/12) ist dieser Zustand beendet worden. Aus diesem Grunde kann die „Original Methode Koch“ rechtssicher angewandt werden. Das Seminar vermittelt die unverfälsch-

ten Grundlagen der Methode Koch und bringt Ihnen die aktuelle Rechtsprechung näher. [ ...mehr ] (Foto:Franz Hund)

 

ARBUS Seminare 2018
Baumkontrolle & Baumpflege


arbusDie Seminare von ARBUS Peter Klug fußen auf der Erfahrung von mehr als 15 Jahren in der Baumkontrolle und Baumbegutachtung. Neben Seminaren zu Baumkontrolle, Baumkataster und Baumpflege biete ARBUS auch die Prüfung zum FLL-Zertifizierten Baumkontrolleur an. [ ...mehr ] (Foto: arbus)

 

Gartenbau – 2 Seminare für angehende Sachverständige

 

HLBSFür Interessenten an einer Sachverständi-

gentätigkeit im Be-reich des Gartenbaus bietet der Hauptver-

band der landwirt-schaftlichen Buch-

stellen und Sachver-

ständigen e.V. – HLBS vom 25.-26. Juni 2018 ein allgemeines Einführungssemi-

nar in die Sachverständigentätigkeit, und am 27. Juni 2018 ein neues praxisorien-

tiertes Grundlagenseminar an.
mehr Informationen


Bücher / Medien

Die besonderen
Baumkalender für 2018

"Sagenhafte Baumgestalten 2018"
und „Baumleben 2018“

 

Baumkalender 2018Der Baumsachver-

ständige Peter Klug hat mit seinem Verlag Arbus auch für das kommende Jahr wie-

der neue Baumkalen-

der herausgegeben und präsentiert Ihnen damit eine sensatio-

nelle Auswahl der ältesten Bäume Deutschlands! Welche Epochen haben diese Baumveteranen durchlebt? Beein-

druckende, rätselhafte Wunderwerke der Natur erzählen uns ihre eigene Ge-

schichte: Begeistern können Baumvete-

ranen wie die etwa 800 Jahre alte Linde von Polchow in Mecklenburg-Vorpom-

mern, oder Deutschlands älteste Liba-

nonzeder in Weinheim / Baden-Württem-

berg mit ihrer stattlichen Krone. [ ...mehr ]
(Foto: Peter Klug)

 

ZTV-Baumpflege, 2017

Der Weißdruck liegt vor

 

ZTV-BaumpflegeÜberarbeitete „ZTV-Baumpflege – Zusätz-

liche Technische Vertragsbedingungen und Richtlinien für Baumpflege“ liegen vor. Die Überarbei-

tung hat sich einmal an den vielen Anre-

gungen und Stellungnahmen orientiert, die aus der Fachöffentlichkeit einge-

bracht wurden (fast 600) sowie an forma-

len Erfordernissen aus dem Gesamtbe-

reich der Regelwerksarbeit. [ ...mehr ]

(Foto: FLL)

 

Das wahre Leben der Bäume

Ein Buch gegen eingebildeten Umweltschutz

 

Das wahre Leben der BäumeAuflage um Auflage hat Peter Wohllebens Buch „Das geheime Leben der Bäume“ in die Bestsellerlisten katapultiert und seinen Platz dort gleichsam zemen-

tiert. Zugleich ist das Kopfschütteln und die Kritik aus Fachkreisen ebenso beständig gestiegen. Nun kommt aus dem WOLL-Verlag mit Torben Halbes Werk „Das wahre Leben der Bäume“ die von der Wissenschaft, aber auch von Seiten einer nachhaltigen Forstwirtschaft als dringend notwendig erachtete Antwort.

Der Sauerländer Biologe umgeht die Gefahren gedanklicher Kurzschlüsse und allein erzählerisch reizvoller Mystifi-

zierungen und bringt dem Leser das Faszinosum Baum auf Basis verlässlich belastbarer Fakten näher. [ ...mehr ]
(Foto: pixabay.com / CC0 1.0)

 

Bäume auf die Dächer – Wälder in die Stadt

Projekte und Visionen eines Naturdenkers

 

Bäume auf die Dächer – Wälder in die StadtJeder Wald, jeder neu gepflanzte Baum ist ein wichtiger Beitrag zu einem besseren Leben auf unserem Planeten. Engagiert und mitreißend wirbt Conrad Amber dafür, sich für eine nachhal-

tige Zukunft einzusetzen. Anhand von konkreten Beispielen und Projekten zeigt er in „Bäume auf die Dächer – Wälder in die Stadt!“, wie einfach es oft ist, das ei-

gene Umfeld mit mehr Grün zu verän-

dern: im urbanen Raum, auf dem Haus-

dach, an Straßen oder auf Parkplätzen. Das Buch ist ein engagiertes Plädoyer für mehr Grün im Lebensumfeld und vor allem für mehr Auseinandersetzung mit den Pflanzen in Stadt, Landschaft und Wald. [ ...mehr ]
(Foto: Kosmos)

 

 

Kronenschnitt an Bäumen

Kronenschnitt entsprechend der Baumentwicklung - 3. Auflage, 2016

 

Kronenschnitt an BäumenDer Arbus Bestseller „Praxis Baumpflege - Kronenschnitt an Bäumen“, ist in der 3. Auflage erschienen. In dem Buch wird um-

fassend dargestellt, welchen Kreislauf, welchen Lebens-

rhythmus ein Baum durchläuft. Es wird konkret geschildert, was mit den Bäumen in ihren verschie-

denen Entwicklungsphasen zwischen der Wachstumsphase als Jungbaum, dem Abschluss des Höhenwachstums in der Altersphase und dem Zusammen-

bruch in der Schlussphase geschieht. Den jeweiligen Entwicklungsphasen können entsprechende Schnittmaßnah-

men zugeordnet werden, die in diesem Buch bis ins Einzelne unterschieden werden. [ ...mehr ]
(Foto: red/arbus)

 

Holzzersetzende Pilze

Komplett überarbeitete Neuauflage
Peter Klug und Martina Lewald-Brudi
Arbus-Verlag 2016

Einzelpreis: 19,- Euro

 

Holzzersetzende PilzeBäume im Lebens-

umfeld des Mensch-

en bedürfen einer regelmäßigen Kon-

trolle durch ausgebil-

dete und erfahrene Baumkontrolleure.
Um den Ansprüchen der Verkehrssiche-

rungspflicht zu ge-

nügen, ist es erforderlich, eventuelle Gefahren zu erkennen und notwendige Maßnahmen einzuleiten. Die Bruch- und Standfestigkeit von Bäumen kann gefähr-

det sein, wenn ein umfangreicher Holz-

abbau stattgefunden hat, an dem immer holzzersetzende Pilze beteiligt sind. Die Kenntnis der Pilzarten und ihrer Schad-

wirkungen ist daher für den Baumkon-

trolleur von großer Bedeutung.
[ ...mehr ] (Foto: red/arbus)

 

Kleiner dendrologischer
Weg
führer durch
Fürstenwalde, Spree

Stadteile Mitte und Süd

 

Kleiner dendrologischer Wegführer durchAusgehend von einer fachlichen Zuarbeit durch Thomas Schmidt, Fachgruppe Straßen und Grünflächen der Stadt Fürstenwalde, Spree, für eine kleine Artikelreihe über besondere Bäume in Fürstenwalde in der "Märkischen Oderzei-

tung" (MOZ), entstand ein "Kleiner den-

drologischer Wegführer durch Fürsten-

walde/Spree" der von der Stadt Fürsten-

walde/Spree herausgegeben wurde. Wie schon bei der Vorstellung dieses ersten Wegführers angekündigt, ist nun der Folgeband für den Stadteil Süd (Stand November 2016) erschienen. Übersicht-

lich auf Karten eingezeichnet, nimmt der Autor interessierte LeserInnen in diesem Wegführer mit auf einen Spaziergang durch Fürstenwalde Süd. [ ...mehr ]
(Foto: red)

 

Medien

Uralt: Die 1.000-jährige Eiche von Bad Staffelstein (Lkr. Lichtenfels)

 

Interview mit Horst J. Schunk, Autor des Buches: → "Über den Tag hinaus - Leben mit Bäumen. Ehrenamtliche Arbeit für unsere Bäume"

horst schunkBis zu 1.000 Jahre alt soll sie sein, die Stieleiche, unweit des Bad Staffelst-
einer Ortsteils Ned-
ensdorf im Land-
kreis Lichtenfels. Damit gehört sie zu den ältesten Bäumen Deutschlands und diente sogar schon als Filmkulisse. Jetzt aber beginnt die alte Eiche zu sterben. Der Grund dafür soll allerdings schon Jahrhunderte zurückliegen, so Experten.
Mediathek TV-Oberfranken

(Sreenshot:red.)

 

Die Bavaria-Buche - Nachruf auf ein Baumdenkmal

 

Bavaria BucheDie Bavaria-Buche im Landkreis Eichstätt war einer der impo-
santesten Bäume in Deutschland. Lange siechte sie dahin. Im August 2013 starb sie nun endgültig. Ein heftiges Unwetter hat ihr den Rest gegeben. Jahrzehntelange Überdüngung, Bodenverdichtung durch Besucher, missglückte Reparaturver-
suche durch Beton - viele schädliche Einflüsse sorgten dafür, dass die alte mächtige Buche letztlich nicht zu retten war. [ ...mehr ] (Screenshot/Video: ks-red.)


 

 

 


Baumpflege/Baumschutz

Baum und Natur/Wald

Schadorganismen/Wissen

     
Der Buche in die Gene schauen Bedrohte Urwälder in Rumänien Neue Zeckenart in Deutschland entdeckt
Gepflegte Majestät Herbstlicher Nadel- und Blattfall an Immergrünen Weltweit wachsen Stadtbäume schneller
Gefährden Bäume die Sicherheit von Bauwerken? Der Baum ist tot, es lebe der Wald Schabefraß an Obst- und Ziergehölzen
Das vorhersehbare Absterben eines Baumes Die Sibirische Ulme (Ulmus pumila) Laubwaldforschung - Ab in die Bäume!
Effektiver Wegbereiter Baumkronenpfad Ivenacker Eichen Bäume binden im Alter große Mengen Kohlenstoff
Die „Fieberkurve“ von Stadtbäumen messen Bergahornweiden Choreutis nemorana hat großen Appetit auf Blätter
Bäume richtig diagnostizieren 100.000 seltene Bäume Wie wappnen sich Föhren gegen Trockenheit?
Wurzelschutz bei Straßenbäumen Eine Erinnerung pflanzen Feuer, Sturm, Insekten
Fachgerechte Schnittmaßnahmen Die richtigen Bäume für die richtigen Stellen Der Esche droht weiteres Unheil
23. VTA- Spezialseminar - Ein Rückblick Totholz ermöglicht Leben im Wald Klimastabilisierung: Bäume pflanzen reicht nicht
Neue Urteile zur Verkehrssicherungspflicht Gar nicht so schwer: Bäume pflanzen! Mit Googles Hilfe Ökosysteme vermessen
Zürich: Unvermeidlicher Kahlschlag Leuchtend, farbenfroh und dekorativ Versponnene Apfel-Blattbüschel und Triebe
Zukunft der Alleen in Gefahr Die zwei Seiten der Mistel Neue Arten entdeckt
Baumästhetik Rettet den Vorgarten! Insekten auf dem Vormarsch
Bäume und Sträucher brauchen Nährstoffe Außergewöhnliche Baumpflanzungen Wie Pflanzen ihre Blätter abwerfen
Mit dem Baumkontrolleur unterwegs Laubfall im Herbst Sporeninvasion vom Wacholder bei Birnbäumen
Herbstlaub wird zu Aktivkohle Mehr Arten, mehr Holz Sibirische Lärchenwälder sind noch auf Eiszeit gepolt
Überarbeitete ATV DIN 18320 Volle Pracht beim Baum des Jahres Wanzen und Motten an Platanen
Bewässerungssäcke versorgen Bäume Die Leiden der Stadtbäume Mauerblümchen des Erdsystems
Vitalität bei Bäumen Kopfweiden - knorrige Charakterköpfe Rußrindenkrankheit
Baumschutz auf Bremer Baustellen kritisiert Ein langes Baumleben geht zu Ende.. Wie schlafen Bäume?
Massaria durch unbedachte Baumpflege Für kranken Buchsbaum gibt es gute Alternativen Aluminiumhaltiges Beizmittel aus Bäumen
Neues Multifunktionsgerät für die Baumdiagnose 15 Jahre „Grünes Labor“ in Coburg FAQ - Eschentriebsterben (externer Link)
Kappung statt Fällung (externer Link) Greenpeace: Einzigartiges Schutzabkommen Was die Konkurrenz unter Bäumen bestimmt
Platanen: Wachsender Kontrollaufwand Schlauer Vogel, starker Baum Waldgesundheit und globaler Wandel
NPK-Dünger Baumfutter® Klimawald: Große Pflanzung abgeschlossen Ökosysteme in Gefahr
Baumerhalt bei besonders alten Bäumen Gelbmöstler-Birnbäume Laubbäume und Klimawandel
Grüne Dächer mit Bäumen und Sträuchern Kornelkirsche, Felsenbirne und Co. Xylella fastidiosa, eine Bedrohung für unsere Wälder?
Götterbaum: Ausbreitung in der Schweiz Wälder im Wandel Baumbestände im globalen Maßstab
Starkastschnitt – NEIN DANKE! Mein Baum - Quelle für Inspiration „Raupe Nimmersatt“ macht sich breit
Artenschutz in der Baumpflege Tropenwaldrodung setzt große Mengen an CO2 frei Fragen und Antworten zu Xylella fastidiosa
Gute Pflege schafft Sicherheit Viele Bäume machen einen Wald Raupenfraß bringt Blätter zum Leuchten
Unnötige Kosten bei der Kronenpflege vermeiden Stadtnatur im Wandel Mindestens 40.000 Baumarten in den Tropenwäldern
Pappelphobie am Niederrhein Die wahren Baumhelden Bäume nutzen Wasser effizienter
Hamburg: Baumfällsaison mit negativer Bilanz Tag des Baumes - Geschichte Wer sägt an den Pflaumen?
Großbaumverpflanzung Zauberhafte Magnolien Wenn sich die Pfirsichblätter kräuseln
Fachagrarwirt Baumpflege und Baumsanierung Nachweis von Tropenholz in Papier Genomanpassungen von Mykorrhiza-Pilzen
Technik bringt Pflanzen zum Wachsen Vogelnährgehölze Kastanienrindenkrebs (externer Link)
Baumpflege-Interview: 30 Jahre QBB (externer Link) Bäume im Winterschlaf Bäume durch zunehmende Trockenheit gefährdet
Warnung vor gesundheitsschädlichen Motorsägen Klimawandel trifft Wälder weltweit Hoffnung für die Baumart Esche?
Stadtbäume unter Stress (externer Link - PDF/624 KB) Das Wild siegt über den Artenschutz Buchsbaumzünsler auf dem Vormarsch (externer Link)
Neue Kraft für gestresste Stadtbäume Alte Bäume als Bruthöhlen Ein Trittbrettfahrer auf Europatour
Vertikaler Wald in Mailand Wälder speichern mehr Kohlenstoff als vor 20 Jahren Rußfleckenkrankheit an Apfel
Baum gefällt, Schadensberechnung n. "Methode Koch" "Der Durchbruch" - ein Natur-Denkmal Können Pflanzen aus Erfahrung lernen?
Sächsisches Baum-ab-Gesetz Der Aletschwald auf dem Weg zurück zum Naturwald Kastanienbäume im Dauer-Stress
Abholzung von Straßenbäumen stoppen! Volltreffer im Wald Eschentriebsterben in der Schweiz auf dem Vormarsch
Urteile zur Verkehrssicherungspflicht bei Bäumen Stadtklima und Luftqualität Fruchtfliegenbefall an Walnüssen
Nachbars Bäume gefällt - Versicherung muss zahlen Regenwald im Gartenstuhl Flugwelle: Viele, viele, viele Maikäfer
Die Körpersprache der Bäume... Die Späte Traubenkirsche Verpackungsholzkontrolle in Österreich
Eingriffe in die Natur wirken länger als gedacht Bemerkenswerte Leistungen eines Baumes Infektionsversuche an Eschen (externer Link)
RPS-Richtlinie ist ein Angriff auf die Alleen Weihrauchkiefer - Riesengenom sequenziert Dem Eschensterben auf der Spur
VTA als Stand der Technik für Baumkontrollen Eine Pappelplantage als Modellversuch Pflanzen als Pheromon-Fabriken
Wer haftet für den Schaden durch Baumwurzeln? Kommune haftet nicht für herabfallende Äste Ameisen schützen Akazien vor Krankheitserregern
Kein Streusalz auf Gehwegen und Grundstücken Zecken verkürzen ihre Winterpause! Kastanienrindenkrebs in Georgien
Gefahren für Bäume durch sapiophytische Pilze Seltene botanische Zeitschriften (1753 - 1914) online Fadenwurm aus Übersee bedroht Kiefern
Die „Röhrenschicht-Analyse" bei Pilzfruchtkörper Warum viele Pilze für den Wald wichtig sind Pilz bedroht Buchsbäume
Die Folgen exzessiven Bohrens auf Holzfäulen Kritik an EU-Zulassungsverfahren Neue Pilzkrankheit entblättert Apfelbäume
Rucklasten in Kronen- und Fangsicherungen Sturmschäden von Baumpflegern beseitigen lassen Buchsbaumzünsler zerfrisst Buchsbäume
Wie korrekt ist SIB? Erstes Klimabaum-Sortiment vorgestellt Eingeschleppt: Zickzack-Blattwespe
Wie man in baumnahen Mauerrissen lesen kann Leitfaden Baumkontrolle an Bundeswasserstraßen Ausbreitung der Kastanien-Gallwespe
     

2003 - 2018 - arboristik.de - Baumpflege -Baumsanierung - Baumschutz - All rights reserved